Erholung

Hotel Belvédère in Scuol: Erholung im kinderfreundlichen Paradies

Text: Helene Aecherli

Hotel Belvedédère in Scuol: Kinderfreundliches Paradies
e
f

Helene Aecherli mit ihrer Nichte

annabelle-Redaktorin Helene Aecherli war mit ihrer zweijährigen Nichte Mia-Sophia im Hotel Belvédère in Scuol GR. Besonders überrascht war sie über die Kinderfreundlichkeit. Die kleine Prinzessin wurde auf Händen getragen.

Das Haus in drei Worten: Modern, edel, designstark.

Die Chasa Nova ist aussergewöhnlich, weil … man mitten im betulichen Scuol in einem avantgardistischen Bau logiert. Die neun Suiten sind aus Naturstein, Arven- und Lärchenholz gefertigt, riesige Glasfenster geben den Blick auf die Aussenwelt frei. Wer Tapetenwechsel braucht, aber wie ich von einer sehr jungen Dame begleitet wird, die partout keine Schuhe anziehen will, spaziert durch die hoteleigene Unterführung zum Mutterhaus Belvédère.

Das hat mich überrascht: Die Kinderfreundlichkeit. Meine Nichte Mia-Sophia wurde auf Händen getragen, obwohl sie unermüdlich umhersprintete. Selbst als sie zusammen mit anderen jungen Gästen das Kinderbuffet stürmte, blieb die Stimmung gelassen.

Meine Lieblingsorte: Die Bar & Wine Lounge wegen der bequemen Sofas und der unglaublichen Aussicht auf die Bergwelt. Und das Kinderparadies – vor allem das Becken mit den Plastikbällen im Ikea-Style hatte es Minimiss angetan.

Das musste ich bemängeln: Die Temperatur in der Chasa Nova. Man hätte fast im Bikini herumlaufen können.

Ich würde wieder hinfahren, weil: Uns kaum je freundlicheres Personal begegnet ist. Wir haben uns wirklich willkommen gefühlt.

Chasa Nova, Hotel Belvédère, Stradun 330,
Scuol, Tel. 081 861 06 06, www.belvedere-scuol.ch, Suite/HP ab 230 Franken pro Person

Scuol GR

Wir haben weitere Wellness- und Übernachtungsmöglichkeiten zu Scuol für Sie.

Empfehlungen der Redaktion

Wellness-Tipp

Erholung im Engadin: Hotel Arnica in Scuol

Digitale Post

Das Beste aus unserer Redaktion jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Fab Five

Wellness-Hotels für den Herbst

Von Frank Heer