Lecker gefüllt

Fladenbrot mit Pulled Lamb und Pfirsich

Redaktion: Anna Pearson; Fotos: Daniel Valance

Brötli de Luxe: Fladenbrot mit Pulled Lamb und Pfirsich

Geschmack in Hülle und Fülle, doch vor allem die inneren Werte überzeugen uns: fünf Gourmet-Sandwichs aus aller Welt. Den Anfang macht Fladenbrot mit Pulled Lamb, Pfirsich, Radicchio, Joghurt, Pinienkernen und Berberitzen.

Ein Sandwich kann auch mal so viel Vorbereitungszeit erfordern wie ein veritables Sonntagsmahl. Zum Beispiel dieses hier. Da man gleich eine ganze Lammschulter schmort, macht man entweder viele Sandwichs, oder man verwendet das übrig gebliebene Fleisch für etwas anderes. Zum Beispiel schneidet man es kalt in ganz dünne Scheiben, brät diese in einer heissen Bratpfanne knusprig und serviert es mit Salat. Oder wieder in einem Sandwich.

Vorbereiten: ca. 5 Stunden
Zubereiten: 1 Stunde

1 Lammschulter, 1.2–2 kg, mit oder ohne Knochen; 4 EL Olivenöl; 2 EL Zitronensaft; 1⁄2 EL Salz; 1 EL Raz el hanout, Gewürzmischung; 1 Knoblauchknolle

Radicchio; Zitronensaft, frisch gepresst; Olivenöl; Salz; Pfeffer; Pinienkerne; griechisches Joghurt; Pfirsiche; Pitabrote; Berberitzen, getrocknet; Peterliblättchen

Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Das Fleisch in einer grossen Bratpfanne in etwas Bratfett bei grosser Hitze auf allen Seiten schön anbraten. In einen Bräter legen, mit Olivenöl und Zitronensaft begiessen, damit einreiben. Salz und Raz el hanout auf allen Seiten über das Fleisch streuen. Die Knoblauchknolle schälen und die Zehen in den Bräter legen. Das Fleisch während 31⁄2 bis 5 Stunden schmoren, dabei zwischendurch immer mal wieder wenden und mit dem Saft begiessen. Wenn das Fleisch sehr weich ist (es lässt sich vom Knochen lösen und mit 2 Gabeln zerteilen), aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Die für die Sandwichs benötigte Menge in Stücke zupfen.

Radicchio waschen und in grobe Stücke zupfen, kurz vor dem Servieren mit etwas Zitronensaft und Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Pinienkerne sanft rösten. Joghurt mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch mit etwas zerdrücktem Knoblauch (aus dem Bräter) und so viel Joghurt mischen, dass es rundum damit bedeckt ist. Pfirsiche in Spalten schneiden, mit wenig Olivenöl beträufeln und in einer sehr heissen gusseisernen Grillpfanne auf beiden Seiten grillieren, bis sich dunkle Streifen gebildet haben. Die Pitabrote ebenfalls kurz in die heisse Grillpfanne legen, halbieren und mit allen Zutaten füllen.

Das Brot zum Spiel

Man sagt, das Sandwich wurde im 18. Jahrhundert vom Engländer John Montagu, dem 4. Earl of Sandwich, erfunden. Er soll ein leidenschaftlicher Kartenspieler gewesen sein, der seine Partien nicht wegen einer Mahlzeit unterbrechen wollte. Also wies er seinen Koch an, ihm das Essen zwischen zwei Scheiben Brot zu servieren, woraufhin seine Mitspieler auch nach einem «Brot wie Sandwich» verlangten. Erst einige Jahrzehnte später galt das bis anhin den Männern vorbehaltene Sandwich auch als eine für Ladys angemessene Zwischenmahlzeit.

Empfehlungen der Redaktion

Brötli de Luxe

Vietnamesisches Rezept: Bánh mì

Von Anna Pearson

Mehr aus der Rubrik

Ralph Schelling kocht

Zitronenpoularde im Brotteig

Von Ralph Schelling