Stars & Sternchen

Horoskop: Was die Sterne aktuell für Sie bereithalten

Text: Alexandra Kruse; Bild: Unsplash

Am 30. November wird man die Halbschatten-Mondfinsternis bei uns zwar nicht sehen, dafür jedoch umso mehr spüren. Was die Sterne zwischen dem 20. November und dem 3. Dezember sonst noch für Sie bereithalten, erfahren Sie hier.

Schütze
23. November – 21. Dezember

Hier mal ein paar ernste Worte: Die Liebe bringt die Menschen zusammen, die zusammengehören. Ob für sehr viele Jahre, für immer mal wieder oder auch nur für ein paar schöne Stunden in der (sorry, Boris!) Besenkammer. Das, mein lieber Schütze, möchte Ihnen das Universum in diesen Wochen (und ehrlich gesagt auch den nächsten Monaten) in expliziter Weise ins Hirn und vor allem ins Herz hämmern. Es ist absolut in Ordnung, die ewige Optimistin zu sein und mit Ihrem übersprühenden Jupiter-Spirit wäre es auch traurig, wenn Sie nicht immer an das Gute und an Happy Ends glauben würden. Aber: Nichts ist für immer. Nichts. Ausser Diamanten. Die dürfen Sie, wenn es gut läuft, behalten und dabei immer schön an Paris Hilton und ihren 20-Karat-Verlobungsring denken. Prüfen Sie Ihre Love Language, Ihre Beziehung und an allererster Stelle Ihre Denk- und Verhaltensmuster auf Illusionen. Ah, und happy birthday. #diamonds #are #forever

Steinbock
22. Dezember – 20. Januar

Saturn, Ihr himmlischer Ruler, der unser aller Leben 2020 zu einer Super Challenge macht, steht noch bis Mitte Dezember mit Pluto und Jupiter in Ihrem Zeichen. Das markiert für Sie, als schwer zu beeindruckenden Steinbock, den Moment, an dem Sie – auf die Plätze, fertig, los! – noch mal so richtig stark und konsequent durchgreifen können und auch müssen. Es ist quasi Ihre heilige, kosmische Pflicht, jetzt die Themen anzugehen, die Ihnen am Herzen liegen. Herzensangelegenheiten am besten rund um den 24., finanzielle Angelegenheiten um den 27. November. Auch wenn das jetzt nach Hausaufgaben tönt: Machen Sie es sorgfältig. Alles schön der Reihe nach, no over-thinking! Das können Sie gleich schon mal üben, dann sitzt es nächstes Jahr. Die Frage, die Sie sich stellen dürfen, heisst: Was will ich wirklich? #no #more #drama

Wassermann
21. Januar – 19. Februar

Exzentrische Gedankengänge und ein hyperemotionales Up and Down machen Sie rund um dem 27. November für Ihre Umwelt – drücken wir es elegant aus – schwer nachvollziehbar. Dadurch kommt es schneller zu Missverständnissen, die Sie vermeiden können, indem Sie zuerst für innere Klarheit sorgen. Lidschatten in irritierend-irisierenden Käfer-Tönen und ein loses Mundwerk helfen nicht wirklich. Sie müssen sich einfach ein wenig disziplinieren – nicht nur, was das Augen-Make-up angeht. Und: Seit März 2019 steht Uranus im Stier und damit kritisch zu den Wassermännern, was zu so viel Extra-Unvorhergesehenem führen kann, dass es eventuell selbst dem fidelen Wassermann zu viel wird. Sobald Sie also merken, dass die Einhörner mit Ihnen durchgehen, lieber etwas zurückreiten. Und – kleine Side Note – machen Sie niemanden eifersüchtig. Karma! #smokyeye #cateye #thirdeye

Fische
20. Februar – 20. März

Hier kommt ein bisschen Universal Truth: Sie machen und machen und machen. Lesen dieses Buch, machen jenen Workshop, noch eine Fortbildung, stehen früh auf und duschen dann auch noch kalt, kochen vor, gehen zum Yoga und haben vielleicht sogar Ihre Steuern im Griff. Glückwunsch! Nur schade, dass Sie diesem Programm folgen, weil Sie heimlich denken, dass es Sie in irgendeiner Form zu einer besseren, funktionstüchtigeren Erdenbürgerin macht. Lassen Sie endlich mal locker und fokussieren Sie auf das Wesentliche: die Magie der Inspiration. Sie wissen schon – das, was Ihnen zufliegt, das Lied, das im Radio kommt, das Buch, das vom Regal fällt. Das Universum hat einen Plan für Sie. Und um die Stimme des kosmischen Radios auch zu hören, müssen Sie einfach mal aufhören, immer so busy zu sein. Sie sind super, wie Sie sind. #busy #is #lastseason

Widder
21. März – 20. April

Die Skorpion-Sonne und der Merkur im Skorpion haben alles aus Ihnen herausgeholt. Die ganze Wahrheit. Jetzt sind die Gestirne weitergezogen (das ist eben das Gute an den Planeten: Sie sind immer in Bewegung und somit bleibt nichts, wie es mal war). Die Sonne ist jetzt in Ihrem Co-Zeichen, dem Schützen, gelandet und teilt ein wenig von der magischen Feuerkraft mit Ihnen. Fokussieren Sie auf das Licht, das Gute, Schöne und Positive in Ihrem Leben. Auch wenn 2020 in vielerlei Hinsicht eine echte Bitch war, so ist der Wandel doch nicht aufzuhalten und Sie sind immerhin Zeitzeugin einer revolutionären Epoche. Segnen Sie sich und Ihre Existenz, vielleicht sogar mit einer Feuerzeremonie. Natürlich sollen Sie nicht gleich Ihre Wohnung in Brand stecken – eine schöne Kerze reicht. Was zählt, ist die Intention, sich mit dem Element zu verbinden, das Ihnen so viel Stärke bringt. #fire #burn #baby

Stier
21. April – 20. Mai

Die Venus im Skorpion kann dafür sorgen, dass Sie kurzfristig Ihre gute Erziehung und Ihr eigentlich doch eher sanftes Gemüt vergessen und sich in eine eifersüchtige Hyäne verwandeln. Muss nicht sein, kann aber. Genauer: Vom 21. November bis zum 15. Dezember befindet sich Venus im Zeichen des giftstacheligen Skorpions und will alles von uns: die totale Leidenschaft, die Freiheit, den Tod und das Leben. Das Ganze kann auch sehr heilsam sein. Schauen Sie einfach, was Ihre Trigger sind, und reagieren Sie nicht aus dem Impuls heraus, sondern aus dem Raum, der sich nach ein- oder zweimal tiefem Luftholen ergibt. Das funktioniert nicht unbedingt auf Anhieb. Für die Male, an denen es nicht geklappt hat, Sie aber realisiert haben, dass es Ihr wunder Punkt war, belohnen Sie sich doppelt. Und bitte, widerstehen Sie dem Impuls, sein oder ihr Telefon zu hacken. #ringmybell #rotestuch #alarmalarm

Zwillinge
21. Mai – 21. Juni

Zwillinge, it’s your turn! Sie feiern mit dem Vollmond am 30. November eine Art Supernova. Der Vollmond hat nämlich wirklich einiges zu bieten. Und zwar eine intergalaktische Halbschatten-Mondfinsternis in Ihrem Zeichen, die man zwar in unseren Breitengraden nicht sehen, dafür aber umso deutlicher spüren kann. Ein wirklich gut gemeinter Tipp an dieser Stelle: Halten Sie sich aus möglichst vielem raus und reden Sie am besten nur, wenn Sie auch gefragt sind. Es gibt Dinge, die gehen Sie nichts an, und auch Ratschläge sind Schläge! Sparen Sie sich also Ihre Kommentare zur Erziehung von Kindern, die nicht Ihre eigenen sind und der neuen Beziehung Ihrer besten Freundin. Konzentrieren Sie sich auf sich und auf die Dinge, die Sie in den letzten Monaten lernen durften. #fullmoon #mondfinsternis #shadowwork

Krebs
22. Juni – 22. Juli

Auch an Krebsen, den ewigen Mondkindern, wird die halbschattige Mondfinsternis am 30. November nicht unbemerkt vorbeigehen. Richten Sie sich auf wahrlich transformative Zeiten ein, die aber auch als eine Form von Closure dienen. Heisst: Frieden finden, mit allem, was ist. Das Jahr ist bald zu Ende, es hat wahrlich jeden Stein umgedreht und Ihnen, der ewigen Prinzessin auf der Erbse, mehr als einen Stein unter die Matratze gelegt. Aber: Viele Dinge sind wieder in ihre natürliche Ordnung gekommen und ganz vieles durfte heilen. Jetzt geht es darum, mit der Eclipse Season Frieden zu finden. Kommunizieren Sie Ihre Erkenntnisse, besinnen Sie sich in der Adventszeit und verarbeiten Sie, was zu verarbeiten ist, damit Sie positiv und optimistisch nach vorn schauen können. So weh es auch tut, lieber Krebs – es gibt kein Zurück. #theonly #constant #ischange

Löwe
23. Juli – 23. August

Mit der Schütze-Sonne kommt ein Stück von Ihrem Optimismus zurück, der zwischenzeitlich etwas verloren gegangen sein mag. Was auch total in Ordnung ist. No Mud, no Lotus. Auch wenn es wirklich nicht einfach ist, den Kopf oben zu halten und nach jedem Hinfallen immer wieder die Krone zu richten – wir brauchen Ihre Sonne, Ihr Licht und Ihre Stimme. Der Vollmond am 30. November, der in Begleitung einer halbschattigen Mondfinsternis stattfindet, ist ein Wendepunkt. Ihr Zeichen ist nicht direkt betroffen, umso wichtiger ist es, dass Sie der Welt Ihre Löwen-Eigenschaften zeigen, den Mut nicht verlieren und mit Ihrem ich will nach vorn gehen. Wie wäre es mit einer minikleinen Adventsfeier? Nichts Religiöses, aber im Zeichen der Wiedergeburt des Lichts. Mit goldenen Kerzen, Glühwein und einer Torte . #be #the #light

Jungfrau
24. August – 23. September

Wir alle werden seit 2017, dem Moment, als der grosse, weise Lehrmeister Saturn in sein Zeichen, den Steinbock, gewandert ist, mit den ganz grossen Themen konfrontiert (die wahre Jungfrau holt jetzt den Kalender und prüft nach!). Jedenfalls lassen sich all unsere Reifungsprozesse nicht mehr leugnen. Und doch geht es immer weiter, das Leben, und unsere Erkenntnisse werden im Idealfall tiefer, die Konflikte sanfter, die Liebe grösser. Apropos Liebe. Es kann sein, dass die Venus im Skorpion (vom 21. November bis zum 15. Dezember) Dinge aus Ihnen rausholt, die Sie so noch gar nicht kannten. Das ist auch gut so! Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihr sonst so klösterliches Wesen plötzlich von unzüchtigen Gedanken heimgesucht wird. Keine Angst, Sie schaffen das. Frauen sind gemacht für multiple Orgasmen. #drama #baby #drama

Waage
24. September – 23. Oktober

Es tut mir leid, liebe Waage, Ihnen diese Nachricht überbringen zu müssen. Aber Ihr Leitstern, die hochverehrte, selige Venus, die Sie wohl lieber der Hochkultur und Botticelli als dem Dark Room der Seele zuschreiben, hat ein Date mit dem supernasty Skorpion. Zwar nicht ganze neuneinhalb Wochen, aber vom 21. November bis zum 15. Dezember. Die Venus und der Skorpion gehen lieber ins «Berghain» als in die Oper, sind die Helden der Nacht, der menschlichen Abgründe und der Tiefe. Es wäre also an der Zeit, dass Sie (und Ihre hohen Liebesideale) sich auf die Suche nach den Anteilen in Ihnen machen, die so gar nicht jugendfrei sind. Menschen, die mit einer Venus im Skorpion geboren sind, sind zum Beispiel Bruce Lee, Romy Schneider, Cardi B und Charles Manson. Nur so zur Orientierung. #neuneinhalbwochen #mickeyrourke #kimbasinger

Skorpion
24. Oktober – 22. November

Es ist wohl an der Zeit für ein anständiges Dankeschön. Danke, lieber Skorpion, dass Sie es uns so viel leichter machen, mit Tod und Vergänglichkeitsthemen umzugehen. Ohne Skorpion-Energie wäre es für uns alle noch viel, viel schwieriger, loszulassen. Die erste Adventskerze lassen wir für Sie brennen. Auch der Himmel verbeugt sich und schickt noch einmal starke Pluto-Energien, die Sie unsterblich machen. Na ja, vielleicht nicht ganz (ganz abgesehen davon: Wer will das schon?!). Jedenfalls schickt Ihnen Ihr kosmischer Heimatplanet jede Menge Willenskraft, Ausdauer und dazu so unglaublich magische Momente, die selbst Sie als Madame «Mich beeindruckt hier eh schon lang nichts mehr» aus Ihren sexy Shocking Stockings hauen dürften. Die sind zurzeit übrigens mehr als angebracht – die Venus weilt in Ihrem Zeichen und will Ihnen an die Wäsche. #advent #advent #einlichtleinbrennt

Sternenkruserin

«Meine Horoskope sollen dazu inspirieren, sich mit sich selber auseinanderzusetzen»: annabelle-Astrologin Alexandra Kruse (41) schreibt Horoskope, legt Tarotkarten und vermischt ihr popkulturelles Astrowissen stets mit einer Prise Humor und Feenstaub.

Empfehlungen der Redaktion

Stars & Sternchen

Neumond im Skorpion: Uns erwartet die eine oder andere Enthüllung

Von Alexandra Kruse

Mehr aus der Rubrik

Sternzeichen

Horoskop fürs Wochenende