Ei

Omelette, Rührei und mehr: Allerlei Eier-Rezepte

Redaktion: Karin Messerli; Fotos: Yves Bachmann

Omelett, Rührei und mehr: Allerlei Eier-Rezepte
e
f

Liebes Huhn, vielen Dank, dass du uns jeden Tag dieses tolle Ding schenkst!

3 Minuten

Mit der Egg-App gelingts auf Anhieb. 3 Minuten 50 Sekunden kocht das À-la-coque-Ei: Das Eiweiss ist am Rand flüssig-gestockt, das Eigelb flüssig-heiss. Trinkfrische Eier verwenden. Ei in kaltes Wasser geben, Wasser aufkochen, Timer stellen. Das blauschalige Ei stammt vom Araucana-Huhn.

7 Minuten

In 7 Minuten zur Perfektion: Das Eiweiss ist knapp gestockt, das Eigelb noch fliessend.

Weich gekocht

Ei (nicht direkt aus dem Kühlschrank) in kochendes Wasser gleiten lassen. Nie mehr als 8 Stück gleichzeitig garen. Timer stellen. Nach 7 Minuten herausnehmen, Schale erst rundherum einschlagen, kalt abschrecken. Vom runden Teil her sofort schälen. Mit einem scharfen Messer halbieren. Ei vor dem Kochen einstechen, verhindert Schalenspannung.

Medium gekocht
9 Minuten (für Ostereier)

Hart gekocht

11–12 Minuten (für Eiersalat)

Frisch

Bei einem frischen Ei ist das Eiweiss dick und fest. Ideal für Spiegeleier und pochierte Eier

Omelette

Aussen fest und innen flüssig: Verquirltes Ei in eine leicht gefettete, nicht zu heisse beschichtete Pfanne giessen, stocken lassen. Dann in der Hälfte überschlagen, auf den heissen Teller gleiten lassen.

Pochiert

Trinkfrisches Ei in eine Tasse aufschlagen. Wasser mit etwas Weisswein aufkochen. Ei in die leicht kochende Flüssigkeit gleiten lassen. 4 Minuten ziehen lassen. Mit Schaumkelle herausnehmen, auf einem feuchten Küchentuch abtropfen lassen. Das Eiweiss ist gestockt, das Eigelb ist beim Aufschneiden flüssig.

Rührei

Je länger man rührt, desto crèmiger wird es. Bocuse machts im Wasserbad und rührt das verquirlte Ei mindestens 30 Minuten.

Spiegelei

Frische Eier sind zum Braten, ältere zum Kochen, lautet die Regel. 1–2 Specktranchen braten, herausnehmen. Trinkfrisches Ei hineingleiten lassen, bei mittlerer Hitze braten, bis das Eiweiss gestockt und die Ränder hell gekräuselt sind. Mit Paprika bestreuen.

Das Eimaleins: Eine kleine kulinarische Hommage ans Ei mit Rezepten und Tipps.

Tipps rund ums Ei:

BIS 21 TAGE
ab Legedatum können Eier ungekühlt verkauft werden. Merke: Einmal gekühlt, immer gekühlt lagern

DER BESTE GESCHMACK
entwickelt sich 7–14 Tage nach Legedatum

AUFBEWAHREN
Entweder in der Eierschachtel oder mit dem Spitz nach unten ins Eierfach im Kühlschrank setzen.

EIWEISS
Zum Pochieren, Braten oder Weichkochen sind die frischesten Eier mit festem Eiweiss die besten. Bei längerem Lagern verflüssigt sich das Eiweiss, ideal für luftigen Eischnee.

FARBE
In den letzten 5 Stunden der Schalenbildung wird das Braun der Eier eingelagert.

OMEGA-3
pro Ei 30–300 mg

RASSEHÜHNER
legen pro Jahr um die 180 Eier

JUNGHENNENEIER
sind 30–45 g schwer und ausschliesslich auf dem Markt erhältlich

EINLAGE
Ei in heisse Suppe oder Reis rühren, zum Binden und für crèmige Textur

 

Eier färben

Selber Eier färben ist für Gross und Klein ein Highlight vor Ostern. Hier erklären wir Schritt für Schritt, wie Sie mit Zwiebelschalen natürlich Eier färben können.

Empfehlungen der Redaktion

Ostern

Alles was Sie über Eier wissen müssen

Mehr aus der Rubrik

Sommerliches Dessert

Himmlisch himbeerig