Stars schwören auf seine Produkte

Professor Augustinus Bader erklärt das Geheimnis seiner Hype-Crème

Bild: Getty Images

  • Augustinus Bader mit Victoria Beckham. Gemeinsam haben die beiden einen Primer entwickelt. 

In Hollywood gelten die Crèmes von Augustinus Bader als das Beauty-Secret schlechthin – mittlerweile lieben längst nicht mehr nur Stars die Produkte des Mediziners. Im Gespräch mit annabelle erklärte der Professor, warum seine Crème so effektiv ist.

Wetten, der nachtblaue Flakon mit den schönen Kupferakzenten hat auch Sie schon in Ihrem Instagram-Feed angeleuchtet? Mal abgesehen von den Hashtags #thecreamthatworks und #baderbare? Nicht nur die Berühmtheiten dieser Welt liegen Augustinus Bader zu Füssen. Wir treffen den renommierten Professor in den Räumlichkeiten einer Privatklinik am Zürichsee und wollen natürlich wissen, was das Geheimnis hinter dem Hype ist. Wir finden schnell heraus: Es ist die hohe Kunst der Wissenschaft.

Augustinus Bader gilt als einer der weltweit führenden Forscher auf dem Gebiet der Stammzellenforschung und der Biomedizin. Er leitet das Institut der Angewandten Stammzellenbiologie und Zelltechnik in Leipzig, ist internationaler Experte der regenerativen Medizin und der Gewebezüchtung. Seine 30-jährige Karriere führte ihn durch verschiedene Stationen der Allgemeinmedizin, der Herz- und Transplantationschirurgie. Und jetzt ist er der Star der Kosmetikwelt. Das Geheimnis seines «Genie in a bottle», der Crème, die innerhalb der letzten zwei Jahre so wahnsinnig erfolgreich wurde, ist begründet auf seiner Forschung an Brandopfern. Besonders an verletzten Kindern, für deren Heilung er ein Wundgel entwickelte, das wiederum auf derselben Technologie basiert.

Wenn es um seine Forschungen geht, blitzen seine Augen blau wie der See und aus dem sorgfältig geplanten Interview wird schnell ein sehr freundliches Gespräch, an dessen Ende man nur noch eines möchte: DIE Crème, die eben noch in Hollywood als kleines Geheimnis von Handtasche zu Handtasche wanderte und die man jetzt bei Zalando kaufen kann.

annabelle: Augustinus Bader, wie würden Sie erklären, wie Ihre Crème funktioniert?
Augustinus Bader: Der Unique Selling Point meiner Marke ist die Schlüsseltechnologie dahinter. Wir wissen, was die körpereigenen Stammzellen in Ihrer Haut brauchen, um sich selber zu reparieren. Das Entscheidende dabei sind nicht austauschbare Füll- oder Inhaltsstoffe, die Sie oberflächlich schön aussehen lassen, sondern die Fähigkeit, Ihre eigene Haut dazu zu bringen, sich selbst zu reparieren und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Der Körper selbst ist der beste Therapeut. Ein Teil meiner Aufgabe in der Medizin besteht darin, Kindern mit Verbrennungen zu helfen.

Was passiert im Körper bei einer Verbrennung und was hat das mit Hautalterung zu tun?
Wenn man massive Verbrennungen hat, bilden sich Narben. Wenn man einen kleinen Schnitt oder eine kleine Wunde hat, reagiert unser Körper aber meistens nicht mit Narbenbildung, da in diesem Fall die Kommunikation zwischen den für die Reparatur verantwortlichen Zellen funktioniert.

Wenn wir älter werden, scheint dieser natürliche Prozess eine gewisse Degeneration zu erfahren.
«Man kann den Wind nicht ändern, aber man kann die Segel anders setzen» – ein Zitat von Aristoteles. Das ist etwas, woran ich glaube. So, wie Sie beim Autofahren die Navigation nutzen: Sie sagt Ihnen, wohin Sie fahren sollen, aber Sie als Fahrer können wählen, ob Sie ihr folgen oder nicht. Und das ist unsere Crème – wir machen die Navigation für Ihre Stammzellen und wir geben Ihnen die Informationen, wie sie die perfekte Reparatur durchführen können. Ich habe entdeckt, wie sich die Haut repariert.

Wer profitiert von Ihrer Crème? Ist es eine Anti-Age-Crème?
Interessanterweise haben wir herausgefunden, dass unsere Produkte auch in der Zielgruppe zwischen zwanzig und dreissig besonders gut ankommt. Und: Älterwerden ist keine Krankheit. Auf dem Weg zum Sterben haben wir Einflussmöglichkeiten – der Wellnesstrend der letzten Jahre ist nichts anderes. Wir versuchen, proaktiv Stress zu vermeiden, schlafen besser und essen gesund. Wir sind genetisch auf Gesundheit programmiert, nicht auf Krankheit. Unsere Crème liefert den Stammzellen die Ernährung, die sie braucht – Gesundheit von innen. Das ist ein Schlüsselmechanismus, der monokausal in allen Altersgruppen funktioniert.

Wird es nicht langweilig, im Badezimmer nur drei Produkte zu haben? Gibt es etwas Neues?
Wir haben gemeinsam mit Victoria Beckham einen tollen Primer entwickelt. Darüber hinaus wird es bis zum Jahresende eine Reihe wunderbarer Produktneuheiten von Augustinus Bader geben. Lassen Sie sich überraschen! Unser Ziel bei der Entwicklung war auch hier, die Haut dabei zu unterstützen, sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Wir wollten nicht einfach etwas herstellen, das man abwäscht, ohne der Haut etwas Gutes getan zu haben. Die innovative Formel optimiert nicht nur die Aufnahmefähigkeit der Pflegeprodukte, sondern verbessert auch sichtlich die natürliche Abwehr der Haut, ihre Struktur und Gesundheit.

Liegt Ihnen als Mediziner die Welt der Beauty?
Für mich als Forscher hat es tatsächlich lang gedauert, diesen Schritt in die Kosmetik zu gehen. Als Mediziner war für mich die Frage nach der Schönheit tatsächlich eher zweitrangig. Doch es hat mich berührt, zu sehen, dass Kosmetik Menschen glücklich macht. Mein übergeordnetes Ziel ist es nach wie vor, Kindern mit Verbrennungen zu helfen und meine wissenschaftliche Arbeit weiter zu finanzieren. Auch hier: Die Hilfe zur Selbsthilfe!

Empfehlungen der Redaktion

Redaktionsempfehlungen

Das sind unsere liebsten Sonnencrèmes

Mehr aus der Rubrik

Frisurentrends

Pony und klare Linien: Die Haartrends der Saison

Von Sandra Huwiler