Aus der Weihnachtsbackstube

Guetsli aus Eiweiss

Text, Rezept: Anna Pearson; Foto: iStock / combomambo

annabelle-Rezeptautorin Anna Pearson verrät Ihnen, wie man aus Eiweiss herrliche Guetsli herstellt. 

Aus dem übrig gebliebenen Eiweiss vom Pastateig kann man ein traditionelles italienisches Guetsli backen: «brutti ma buoni» heisst übersetzt «hässlich aber gut» – ein bisschen fies für so ein tolles Gebäck!

BRUTTI MA BUONI
Für ca. 25 Stück, 1-2 Blech voll

150 g Nüsse (Haselnüsse, Mandeln)
100 g Zucker
1/2 EL Kakaopulver
1/4 TL Vanillepulver
etwas Muskatnuss
1 Prise Salz
70 g Eiweiss (2 Stück)
eine Handvoll Haselnüsse zum Verzieren

Die Nüsse grob hacken und ca. 10 Minuten bei mittlerer Temperatur in einer Bratpfanne hellbraun rösten. Vollständig abkühlen lassen. Mit Zucker, Kakaopulver, Gewürzen und Salz mischen. Eiweiss steif schlagen und sorgfältig unter die Nüsse heben. Den Ofen auf 150°C vorheizen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech teelöffelgrosse Häufchen von der Masse geben, mit einer ganzen Haselnuss verzieren. Ca. 40 Minuten backen, bis die Masse ganz durchgebacken ist. Sorgfältig vom Backpapier abziehen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. In einer Guetslibüchse aufbewahren.

Anna Pearson

Unsere Gourmet-Autorin liebt authentische Produkte aus der Region und kocht ohne Schnickschnack. Dabei scheut sie keinen Aufwand, denn für sie gibt es nichts Schöneres, als stundenlang in der Küche zu stehen. Und selber gut zu essen.

Alle Beiträge von Anna Pearson

Empfehlungen der Redaktion

Aus der Weihnachtsbackstube

Guetsli-Rezept für Rosen-Spitzbuben

Mehr aus der Rubrik

Rezepte

Heimat geht durch den Magen

Von Kerstin Hasse