Gourmet

Easy Eating

Rezepte und Styling: Bettina Ehrismann und Corinne Zeltner, nom-nom.ch

Gourmet Easy Eating
Gourmet Easy Eating
Gourmet Easy Eating
Gourmet Easy Eating
Gourmet Easy Eating
e
f

Jerk-Chicken-Tacos

Iced Coffee Tonic

Buchweizensalat mit Erbsen und Rucola

Frühkartoffel mit Gurke und Burrata

Ricotta-Zitronen-Tarte mit Himbeeren

Beschwingt, leicht und genau richtig für einen Abend mit Freunden: Gerichte, die nach Sommer schmecken und im Handumdrehen zubereitet sind.

JERK-CHICKEN-TACOS

Für 4 Personen
450 g Pouletbrüstchen

Marinade
2 Knoblauchzehen
1 Schalotte
1 EL Ingwer, frisch gerieben
½ EL Thymianblättchen
1 EL Olivenöl
¼ TL Rauchpaprika
¼ TL Zimt
1 TL Piment, gemahlen
1 Prise Muskatnuss
3 EL Honig
80 ml Orangensaft
80 ml Sojasauce
4 EL Limettensaft
Gurken-Salsa
1 kleine Salatgurke
1 Frühlingszwiebel
½ Chilischote
½ Bund Koriander
3 EL Olivenöl
2 EL Limettensaft
Salz und Pfeffer

Zum Servieren
8-12 Mini-Tortillas
1 Lattichsalat, in feine Streifen geschnitten
1 Bund Koriander
1 rote Zwiebel, in Streifen geschnitten
Limettenschnitze

1. Am Vortag für die Marinade alle Zutaten in den Mixer geben und zu einer feinen Masse pürieren. Das Poulet mit der Marinade vermengen und zugedeckt im Kühlschrank über Nacht (oder mindestens 2 bis 3 Stunden) marinieren.

2. Für die Gurken-Salsa Gurke in feine Würfel schneiden. Frühlingszwiebel, Chilischote und Koriander fein hacken. Mit Olivenöl und Limettensaft verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Das marinierte Poulet aus dem Kühlschrank nehmen. Die Marinade etwas abtupfen. Poulet in der heissen Bratpfanne in wenig Öl oder auf dem Grill braten, bis es goldbraun und vollständig durchgebraten ist. Wäh- rend des Anbratens mit der Marinade bepinseln.

4. Tortilla-Fladen auf dem Grill oder in der Bratpfanne erwärmen. Zum Servieren Poulet mithilfe einer Gabel in der Richtung der Fasern auseinanderzupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Teigfladen nach Belieben mit Lattich, Poulet, Gurken-Salsa, Koriander und Zwiebel belegen. Limettenschnitze zum Beträufeln dazu servieren.

Tipp
Dazu passen schnelle Zwiebel-Pickles: 60 ml Reisessig mit 2 EL Zucker, ½ TL Salz und 120 ml Wasser verrühren. 1 Zwiebel in Streifen schneiden, zugeben. Bis zum Servieren ziehen lassen.

ICED COFFEE TONIC

Für 1 Glas
Eiswürfel
100 ml Tonic Water
50 ml kalter Espresso
1–2 Streifen Zitronenschale, mit dem Sparschäler abgeschält

1. Eiswürfel und Zitronenschale in ein Glas geben. Zuerst Tonic und dann Espresso darübergiessen.

Tipp
Mit einem Schuss Gin wird aus dem Iced Coffee ein Party-Drink.

BUCHWEIZENSALAT MIT ERBSEN UND RUCOLA

Für 4 bis 6 Personen

Salat
250 g Buchweizen
5 dl Gemüsebouillon
200 g Kefen
300 g Erbsen, gefroren oder
frisch gepult
½ Bund gemischte Kräuter
(z. B. Dill, Minze, Basilikum)
150 g Rucola

Dressing
1 kleine Schalotte, fein
gehackt
½ Bund gemischte Kräuter
(z. B. Dill, Minze, Basilikum)
½ Zitrone, Schalenabrieb
und Saft
4 EL Naturejoghurt
4 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zum Servieren
Haselnüsse, grob gehackt und angeröstet
Zitronenschnitze
Baguette

1. Buchweizen in einem Sieb kalt abspülen. Gemüsebouillon zum Kochen bringen. Buchweizen zugeben und zirka zehn Minuten bei kleiner Hitze quellen lassen, bis die Körner bissfest sind, aber nicht zerfallen. Überschüssige Flüssigkeit abgiessen, Buchweizen in einem Sieb kalt abschrecken und in eine Schüssel geben.

2. Kefen rüsten und mit den Erbsen zirka 4 Minuten in heissem Wasser blanchieren. In einem Sieb kalt abschrecken und mit dem Buchweizen vermischen. Die Kräuter grob hacken und mit dem Rucola zum Salat geben.

3. Für das Dressing Schalotte und Kräuter sehr fein hacken. Mit Zitronensaft und -abrieb, Joghurt sowie Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls das Dressing zu dickflüssig ist, mit wenig Wasser verdünnen. Den Salat zum Servieren mit dem Dressing beträufeln und mit gerösteten Haselnüssen bestreuen. Mit Zitronenschnitzen und Baguette servieren.

FRÜHKARTOFFELN MIT GURKE UND BURRATA

Für 4 Personen
1.5 kg Frühkartoffeln, festkochend
2 EL Olivenöl
½ Zitrone, Saft
2 Knoblauchzehen, gepresst
¼ TL Piment d’Espelette
(mild-fruchtiges Chilipulver)
Salz und Pfeffer
½ Salatgurke
½ Bund Peterli
1 Bund Basilikum
60 g Kapernäpfel aus
dem Glas
1–2 Burrata à ca. 150 g
4 EL Olivenöl
wenig Zitronensaft

Zum Servieren
Einige Blättchen Basilikum

1. Kartoffeln gründlich waschen, grössere Exemplare halbieren und in einer Schüssel mit Olivenöl, Zitronensaft und gepresstem Knoblauch vermischen. Mit Piment d’Espelette, Salz und Pfeffer würzen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Kartoffeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und zirka 20 bis 30 Minuten (je nach Sorte) rösten, bis sie goldbraun und knusprig sind. Etwas auskühlen lassen.

2. Gurke mit dem Sparschäler oder einer Mandoline der Länge nach in feine Scheiben hobeln. Kräuter grob hacken. Beides mit Kartoffeln und Kapern auf eine Platte geben.

3. Zum Servieren den Burrata löffelweise über die Kartoffeln verteilen, mit Olivenöl sowie wenig Zitronensaft beträufeln, mit Salz, Pfeffer und Piment d’Espelette abschmecken.

RICOTTA-ZITRONEN-TARTE MIT HIMBEEREN

Für eine Tarte- oder Springform von ca. 24 cm Ø

Mürbeteig
180 g Mehl
40 g gemahlene Mandeln
80 g Zucker
1 Prise Salz
120 g Butter, kalt
1 kleines Ei
wenig Butter zum Einfetten der Form
ca. 1 kg Hülsenfrüchte zum Blindbacken (z. B. Kichererbsen oder Linsen)

Füllung
500 g Ricotta
100 g feinster Zucker
3 Eier (Grösse L)
1 TL Vanille-Extrakt
1 Zitrone, Schalenabrieb
und Saft
1 Prise Salz

Zum Servieren
500 g Himbeeren

1. Für den Mürbeteig Mehl, Mandeln, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Kalte Butter in Stücken zugeben. Mit den Händen oder der Küchenmaschine zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Ei zugeben und kneten, bis der Teig glatt ist und gut zusammenhält. Zugedeckt im Kühlschrank zirka dreissig Minuten ruhen lassen.

2. Teig zirka 3 Millimeter dick ausrollen. Tarte- oder Springform mit Butter einfetten. Mit dem Teig auskleiden, die Ränder zirka 4 Zentimeter hochziehen, andrücken und überstehende Resten abschneiden. Erneut für zirka dreissig Minuten kühl stellen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Teigboden mit einer Gabel mehrfach einstechen, mit Backpapier belegen und mit Hülsenfrüchten beschweren. Zirka 15 Minuten blindbacken. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und während rund 5 Minuten goldbraun backen. Vollständig auskühlen lassen.

3. Für die Füllung alle Zutaten mit dem Mixer glatt rühren. Masse auf dem ausgekühlten Teigboden glatt streichen. Im 160 Grad heissen Ofen zirka dreissig Minuten backen. Auskühlen lassen und zum Servieren mit Himbeeren garnieren.

Tipp
Der fertig gebackene Mürbeteig hält sich luftdicht verpackt einige Tage frisch.

Bettina Ehrismann und Corinne Zeltner
Alle Beiträge von Bettina Ehrismann und Corinne Zeltner

Empfehlungen der Redaktion

Gourmet

Very Veggie

Von Bettina Ehrismann und Corinne Zeltner

Mehr aus der Rubrik

Cheers

Alkohol, nein danke!

Von Julia Heim