Beauty bei warmen Temperaturen

Tipps für gelungene Sommer-Make-ups

Text: Olivia Goricanec; Bild: Pexels

e
f

Nicht nur bei der Kleidung mag man es im Sommer etwas leichter. 

Double Wear Nude Water Fresh Make-up 
SPF 30 ca. 58 Fr. von Estée Lauder

Matte Blotting Paper von Nyx Professional
Make-up ca. 7 Fr. bei Manor

CC Cream Correction Complète Super Active
SPF 50 ca. 88 Fr. von Chanel 

Synchro Skin Self Refreshing Cushion Compact
von Shiseido ca. 59 Fr. bei Marionnaud

Pot of Shade: Heliotropic SPF 30 Sunscreen & Primer
von Kypris ca. 97 Fr. bei Greenlane

Un Powder von RMS Beauty ca. 43 Fr. bei Greenlane

False Lash Bambi Eye Mascara Waterproof
von L'Oréal Paris ca. 22 Fr. bei Notino

 

California Mint Lip Balm LSF 30 von Salt & Stone
ca. 7 Fr. bei Biomazing

Hydra Beauty Essence Mist ca. 88 Fr. von Chanel 

Step 1 Skin Equalizer Eye & Lip Primer
von Make-up for Ever ca. 32 Fr. bei Manor

Cheek Heat Blush Gel-Crème in 30 Coral Ember 
von Maybelline New York ca. 14 Fr. bei Zalando

Warme Temperaturen müssen kein Grund sein, um auf Make-up zu verzichten. Anpassen sollte man seine Beautyprodukte und Angewohnheiten dennoch, vor allem, wenn man unschöne Überraschungen vermeiden möchte. 

  • Bei tendenziell fettiger und glänzender Haut entscheidet man sich am besten für ein mattierendes Puder-Make-up. Sogennante Blotting Papers (Mini-Löschpapier) sind übrigens ideal für zwischendurch. Neben Talg saugen sie auch Schweiss von der Haut auf und sorgen so für einen frischeren Teint.
  • Im Sommer lohnt es sich, auf mehrere Schichten und auf reichhaltige Foundations zu verzichten. Eine getönte Tagescrème mit Lichtschutzfaktor ist da das ideale Produkt. Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, korrigiert leicht den Hautton und schützt etwas vor der Sonne (bei Sonnenexposition sollte zusätzlich eine Sonnencrème aufgetragen werden). Falls es von der persönlichen Foundation ein Cushion-Make-up gibt, kann man wegen seiner leichteren Formel und Textur auf dieses zurückgreifen, wobei der Hautton je nach Bräune angepasst werden muss.
  • Wer auf Nummer sicher gehen und sich keinen Faux­pas leisten möchte, soll am besten auf einen Primer zurückgreifen. Er grundiert das Gesicht und stellt sicher, dass das Make-up nicht verschmiert.
  • Es gibt auch die sogenannten Fixiersprays oder -puder, die das Make-up fixieren, die Talgproduktion der Haut regulieren und den Look länger haltbar machen.
  • Auch wenn man nicht unbedingt schwimmen geht, lohnt es sich, eine wasserfeste Mascara aufzutragen. Zwar bedeutet das mehr Arbeit beim Abschminken am Abend, allfällige Schweissperlen könnten jedoch das Augen-Make-up schnell ruinieren.
  • Bei den Lippen sollte man auf einen Lipbalm mit integriertem Sonnenschutzfaktor wechseln. Die Haut an den Lippen ist sehr fein und weniger widerstandsfähig. Da Lippen fast keine hauteigenen Farbpigmente besitzen, sind sie nicht fähig, sich selber vor UV-Strahlung zu schützen. Deshalb können sie auch nicht bräunen. Wer auf seinem geliebten Lippenstift nicht verzichten möchte, kann nach diesem einfach zum Schluss Lippenschutz auftragen.
  • Zwar ist fliessendes, kaltes Wasser auf dem Gesicht an heissen Tagen etwas vom angenehmsten, wer das aber wegen seiner Schminke nicht machen kann, soll als Alternative zu einem Gesichtsspray greifen. Die Sprays duften meistens nicht nur gut, sondern haben einen herrlichen Erfrischungseffekt.
  • Wer auch im Sommer Farbe auf seinen Augenlidern tragen möchte, sollte unbedingt in einen Eye-Primer investieren. Wer keinen solchen hat, kann dafür auch einen Concealer benutzen. Die Grundierung sorgt dafür, dass sich die Farbe nicht unschön in die Augenfalte absetzt. Grundsätzlich sind zu dieser Jahreszeit Crème-Lidschatten besser geeignet als Puderlidschatten.
  • Im Sommer setzt man eher auf wärmere Rouge-Töne oder verwendet auch Bronzer. Wie bei den Puder-Lidschatten eignen sich beim Sommer-Make-up-Look insbesondere Crème-Rouges oder Rouge-Sticks. Ihre flüssige Konsistenz verbindet sich besonders gut mit der Haut, es entstehen keine unschönen Flecken. 
  • Aufgepasst mit Highlighter-Produkten: Zu viel Glanzpunkte können schnell nach Schweissstellen aussehen. 

Empfehlungen der Redaktion

Körperpflege im Frühling

Beauty-Tipps: So bereiten Sie den Körper auf den Sommer vor

Von Corinne Raas

Mehr aus der Rubrik

Badezimmer-Evergreens der Redaktion

Auf diese Beauty-Produkte schwören wir

Von Vanja Kadic