Rezept für Sandwich

Heiss drauf: Rezept für ein Schinken-Käse-Sandwich de luxe

Redaktion: Karin Messerli; Fotos: Christine Benz

Heisses Schinken-Käse-Sandwich
  • Heisses Schinken-Käse-Sandwich

Brot, Käse, Schinken, selbst eingelegte Essiggurken – und ab in die Bratpfanne! So wird aus dem Klassiker eine Delikatesse.

Heisses Schinken-Käse-Sandwich

Der Klassiker des Comfort Food (Wohlfühlnahrung) ist zurzeit en vogue. Aber nur die Exemplare, die mit den besten Zutaten zubereitet und heiss serviert werden. So schmecken sie  umwerfend! Der Trick ist, aussen auf den Punkt geröstetes Brot und innen heissen geschmolzenen Käse hinzukriegen. Das ist mit dem Sandwichgrill kein Problem, aber in der Pfanne muss man  den richtigen Zeitpunkt erwischen. Je nach Dicke werden die Sandwichs erst unter Wenden bei kleiner bis mittlerer Hitze in der Pfanne geröstet. Und danach kommen sie noch einige Minuten in den 200 Grad warmen Backofen. Das spezielle an unserer Variante: selbst eingelegte Essiggurken! Natürlich sind ansonsten bei der Zutaten-Kombinationen der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Gut passt: Geräuchertes Fleisch mit Käse und süsslich caramelisierten Zwiebeln oder Blauschimmel- und Weissschimmelkäse mit Apfel- oder Birnenschnitzen.
Wichtig: Zartes Grünzeug immer erst nach dem Rösten ins Sandwich geben!
 

Zutaten

Für 2 Sandwichs

4 EL Mayonnaise
4 Scheiben gekochter Schinken (zum Beispiel Burehamme), dünn geschnitten
Butter

Brot
4 Scheiben Ruch- oder Sauerteigbrot

Pickles
500 g grosse Einmachgurken
2 kleine rote Zwiebeln
2–3 EL Meersalz
2.5 dl Apfelessig
50 g Rohrzucker
1 Stück Ingwerwurzel
2 TL Kurkuma
2 TL gelbe Senfkörner
3⁄4 TL Korianderkörner
1⁄2 TL Sellerie- oder Fenchelsamen
1 grüner Chili, nach Belieben

Käse
50 g Gruyère
50 g Raclettekäse
20 g gereifter Ziegen- oder Alpkäse

Zubereitung

Brot: Für Sandwichs sind Sauerteigbrote aus Weizen oder Dinkel mit dichter Krume gut geeignet. Ersatzweise dunkles Ruch- oder St. Galler Brot verwenden. Idealerweise ist das Brot 1 bis 2 Tage alt, damit die Scheiben gleichmässig ca. 7 mm dick geschnitten werden können.

Pickles: Gurken waschen, trocknen, längs halbieren. Zwiebeln schälen, in Scheiben hobeln. Gurken, Zwiebeln und Salz in eine grosse Schüssel geben.
2 Handvoll Eiswürfel beifügen, 2 Stunden beiseitestellen. Abgiessen, spülen, abtropfen lassen.

1 bis 2 Einmachgläser à 5 oder 2.5 dl Inhalt gründlich reinigen, samt Verschlüssen im 70 Grad warmen Wasserbad warm stellen.

Essig mit 1.2 dl Wasser, Zucker und Gewürzen in einer weiten Pfanne aufkochen. Rühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Gurken und Zwiebeln beifügen, aufkochen.

Gemüse mit der Schaumkelle in die heissen Gläser füllen. Die kochende Flüssigkeit bis ca. 2 cm unter den Glasrand einfüllen, sodass das Gemüse bedeckt ist. Rand reinigen, Gläser verschliessen. 10 Minuten im warmen Wasserbad ziehen lassen. Dann herausnehmen, auf ein Küchentuch stellen. Bedeckt langsam auskühlen lassen. Die Gurken sind verschlossen, dunkel und kühl gelagert 6 Monate haltbar. Einmal geöffnet, im Kühlschrank aufbewahren.

Käse: Am besten ist eine Mischung aus gut schmelzenden und würzig-trockenen Käsen, z. B. Gruyère, Raclette, Cheddar, Provolone, Asiago, Fontina, Gouda, Mozzarella. Für eine Extranote gereiften Ziegenkäse dazumischen. Kurz vor dem Verwenden Käse reiben, ca. 100 g Gurken gut abtropfen lassen.

Sandwich: Brotscheiben auf einer Seite mit Mayonnaise bestreichen. Zwei Scheiben mit der Hälfte des Käses bestreuen. Mit Gurken belegen, mit Schinken bedecken.

Restlichen Käse daraufstreuen, mit den übrigen Brotscheiben bedecken. Wenig Butter in einer beschichteten Bratpfanne erhitzen. Sandwichs bei kleiner Hitze 5 bis 6 Minuten braten. Wenig Butter beifügen, Sandwich wenden. Auf der zweiten Seite goldbraun braten. Sofort servieren.

 

Tipp:

Statt Gurken Zucchini (Mini) verwenden.

Empfehlungen der Redaktion

Schweizer Athletinnen

Chic & fit: Spitzenathletinnen in sportlich eleganter Mode

Mehr aus der Rubrik

Rezepte

Heimat geht durch den Magen

Von Kerstin Hasse