Rezept

Foodpaar: Sauerkraut und Zander

Text: Anna Pearson; Fotos: Daniel Valance

Foodpaar: Sauerkraut und Zander

Sauerkraut und Speck ist ein Klassiker, auch Sauerkraut mit Fisch kennt man – Fisch und Speck funktioniert ebenfalls bestens, wenn der Fisch genügend Charakter hat. Der kräftige Rosmarin und der Wacholder verbinden die Elemente auf dem Teller.

Gebratener Zander auf Rahmsauerkraut mit Speck Rosmarin und Wacholder

Für 4 Personen

Sauerkraut: 1 kleine Zwiebel; Butter; 500 g rohes Sauerkraut; 1 dl trockener Weisswein; 2 dl Apfelsaft; 1 dl Vollrahm; Salz; Pfeffer

1 EL Wacholderbeeren; ca. 500 g entgrätete Zanderfilets mit Haut; Bratfett; 4–8 Scheiben Speck; 4 kleine Rosmarinzweige

Die Zwiebel schälen, halbieren und in möglichst feine Streifen schneiden. In einer Pfanne etwas Butter schmelzen, die Zwiebel einige Minuten bei niedriger Hitze darin dünsten, ohne dass sie Farbe annimmt. Das Sauerkraut mit Wasser abspülen und etwas ausdrücken, in die Pfanne geben und kurz mitdünsten. Mit dem Wein ablöschen, den Apfelsaft dazugeben, einmal aufkochen und dann das Sauerkraut zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 45 Minuten garen, bis es weich ist. Den Rahm dazugeben und die Flüssigkeit nach Bedarf bei grösserer Hitze unter Rühren etwas einkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zugedeckt warm halten. (Sauerkraut kann auch gut vorbereitet und wieder aufgewärmt werden.)

Den Wacholder bei mittlerer Hitze in einer Bratpfanne einige Minuten rösten, dabei aufpassen, dass er nicht verbrennt. Abkühlen lassen und im Mörser grob zerstossen.

Den Fisch in vier Stücke schneiden, mit Küchenpapier trocken tupfen und auf beiden Seiten grosszügig salzen. In einer Bratpfanne grosszügig Bratfett erhitzen und die Fischstücke mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen (dickere Stücke zuerst, dünnere Stücke 1 Minute später). Den Fisch bei mittlerer bis starker Hitze braten, bis die Haut schön gebräunt und knusprig ist und das Fleisch bis etwa in die Mitte durchgegart ist. Die Fischstücke wenden und die Pfanne vom Herd ziehen, nach ca. 30 Sekunden sind sie gerade eben gar und saftig.

Gleichzeitig in einer zweiten Pfanne die Specktranchen zusammen mit den Rosmarinzweigen knusprig braten.

Sauerkraut auf Tellern verteilen, den Fisch mit der Hautseite nach oben und den Speck mit dem Rosmarin darauf anrichten. Grosszügig mit Wacholder bestreuen und sofort servieren.

Anna Pearson

Unsere Gourmet-Autorin liebt authentische Produkte aus der Region und kocht ohne Schnickschnack. Dabei scheut sie keinen Aufwand, denn für sie gibt es nichts Schöneres, als stundenlang in der Küche zu stehen. Und selber gut zu essen.

Alle Beiträge von Anna Pearson

Empfehlungen der Redaktion

Paarungszeit

Foodpairing-Rezepte

Von Anna Pearson

Mehr aus der Rubrik

Rezepte

Heimat geht durch den Magen

Von Kerstin Hasse