Plüss' Punkte

Mathias Plüss, Wissenschaftsjournalist und «Sammler von nutzlosem Wissen», erklärt in seiner Kolumne, wie die Welt eben auch noch tickt.

  • Deutsche Frauen verbrauchen in ihrem Leben im Schnitt 2.7 Kilo Lippenstift.
  • Bancomaten gehören zu den Orten mit sehr hoher Keimdichte. In Japan lässt man die Banknoten vor der Ausgabe für einen Moment mit sehr heisser Luft überströmen, um die Bakterien abzutöten.
  • Schweine werden darauf hingezüchtet, immer mehr Junge zu haben. Am extremsten ist die Situation in Dänemark: Hier stieg in den letzten zwanzig Jahren die Anzahl Ferkel pro Wurf von 11 auf 16. Weil Sauen aber nur 14 Zitzen haben, stirbt ein immer grösserer Anteil in den ersten Lebenswochen.
  • In Afrika, wo jeder siebte Mensch lebt, wird nur ein Prozent der globalen Düngermenge verbraucht.
  • Der Landjäger wird in Teilen Frankreichs Gendarme suisse genannt.
  • Dass Gebärende immer älter werden, gilt erst seit etwa 1975. Davor war das Durchschnittsalter der Mütter in der Schweiz bei einer Geburt lange Zeit gesunken. 1935 hatte es noch bei mehr als dreissig Jahren gelegen – fast gleich viel wie heute.



Mathias Plüss freut sich über jede Anregung. Schreiben Sie ihm: mathias.pluess@gmx.ch

Wieviele Zacken haben Bierdeckel? Hier gehts zur letzten Kolumne.

Mehr aus der Rubrik

Weihnachten

Wissen schenken

Von Julia Heim