Vollmond im Steinbock

Jetzt erwarten uns Momente grosser Klarheit und zarter Melancholie

Text: Alexandra Kruse; Foto: Unsplash

Der Vollmond steht im Steinbock – und wir setzen uns mit uns selbst auseinander. Warum wir uns nicht wundern müssen, wenn jetzt unser Haushalt leidet, und wieso unser kollektiver Rückwärtsmodus auch ein paar grosse Schätze ans Licht bringt, erklärt Ihnen unsere Astrologin Alexandra Kruse.

Nur, dass eine Sache mal laut und deutlich gesagt ist: Wir alle haben uns entschieden, zu diesem Zeitpunkt unter diesen Umständen hier auf diesem Planeten mehr oder weniger proaktiv dabei mitzuhelfen, eine alte Welt in eine neue zu transformieren. Dass das nicht einfach ist und dass wir noch nirgendwo sind, ist klar. Die Eclipse Season, die in den letzen Wochen noch mal so richtig für Druck im kosmischen Kessel gesorgt hat und ausserdem (danke, Pluto!) die eine oder andere wirkliche Schweinerei ans Licht gebracht hat, neigt sich dem Ende zu. Halleluja! Das Ende kommt allerdings mit einem BIG BANG!

Am 5. Juli stehen sich die Sonne im Krebs und der Mond im 14. Grad des Steinbocks zum Vollmond gegenüber. Grande Emozione! Um Punkt 6.44 Uhr am frühen Morgen findet die dritte Halbschattenfinsternis statt – ein guter Zeitpunkt,  um sich mit dem Universum zu synchronisieren. Merkur, Jupiter, Saturn, Neptun und Pluto sind weiterhin rückläufig. Wundern Sie sich also bitte nicht, wenn Sie den Speed einer Babyschildkröte an den Tag legen, sich in schlaflosen Nächten mit den essenziellen, nervtötenden Fragen des Lebens beschäftigen und die Wäsche zum wiederholten Male im Korb liegen bleibt. Glauben Sie mir, Sie werden wieder waschen. Und bügeln. Und föhnen. Und aufräumen. Ihr persönlicher Prozess darf sich aber auch mal in einer gewissen äusserlichen Unperfektion zeigen.

Es ist in Ordnung, einfach nur ins Blaue zu starren

Es ist in Ordnung, mehr als zwei Minuten am Stück einfach nur ins Blaue zu starren, sich dabei nicht zu bewegen und liegen zu bleiben. Unser kollektiver Rückwärtsmodus im Krebsgang bringt nicht nur jede Menge Unrat, sondern auch ein paar grosse Schätze ans Licht und zwingt uns sanft, aber bestimmt in die Auseinandersetzung mit uns selber. Im Zeichen Steinbock geht es um klare Regeln, Absprachen, Strukturen und die gute, alte Disziplin. Uns wird das Wesentliche, die Essenz, mit all ihrer Klarheit bewusst.

Das Sinnbild für diesen Vollmond könnte ein sprudelnder Gebirgsbach (Krebs/Wasser) sein, der durch felsigen Granit (Steinbock/Mond) fliesst. Ganz besonders die weibliche Energie beginnt zu sprudeln, wenn wir uns mit unseren Wurzeln, unseren Müttern, unseren Grossmüttern, unseren Ahninnen verbinden – einfach mit den Frauen, die vor uns hier waren, die an den selben Tümpeln sassen. Das ist nicht einfach und man ist natürlich nicht immer einverstanden, mit dem was war. Doch wenn Wut, Zorn, und Verletztheit geheilt werden, sich Spannungen lösen, darf Liebe fliessen und unser inneres, wildes Wasser sprudeln. Glauben Sie mir: Sie möchten nichts mehr als das. In diesem Sinn: Ran an den Fluss! Rufen Sie Ihre Mutter an, besuchen Sie Ihre Grossmutter, chillen Sie mit Ihren Töchtern. Dann ist nicht nur the future female, sondern auch die Gegenwart.

Nackt unter dem Wasserfall

Jetzt ist der Zeitpunkt, um sich mit sich selbst auseinanderzusetzen. An welcher Stelle in meinem Leben muss – oder darf – ich manche Bedürfnisse zurückstellen, um zum Beispiel Mutter (Krebs/Sonne) zu sein, zu nähren und zu geben? Was blockiert mich in diesen Momenten? Was ist mit meinen Gefühlen los, wann reagiere ich (zu) emotional, wann nicht? Fragen über Fragen, die man sich gut unter diesem Mond stellen kann. Und es ist der ideale Moment, um silberne Tränen der Vergebung in einen stillen Bergsee zu weinen, nackt unter einem Wasserfall zu stehen oder eine ganz bewusste Dusche zu nehmen, die uns reinigt. Auch alles, was uns in Erinnerung schwelgen lässt, wie etwa das gute, alte Familienalbum durchzublättern, tut jetzt gut. Wandern sowieso. Was sonst macht ein Steinbock?!

Der Song zur Mondphase: 

Empfehlungen der Redaktion

Die besten Astro-Apps

So finden Sie Ihr Mondzeichen heraus

Von Vanja Kadic

Mehr aus der Rubrik

Stars & Sternchen

Neumond im Zwilling: Vom Recht auf Wahrheit und allerhand Reunions

Von Alexandra Kruse