Schönheit

Das Geheimnis der Geishas: Auf der Spur japanischer Beauty-Rituale

Text und Fotos: Niklaus Müller

Das Geheimnis der Geishas: Auf der Spur japanischer Beauty-Rituale
Das Geheimnis der Geishas: Auf der Spur japanischer Beauty-Rituale
e
f

Japanische Schönheitsrituale: Von der klassischen Geisha...

...bis zum hippen Shop-Girl

Die Japanerinnen haben eine Haut – unglaublich! Wie machen sie das bloss? An der Präsentation der Pflegelinie Sensai Ultimate in Kyoto fragten wir nach.

Die letzten Kirschblüten blühen in in den Parks und Tempelanlagen der alten Kaiserstadt Kyoto. Im Sitzungszimmer des Hotels Hyatt Regency Kyoto steht ein riesiger Ast des japanischen Kirschbaums in voller Blüte. Die Kirschblüte ist eines der zentralen Symbole der japanischen Kultur, sie steht für Schönheit, Aufbruch, aber auch Vergänglichkeit. Für den japanischen Kosmetikkonzern Kanebo, der hier seine neue Produktserie Sensai Ultimate präsentiert, ist sie ausserdem ein Hauptbestandteil der neuen Hautpflegelinie.

Das Unternehmen, das seit 1936 Kosmetikprodukte aus Seidenextrakten herstellt, ist heute einer der führenden Kosmetikhersteller weltweit und seit 1979 auch in der Schweiz vertreten. Während Kanebo in Europa und den USA mit seiner Linie Sensai nur im allerhöchsten Preissegment zu finden ist, präsentiert sich der Konzern mit Marken wie Lunasol, Impress, Allie, Kate, Dew Superior oder Blanchir in Asien als Powerhaus der Kosmetikbranche, das sämtliche Preissegmente abdeckt.

Ein Geheimrezept

Seit bald achtzig Jahren prägt Kanebo das japanische Verständnis von Schönheit und bestimmt massgeblich das Schönheitsideal des Landes mit; im zweitgrössten Kosmetikmarkt der Welt ist das Unternehmen eine Institution. Selbstverständlich gibt es auch in Kyoto weder Warenhaus noch Drogerie, wo Kanebo und seine Untermarken nicht mit mindestens vier bis fünf Kosmetikcountern vertreten sind.

Viele der insgesamt knapp 13 000 Angestellten arbeiten seit Jahrzehnten für die Firma. So auch Nariko Hagiwara. Die zierliche Frau mit den langen, glänzenden Haaren begann ihre Karriere mit 18 Jahren als Beautyberaterin in einem Warenhaus. Heute, fast 35 Jahre später, ist sie International Chief Trainer, also die höchste Schulungsleiterin der Marke – und ihre perfekte Haut wohl die beste Werbung für Kanebo. Ihr Gesicht ist faltenfrei, und die Haut hat die Makellosigkeit und das Strahlen, wie man es von den Geishas kennt, allerdings ohne dafür auf die traditionelle, starke Schminke angewiesen zu sein. Ihr Geheimrezept: Ein regelmässiges Pflegeritual mit Doppelreinigung und Doppelbefeuchtung.

Empfehlungen der Redaktion

Schönheit

Interview mit Nariko Hagiwara: International Chief Trainer von Kanebo

Digitale Post

Das Beste aus unserer Redaktion jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Fab Five

Haare: Pflege für den Winter

Von Gina Sergi