Werbung
Girl from the Mountain: So ticken die Brands des House of Beauty

House of Beauty

Girl from the Mountain: So ticken die Brands des House of Beauty

Wir schwelgen in Erinnerungen an den Sommer und das House of Beauty. Um den Spirit wachzuhalten, stellen wir euch zweimal pro Monat ein Unternehmen vor, das dabei war. Wir wollen von den Gründer:innen wissen, wofür ihr Unternehmen steht und wo sie auf neue Ideen kommen. Heute mit Sonja Lauener von «Girl from the Mountain».

annabelle: Ihr Unternehmen in drei Worten?
Sonja Lauener: Berührend, echt, bodenständig, weltoffen verwurzelt sind die Begriffe, die Girl from the Mountain ausmachen. Ich kann es nicht ganz in drei Worte zusammenfassen.

Was war Ihre Inspiration?
Meine Kindheit in den Bergen und die Erinnerungen rund um mein Heimatdorf Mürren haben mich inspiriert, das Label zu gründen. Ich liebe es, immer wieder in diese Welt einzutauchen und daraus duftende Referenzen zu kreieren und schöne Produkte zum Leben zu erwecken.

Was wollen Sie den Leuten mit Ihrem Brand/Ihren Produkten mitgeben?
Mit meinen Düften und Produkten erzähle ich Geschichten und hoffe, den Menschen in ihrem Alltag einen besonderen Wohlfühlmoment zu bescheren, wo auch immer sie sich aufhalten. Wenn es sie zudem inspiriert und sie sich an ihre eigene Geschichte und Herkunft erinnern, habe ich eine Verbindung geschaffen, die mich berührt.

Ihr Lieblingsort für neue Ideen?
Natürlich mein Heimatort Mürren. Die Berge, das Tal mit diesem einzigartigen Panorama, sind die Quelle für neue Ideen. Auch Streifzüge durch meine Lieblingsstadt Wien inspirieren mich immer wieder.

Ihr Lieblingsort, um den Kopf zu lüften?
Der tägliche Spaziergang im Wald mit meinem Hund. Es gibt nichts Besseres, um sich wieder mit sich und der Natur zu verbinden.

Wie gefällt dir der Artikel?

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Werbung
Werbung

Das beste Kund:innen-Feedback?
Meine Lieblingsfeedback von Kund:innen fangen oft mit dem Satz an: «Eigentlich hasse ich ja Duftkerzen, aber Ihre Düfte mag ich sehr gerne und bin ein Fan geworden…». Es berührt und überrascht mich immer wieder, dass nicht nur die Geschichte des Labels auf positive Resonanz stösst, sondern dass meine Duftkreationen den Menschen so gut gefallen.

Ihr Traum für die Zukunft?
Dass ich all meine Ideen und Projekte mit Girl from the Mountain umsetzen kann. Und eine längere Reise mit unserem Camper durch den Kaukasus bis hin nach Kirgisistan steht ebenfalls auf meiner Bucket List.

Eine Entscheidung, die Sie bereuen?
Im Nachhinein eigentlich Nichts. Eine Entscheidung getroffen oder eben nicht getroffen zu haben, ist Teil des eigenen Weges und man lernt daraus immer etwas.

Was wollen Sie mit Ihrem Brand erreichen?
Es wird neu noch einige Naturkosmetik Produkte für Mountain- und Outdoor Girls geben. Zudem organisiere ich mit einer Freundin unter dem Label «Barefoot Sisters» Digital Detox und Yoga Retreats in den Schweizer Bergen für Frauen. Girl from the Mountain soll nebst den Produkten für Sisterhood, Community, Support und modernen alpinen Lifestyle im deutschsprachigen Raum stehen.

Werbung
Werbung

Inspiriert von den Bergen ihrer Heimat gründete Sonja Lauener Ende 2016 das Unternehmen Girl from the Mountain und begann im Keller ihrer Eltern mit der Entwicklung der ersten Duftkerzen aus Bio-Sojawachs. Jeder Duft ist eine Hommage an Laueners Kindheitserinnerungen oder inspiriert von alten Fotografien, die sich um ihr Heimatdorf Mürren drehen.

Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments