Kosmetik-Imperien

Diese Frauen sind aus der Beauty-Industrie nicht mehr wegzudenken

Text: Corinne Raas, Foto: Instagram Huda Beauty 

e
f

Kylie Jenner ist das jüngste Mitglied des Kardashian-Jenner-Clans und hat sich ein wahres Beauty-Imperium geschaffen. Im vergangenen Jahr hat Kylie Cosmetics einen Umsatz von rund 180 Millionen Dollar gemacht. Ihre Lip Kits zählen immer noch zu den Bestsellern der Firma. Mit ihrer Hautpflege-Linie, welche neu auch bei Douglas erhältlich ist, erweitert Kylie ihr Beauty-Imperium. In Sachen Erfolg kann sie ihren berühmten Schwestern allemal das Wasser reichen. 

Als Kylie Jenner mit ihrem Schmollmund auf Social Media enorme Aufmerksamkeit erhalten hat, ist die Idee für ihre Lip Kits entstanden. Die Farbe Posie K zählt bis heute zu den Bestsellern des Unternehmens und gehört auch zu unseren Beauty-Lieblingen. Der matte Beerenton passt zu jedem Anlass und hält stundenlang. 
Matte Lip Kit in Posie K, ca. 27 Fr. bei Kylie Cosmetics

Huda Kattan wurde in Amerika als Kind irakischer Einwanderer geboren. Sie sagt, Make-up habe ihr Selbstbewusstsein schon immer gestärkt. Nachdem sie ihren Job als Finanzanalystin an den Nagel gehängt hatte, begann Huda Kattan eine Ausbildung zur Visagistin. Ihr Können zeigte sie auf ihrem 2010 gestarteten Blog. Das war der Anfang einer unglaublichen Social-Media-Karriere. Kattan hat heute fast 45 Millionen Follower auf Instagram, führt den meistgelesenen Beauty-Blog im Internet und erschuf sich mit Huda Beauty ein Imperium. Mit ihren beiden Schwestern bringt Kattan nun auch Hautpflege und Parfum auf den Markt.

Angefangen mit Fake-Wimpern erfüllt Huda Beauty heute mit über 140 Produkten alle Make-up-Träume. Unser Lieblingsprodukt und der Bestseller 3D-Highlighter-Palette lässt jeden Hautton in einem Glow erstrahlen. Mit den vier Farbtönen in Crème- und Puderkonsistenz können gezielt Highlights gesetzt werden – so wird jedes Make-up instagramtauglich. 
3D-Highlighter-Palette Pink Edition von Huda Beauty, ca. 57 Fr. bei Manor

Eine erfolgreiche Musikkarriere, ein Mode-Label, ein Lingerie-Label – gibt es etwas, das Rihanna nicht kann? Wir sagen Nein. Denn auch ihr Make-up-Label Fenty Beauty feiert seit der Lancierung 2017 grosse Erfolge. Mit ihrer Pro Filt'r Foundation hat Rihanna als eines der ersten Unternehmen eine Foundation in vierzig verschiedenen Farbtönen auf den Markt gebracht. Das machte sich bezahlt: Fenty Beauty wurde vom «Time Magazine» als eine der 25 besten Erfindungen 2017 gewählt und mit dem WWD Beauty Inc. Award ausgezeichnet. Seither erweitert Rihanna ihr Beauty-Label ständig und erhält durch die Vielfalt an Produkten für alle Hauttöne weiter Anerkennung. 

Mit der Pro Filt'r Mat Foundation von Fenty Beauty by Rihanna hat die Sängerin ihr Beauty-Label gestartet. Die Foundation, die in über vierzig Farbtönen erhältlich ist, gehört zu den meistverkauften Produkten von Fenty Beauty. Die Foundation verspricht einen langen Halt, hinterlässt ein mattes Finish und minimiert optisch die Poren. Sie ist feuchtigkeits- und schweissbeständig, ohne die Poren zu verstopfen, und ist auch für uns ein Musthave.
Pro Filt'r Mat Foundation von Fenty Beauty by Rihanna in über vierzig Farben erhältlich, ca. 47 Fr. bei Manor

Wenn man im Badezimmerschrank von Kim Kardashian und Hailey Bieber die eigene Produktlinie wiederfindet, hat man es in Hollywood geschafft. So geht es der Düsseldorferin Ärztin für ästhetische Medizin Barbara Sturm. Vor gut zehn Jahren hat die studierte Orthopädin das Vampire Facial mit Eigenblut-Therapie erfunden. Und nicht nur Kim Kardashian wurde ein grosser Fan der Gesichtsbehandlung. Die Nachfrage nach Behandlungen und Pflegeprodukten der deutschen Ärztin stieg, und so hat Sturm 2014 ihre Hautpflegelinie Dr. Barbara Sturm Molecular Cosmetics gegründet. Die Pflegeprodukte feiern heute nicht nur in Hollywood Erfolge, sondern sind aus keinem Badezimmerschrank mehr wegzudenken. 

Das Sonnenserum von Dr. Barbara Sturm bietet mit einer Kombination aus UVA- und UVB-Filtern einen Lichtschutz von SPF 50. Das Serum mit leichter Konsistenz kann tröpfchenweise der Tagespflege zugemischt oder unverdünnt aufgetragen werden. Inhaltsstoffe wie Cassia-Extrakt, Vitamin E und Beta-Glucan schützen vor vorzeitiger lichtbedingter Hautalterung und unterstützen die Regeneration der Hautzellen.
Sun Drops von Dr. Barbara Sturm, ca. 149 Fr. bei Globus 

Der Name Ouai entstand in Anlehnung an «ouais», was auf Französisch in der Umgangssprache Ja heisst. Und wir sagen Ja zu schönen Haaren – und zu Jen Atkin. Die Celebrity-Hair-Stylistin ist im Alter von 19 Jahren mit 300 Dollar in der Tasche nach Los Angeles gezogen. Nach einem Job in einem Haarsalon arbeitete sie für Madonna und wurde die persönliche Hairstylistin von John Galliano. Heute reihen sich neben diesen Namen VIP-Kunden wie Bella Hadid, Jennifer Lopez und die Kardashian-Schwestern ein. 2016 hat Atkin ihre eigene Haarpflege-Linie Ouai zuerst online und dann über Sephora lanciert. Mit ihren Haarpflege-Produkten feierte sie in vielen Ländern Erfolge. 2019 erweiterte Atkin das Sortiment um Körperpflegeprodukte. 

Der Leave-in Conditioner von Ouai überzeugt mit seinen feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften und einem verbesserten Hitzeschutz. Der Conditioner wird auf das feuchte Haar gesprüht, um es zu entwirren und vor Hitzeschäden zu schützen. Das Haar kann danach wie gewohnt gestylt werden. Durch die feuchtigkeitsspendende Formel wird das Haar befeuchtet und Frizz wird bekämpft. Neben dem Leave-in Conditioner sind auch Pflegeprodukte wie Shampoos und ein Haaröl Bestseller der Firma. 
Leave-in Conditioner von Ouai, ca. 37 Fr. bei Jelmoli 

Während die Beauty-Industrie in den vergangenen Jahren noch stark von Männern dominiert wurde, werden heute immer mehr Beauty-Labels von Frauen gegründet. Wir zeigen Ihnen fünf Gründerinnen, welche die Beauty-Welt im Sturm erobert haben.

Die Beauty-Industrie ist zu einem Multi-Milliarden-Geschäft herangewachsen. Allein in der Schweiz soll der Umsatz der Beauty-Industrie im letzten Jahr über 2 Milliarden Schweizer Franken betragen haben. Die weit verbreitete Annahme, dass Frauen in der Beauty-Industrie einen starken Einfluss haben, täuscht jedoch. Während Frauen als Konsumentinnen zwar das meiste Geld ausgeben, sieht es hinter den Kulissen anders aus. Laut einem Bericht von Led Better, einer Forschungsgruppe, die geschlechtsspezifische Unterschiede in namhaften Unternehmen misst, waren 2016 nur 29 Prozent aller Führungspositionen in Beauty-Firmen von Frauen besetzt. 71 Prozent der Führungspositionen gingen also an Männer. Doch viele neue Beauty-Firmen sagen diesen Verhältnissen den Kampf an. Beauty-Labels mit weiblichen Gründerinnen und CEOs sind auf dem Vormarsch und entwickeln sich zu ganzen Beauty-Imperien – wie beispielsweise im Fall von Kylie Jenner.

Die neue Generation der Beauty-Geschäftsfrauen setzt auf Marketing via Social Media. So auch die Beauty-Bloggerin Huda Kattan. 2013 hat Kattan ihr eigenes Make-up-Label Huda Beauty gegründet, welches heute über 140 Make-up-Produkte umfasst und zu den Beauty-Labels mit dem momentan grössten Wachstum zählt. Huda Kattan gehört mit ihrer Marke Huda Beauty auch auf Instagram (44.6 Mio. Follower) und Youtube (3.9 Mio. Abonennten) zu den einflussreichsten Beauty-Bloggern der Welt.

Empfehlungen der Redaktion

Beauty-Lieblinge

Unsere Beauty-Lieblinge - Made in Switzerland

Von Corinne Raas

Mehr aus der Rubrik

Badezimmer-Evergreens der Redaktion

Auf diese Beauty-Produkte schwören wir

Von Vanja Kadic