Beauty

Die Make-up-Klassiker sind zurück

Text: Corinne Raas, Bilder: Imaxtree

e
f

Linientreu

Der verlängerte schwarze Lidstrich, spätestens seit «Breakfast at Tiffany’s» (1961) das Markenzeichen von Schauspielerin Audrey Hepburn, ist wieder zurück. Mit einem schwarzen Eyeliner wird vom inneren Winkel des Auges zum äusseren hin gearbeitet. Der Aufwärtsschwung am Ende der Linie gibt dem Lidstrich den typischen Vintage-Look. Falsche Wimpern oder extra viel Mascara sorgen für einen noch intensiveren Blick.

 

Gesehen bei Richard Quinn ...

... und Rag & Bone.

Lippenbekenntnis

Die verführerische Wirkung roter Lippen à la Marilyn Monroe ist bis heute ungebrochen. Mit einem leichten Augen-Make-up passt der klassische rote Lippenstift zu jedem Anlass. Für mehr Volumen umrahmte Monroes Make-up Artist Allan «Whitey» Snyder die Aussenkante der Lippen in einem dunkleren Rotton. Die Mittelpartie schminkte er in einer helleren Nuance. Etwas farbloser Gloss auf den Lippen zaubert optisch ebenfalls mehr Fülle.

 

Gesehen bei Givenchy ...

... und Jil Sander.

Vie en Rouge

Um die Wangenknochen zu betonen, helfen ein paar Pinselstriche auf dem höchsten Punkt des Jochbeins – keine beherrschte diese Kunst besser als Marlene Dietrich. Etwas Rouge auf der Stirn und den Schläfen zaubert zusätzliche Frische ins Gesicht. Wangenrot auf der Nasenspitze lässt sie feiner und kürzer erscheinen.

 

Gesehen bei Michael Kors ...

... und Moschino.

Diese Saison besinnt man sich auf die Make-up-Klassiker: Rote Lippen, Lidstrich und Rouge. Auf diese Vintage-Hollywood-Looks kann man sich eben immer verlassen. 

Empfehlungen der Redaktion

Graphic Make-up

Mit diesen Produkten schminken Sie mutige Looks

Von Corinne Raas

Mehr aus der Rubrik

Badezimmer-Evergreens der Redaktion

Auf diese Beauty-Produkte schwören wir

Von Vanja Kadic