Horoskop aus dem Heft

Horoskop vom 5. bis zum 25. Februar

Text: Nicole von Bredow, Astrologin; Illustration: Andrew Holder

Horoskop vom 15. Januar bis zum 4
  • No news is good news: Das Gewohnte kommt Wassermännern derzeit gerade recht

Die Sprache der Sterne vom 5. bis zum 25. Februar. Ihr persönliches Mantra sagt Ihnen, worauf Sie in dieser Zeit besonders achten sollten.

WASSERMANN
20. 1. – 19. 2.

Manchmal haben Sie das Gefühl, in einem Paralleluniversum zu leben. Sie sind und fühlen sich so ganz anders als Ihr Umfeld. Und das ist gut so! Ihre manchmal exzentrische Einzigartigkeit leben Sie jetzt entspannt aus. Da ist keine Nacht zu lang, kein Kleid zu schrill, kein Vortrag zu abgehoben, wenn es um Ihren Job oder Ihr Social Life geht. In engen Beziehungen (dazu gehören bei Ihnen auch Ihre Freunde) leben Sie derzeit eine ganz andere Facette Ihres vielschichtigen Charakters aus: Sie sind verträumt, meditativ, wundern sich über die Vorahnungen, die Sie haben – und die sich auch noch bestätigen. Das gilt auch und vor allem für die Liebe. Hier bahnt sich etwas Magisches an. Leise schleicht sich so ein Gefühl in Ihr Herz. Selbst sehr auf ihre Freiheit bedachte Singles schliessen nicht mehr aus, dass sie sich ernsthaft verlieben. Nicht heute oder morgen – aber ganz bald.

— Ihr Mantra: «Ich lehne es ab, die Vorstellungen anderer Menschen über mein Glück zu akzeptieren. Es gibt keine Standardgrösse für Glück, die zu jedem passt.» Kanye West

FISCHE
19. 2. – 20. 3.

Sie haben so viele Pläne und so wenige Informationen. Das wird sich in den kommenden Wochen leider auch nicht ändern. Im Gegenteil, das Chaos breitet sich noch mehr aus. Merkur ist rückläufig – und das auch noch in Ihrem eigenen Zeichen. Sie sind verwirrt? Das kriegen Sie leicht in den Griff. Räumen Sie Ihren Kleiderschrank auf, legen Sie Ihre Kontoauszüge ab, stellen Sie endlich das Wohnzimmer um. Während Ihre Hände alles ins Reine bringen, gewinnen Sie mentale Klarheit – und wissen bald, was Sie wirklich wollen.

— Ihr Mantra: «Die Basis jeder gesunden Ordnung ist ein grosser Papierkorb.» Kurt Tucholsky

WIDDER

20. 3. – 20. 4.
Ja, man erwartet mehr als sonst von Ihnen, und Sie sind ziemlich unter Druck. Machen Sie jetzt nicht den Fehler, Ihre Arbeit mit nachhause zu nehmen. Denn egal, wer Ihnen sein Ohr leiht, Sie reden nur über Ihren Frust und steigern sich noch mehr in Ihre Probleme rein. Und wo bitte bleibt Ihre Lebenslust? Auf der Strecke. Auch in der Liebe haben die Sterne ein Warnsignal aufgestellt. In bereits bestehenden Beziehungen herrscht hohe Streitgefahr. Besser wärs, wenn Sie bei Stress einfach mal nichts sagen und über einen kleinen Fauxpas des Partners generös hinwegsehen.

— Ihr Mantra: «Eine Frau muss schweigen können. Eine Ehe ohne Schweigen ist wie ein Auto ohne Bremsen.» Charles Darwin 

STIER

20. 4. – 21. 5.

Sie und Ihr Stolz! Hat man Sie kritisiert, und Sie wollen unbedingt recht behalten? Oder wollen Sie nur so mit dem Kopf durch die Wand? Besinnen Sie sich auf Ihre Stärken (z. B. Ihre Zuverlässigkeit), und schon löst sich ein Problem ohne Vertrauensbruch. Sie haben sich auf einen gemeinsamen Weg geeinigt und sollten diesen auch zusammen gehen. Schliesslich wollen Sie noch ohne Scham in den Spiegel schauen können. Ab dem 19. Februar sind Sie dann wieder mit sich im Reinen: Wenn Sonne, Venus und Jupiter Sie mit Ihrer Sehnsucht nach Sinnlichkeit in Berührung bringen, ist der Partner ganz leicht verführbar.

— Ihr Mantra: «Die zuverlässigsten Freunde sind die Spiegel: Sie sehen alles und reden nicht darüber.» Georges Bizet

ZWILLINGE
21. 5. – 21. 6.

Merkur bildet nicht nur einen Spannungsaspekt, er ist auch noch rückläufig. Konkret könnte das bedeuten: Es herrscht Informationsstau, es kommt zu Missverständnissen, Entscheidungen verzögern sich. Diverse Möglichkeiten werden aufgeregt diskutiert, aber so richtig einig wird man sich nicht. Das kann Sie – verständlicherweise – nervös machen. Sie können diese Energie aber auch positiv nutzen und sich von falschen Hoffnungen lösen. Und endlich neue Pläne schmieden. Wenn man Ihnen um den 10. Februar Hilfe anbietet: unbedingt annehmen!

— Ihr Mantra: «Wir müssen miteinander reden, nicht gegeneinander.» Anthony Yeboah

KREBS
21. 6. – 22. 7.

Es kribbelt in Ihrem Kopf, in Ihrem Herzen, in Ihrem Körper. Das ist eher lästig als aufregend. Merkur, Venus und Mars stehen in einem heraus- fordernden Aspekt. Das heisst, alles läuft langsamer, zäher als geplant – und das geht Ihnen an die Energiereserven. Deswegen: ökonomisch handeln. Überlegen Sie sich, wo Sie Ihren Kraftund Geldeinsatz wirksam reduzieren können. Auch in Beziehungen ist jetzt Improvisieren angesagt. Ihr Partner ist nicht ganz so zuverlässig wie sonst. Der Grund: Auch er muss nun im Job flexibel reagieren und sich extrem auf die Lösung eines Problems konzentrieren.

— Ihr Mantra: «Leben ist das, was passiert, während du andere Pläne machst.» John Lennon

LÖWE
22. 7. – 23. 8.

Sie sind hoch motiviert, haben sich eine tolle Strategie überlegt. Aber Ihre Fähigkeit, konkret zu kommunizieren, ist leider – aufgrund von Merkurs Rückläufigkeit – stark eingeschränkt. Plus: Es kann sein, dass Sie zu viel über sich reden und Ihre Vorhaben zu sehr ausschmücken. Knappe Informationen reichen völlig aus. Sonst sind andere verwirrt und fühlen sich als Spiegel Ihrer Eitelkeit missbraucht. Akzeptieren Sie, dass Sie nicht immer im Mittelpunkt stehen können. Aus der zweiten Reihe kann man sehr viel besser beobachten und wichtige Informationen auffangen. Auch wichtig: Hören Sie genau hin, lassen Sie andere reden, und achten Sie auf die Körpersprache Ihres Gegenübers!

— Ihr Mantra: «Der Zuhörer ist ein schweigender Schmeichler.» Immanuel Kant

JUNGFRAU
23. 8. – 23. 9.

Sie sind im Job gefragter denn je und fühlen sich wie ein Jongleur, der zu viele Bälle in die Luft geworfen hat. Dabei sollten Sie aber Prioritäten setzen. Denn alles können selbst Sie nicht allein schaffen. Zumal Ihnen Venus, unterstützt von Powerplanet Pluto, ganz viele innige Glücksmomente in der Liebe schenkt. Einziger Wermutstropfen: Merkur. Der Planet der Kommunikation ist rückläufig und fordert Sie dazu auf, Pläne auf ihre Realisierbarkeit hin zu überprüfen. Eventuell ist es an der Zeit, sich von etwas oder jemandem, der nicht mehr in Ihr Leben passt, zu verabschieden.

— Ihr Mantra: «Wer zwei Hasen jagt, fängt keinen.» Ungarisches Sprichwort

WAAGE
23. 9. – 23. 10.

Sie bleiben dran und verlieren Ihr Ziel nicht aus den Augen. Aber es könnte sein, dass Sie sich an etwas festgebissen haben, das sinnlos ist. Auch eine wichtige Beziehung steht auf dem Prüfstand: Um richtig zu lieben, braucht man ein offenes Herz und Mut zur Wahrheit. Vor allem wenn es um die eigenen Schwächen geht. Das mit dem genauen Hingucken und Akzeptieren der eigenen Unzulänglichkeiten kriegen Sie derzeit bestens hin. Ziehen Sie aber auch die richtigen Konsequenzen! Mars, der sich durch Ihr Zeichen bewegt, gibt Ihnen die nötige Power.

— Ihr Mantra: «Eine schmerzliche Wahrheit ist besser als eine Lüge.» Thomas Mann

SKORPION
23. 10. – 22. 11.

Die drei herausragenden Eigenschaften, mit denen Sie in den kommenden Wochen Ihr Image upgraden können: Ernsthaftigkeit, Begeisterungsfähigkeit und Leidenschaft für eine Sache. Das ist eine ganz schön ansteckende Mischung – da ist der Erfolg im Job schon programmiert. Trotzdem: Selbst ein Energiebündel wie Sie muss seine Batterien regelmässig aufladen. Und auch Ihr Partner fühlt sich derzeit ein bisschen überflüssig und braucht mehr Zuwendung. Dafür gibt es ab dem 19. Februar dann reichlich himmlische Unterstützung.

— Ihr Mantra: «Enthusiasmus ist das schönste Wort der Erde.» Christian Morgenstern

SCHÜTZE
22. 11. – 21. 12.

Annehmen und Akzeptieren sind derzeit Ihre Problemzonen. Machen Sie sich für Ihre Schwächen stark, kämpfen Sie für realistische Ziele. Das Ergebnis wird Sie sogar selbst überraschen und Ihnen helfen, ein paar Altlasten aus der Vergangenheit loszulassen. Als Belohnung winkt der Kosmos dann mit einem prickelnden Plus auf dem Konto, denn Venus und Pluto stärken Sie in finanzieller Hinsicht und geben Ihnen zusätzlich die Lizenz zum Luxus. Jetzt ist übrigens auch ein guter Zeitpunkt, geliehenes Geld zurückzufordern.

— Ihr Mantra: «Wahrer Reichtum besteht nicht im Besitz, sondern im Geniessen.» Ralph Waldo Emerson

STEINBOCK
21. 12. – 20. 1.

Die Umwälzungen im Job sind nicht das Problem. Sie spüren, dass sich etwas ändern muss. Und Sie wissen genau, dass Sie davon profitieren werden. Was Ihnen viel mehr zu schaffen macht, ist Ihre Antriebslosigkeit. Da hilft Sport in vorerst kleiner Dosierung: Fangen Sie mit zehn Minuten laufen an, und steigern Sie sich dann. Sobald die Endorphine, körpereigene Opiate, freigesetzt werden, haben Sie auch wieder Lust. Worauf? Auf alles, was Spass macht. Denn noch immer haben Sie Besuch von Venus, und die hat Attraktivität und Lust zu flirten im Schlepptau. Das allerdings könnte, weil Mars rumzickt, zu Eifersucht führen.

— Ihr Mantra: «Sechs Wörtchen nehmen mich jeden Tag in Anspruch: Ich soll, ich muss, ich kann, ich will, ich darf, ich mag.» Friedrich Rückert

Empfehlungen der Redaktion

Jahreshoroskop 2014

Jahreshoroskop 2014

Mehr aus der Rubrik

Sternzeichen

Horoskop vom 30. Mai bis zum 19. Juni

Von Nicole von Bredow