Pop-up

Hood Food: Pop-up-Dinner mit lokalem Flair

Text: Mia Härter

e
f

«Hood Food» rückt das Säuli ins Zentrum

Das Schweinefleisch kommt von Hof der Familie Sennhauser im Kanton St. Gallen.

Hinter Hood Food stehen die drei Gastronomen Laura Schälchli, Valentin Diem und Fanny Eisl.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Feine liegt so nah? Das temporäre Restaurant Hood Food in Zürich bietet kulinarische Leckereien aus der Nachbarschaft an.

Von April bis Anfang Mai gastiert in der Mühle Tiefenbrunnen in Zürich das Pop-up-Restaurant Hood Food.

Hood Food: Essen aus Nachbars Garten

Hood heisst übersetzt Nachbarschaft, und genau darauf besinnt sich «Hood Food»: auf lokale Produkte aus der Umgebung. So stammt nicht nur das biologische Schweinefleisch, das im Zentrum eines jeden «HoodFood»-Dinners steht, aus St. Gallen. Auch beim Gemüse und den Getränken wird ganz auf Schweizerpower gesetzt.

Das Menü verspricht besonders für Fleischliebhaber ein herzhaftes Gourmeterlebnis zu werden: Schwartenmagen mit Zitronenverveine, Spargel mit Brunnenkressevelouté, Brennesselblutwurst und Brikenteer-Quarkspätzli sind nur einige der vielen Menüpunkte.

Hood Food, Mühle Tiefenbrunnen, Seefeldstrasse 231 8008 Zürich
2. April - 2. Mai 2015 jeweils Dienstag bis Samstag ab 18 Uhr, Menü: 95 Fr., exkl. Getränke
— Reservationen auf www.hoodfood.ch

 

Empfehlungen der Redaktion

Heft 18/14

Rezept-Tipp: Schweinebauch mit Koriander

Mehr aus der Rubrik

Nachgekocht

Das Wunder von Italien

Von Evelyne Emmisberger