Ausgehen

Männersachen: Meine Lieblingsbars in Zürich

Text: Frank Heer; Foto: zVg, Hotel Rivington & Sons

e
f

Im Rahmen unseres Männer-Specials geben die annabelle-Männer etwas aus ihrem Leben preis. Reporter Frank Heer listet seine Lieblingsbars in Zürich auf.

Tina Bar

Die altmodische Plüschbar ist ein Juwel der Nacht, wo Raucher noch rauchen dürfen (sorry, Nichtraucher.)
Niederdorfstrasse 10

Safari Bar

Die einstige Hells-Angels-Kneipe mit dem exotischen Dekor gehörte zu Zürichs ersten Szene-Bars.
Zähringerstrasse 29

Total Bar

Kleine aber feine Quartierbar mit einem Schuss Berlin.
Tellstrasse 19

Züri Bar

Die legendäre Hufeisenbar ist ein Niederdorfklassiker.
Niederdorfstrasse 24

Kronenhalle Bar

Es soll Zürcher geben, die noch nie einen Fuss in diese weltstädtischste aller Zürcher Bars gesetzt haben. Selber schuld.
Rämistrasse 4

Central Bar

An der Ecke wurde schon viel probiert, jetzt scheint es mit den richtigen Drinks und freundlichen Barkeepern zu funktionieren.
Ankerstrasse 65

Bar Yonex Badminton Halle

Chicago ist auch in Zürich. Statt Bowling wird hier Badminton gespielt und die Jukebox ist mit Dolly Parton, Elvis oder Johnny Cash bestückt.
Geroldstrasse 5

Riffraff Bar

Schmucke Kinobar für den Drink vor, während und nach dem Film.
Neugasse 57

Hotel Rivington & Sons

Das bisschen Theater darf sein: Die Vierzigerjahr-Kulisse im Wolkenkratzer ist echt und wurde aus Amerika importiert. Auch die Cocktails werden einwandfrei gemixt. Don Draper hätte Freude hier.
Hardstrasse 201

Frank Heer

Harte Schale, weicher Kern; stille Wasser gründen tief – Frank Heer ist der Stereotyp des männlichen Redaktors bei einer Frauenzeitschrift. Klar, dass der musikverrückte Papa auch darüber schreibt: «Wie ist es eigentlich, als Mann bei einem Frauenmagazin zu arbeiten».

Empfehlungen der Redaktion

Frank Heer

Wie ist es eigentlich, als Mann bei einem Frauenmagazin?

Von Frank Heer

Mehr aus der Rubrik

Neueröffnungen

Now Open: Neue Lokale im Mai

Von Jessica Prinz