3 Tage Erholung im Hotel Renaissance in Luzern

Text: Christina Duss

e
f

annabelle-Lifestyleredaktorin Christina Duss hat ihre Heimatstadt erkundet – und dabei gelernt und gestaunt.

Mein erster Gedanke: Zum Glück bin ich mit dem Zug gekommen! Das Hotel, das erst vergangenen Juni eröffnet wurde, liegt nur drei Gehminuten vom Bahnhof entfernt.

Mein zweiter Gedanke: Ich mag Eckzimmer mit grossen amerikanischen Betten.

Für wen ist das Hotel geeignet: Stadtentdeckerinnen, die ein Hotelzimmer vor allem zum Schlafen nutzen, werden sich über das zentral gelegene, schlicht-chic eingerichtete Haus freuen. Die Atmosphäre ist international: Am Frühstücksbuffet ist alles auf Englisch angeschrieben.

Das erlebt man in der Umgebung: Das Museum Sammlung Rosengart befindet sich gleich gegenüber dem Hotel. Dann: «Seven minutes and the bridge was gone!», erzählt ein Stadtführer einer Gruppe japanischer Touristen, als wir über die Kapellbrücke schlendern. Wieder was gelernt! Danach schreiten wir die Museggmauern – die alte Befestigung am Rand der Stadt – ab, entziffern mehr schlecht als recht vor dem (immer wieder) unglaublich eindrücklichen Löwendenkmal die lateinischen Inschriften und lassen uns im Bourbaki-Panorama über Schweizer Gastfreundschaft belehren. Und das alles an einem Nachmittag.

Ein Detail, das mir aufgefallen ist: Im südamerikanischen Restaurant Pacifico im Parterre des Hotels wird die feine Guacamole vom Kellner am Tisch zubereitet.

Das sollten Sie unbedingt ausprobieren: Die Heimatstadt einmal mit anderen Augen sehen.

Renaissance Luzern Hotel
Pilatusstrasse 15
Luzern
Tel. 041 226 87 87
www.renaissance-luzern.ch

DZ ab 225 Fr

Mehr aus der Rubrik

Fab Five

Abtauchen: Unsere liebsten Thermalbäder

Von Olivia Sasse