Bolognese

Pasta al sugo di salsiccia

Redaktion: Anna Pearson; Fotos: Daniel Valance

Pasta al sugo di salsiccia

Die Sauce, die wir bolognese nennen, heisst in Italien Ragù und wird klassischerweise mit Hackfleisch zubereitet. Für dieses Rezept kombinieren wir sie mit grossen Röhrenteigwaren.

Für 4 Personen

500 g Salsicce (italienische Schweinsbratwürste); 1 grosse Zwiebel; 1 Knoblauchzehe; Olivenöl; nach Belieben Chili; 1 Rosmarinzweig; 2 Thymianzweige; 2 Lorbeerblätter; 1⁄2 dl Rotwein; 400 g Sugo oder 11⁄2 Dosen Pelati; Salz; Pfeffer

500 g Hartweizenpasta; etwas Peterli; Parmesan

Die Haut der Salsicce aufschneiden, das Wurstbrät in eine Schüssel geben und mit den Händen auseinanderkrümeln. Die Zwiebel fein und den Knoblauch sehr fein hacken. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin ca. 15 Minuten bei niedriger Hitze ohne Farbe weich dünsten. In der Zwischenzeit eine Bratpfanne sehr heiss erhitzen, etwas Öl dazugeben und das Bratwurstbrät portionenweise braun braten, dabei mit einer Kelle in kleine Stücke zerteilen. Das angebratene Fleisch zu den Zwiebeln in den Topf geben, die Hitze aufdrehen. Nach Belieben etwas Chili und die übrigen Gewürze dazugeben, alles erhitzen. Mit dem Wein ablöschen, den Sugo oder die Pelati und etwas Wasser dazugeben, aufkochen und bei mittlerer Hitze 45 bis 60 Minuten köcheln lassen, evtl. etwas mehr Wasser dazugeben, falls die Sauce zu trocken wird – sie soll schön saftig sein. Am Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken (bedenken, dass die Würste schon gesalzen sind).

Pasta kochen und vor dem Servieren mit dem Sugo mischen, sodass sie überall damit überzogen ist, eventuell etwas Pastawasser dazugeben, die Pasta darf auf keinen Fall trocken sein. Gehackten Peterli untermischen, mit frisch geriebenem Parmesan servieren und mit Olivenöl beträufeln.

Aber bitte mit Sugo!

Pizza, Pasta, Risotto, Lasagne: Unsere Gourmetautorin Anna Pearson schwört auf italienischen Soul Food und bereitet die vier Klassiker zum Ende der Tomatensaison mit selbst gemachtem Sugo zu.

Mehr über italienischen Soul Food

 

Anna Pearson

Unsere Gourmet-Autorin liebt authentische Produkte aus der Region und kocht ohne Schnickschnack. Dabei scheut sie keinen Aufwand, denn für sie gibt es nichts Schöneres, als stundenlang in der Küche zu stehen. Und selber gut zu essen.

Alle Beiträge von Anna Pearson

Empfehlungen der Redaktion

Tomatensaison

Rezept: Gerösteter Tomatensugo

Von Anna Pearson

Mehr aus der Rubrik

Rezepte

Heimat geht durch den Magen

Von Kerstin Hasse