Leicht zum Zmorge

Rezept für ein schwedisches Frühstück: Knäckebröd

Redaktion: Anna Pearson; Fotos: Nadia Neuhaus

Rezept für ein schwedisches Frühstück: Knäckebröd
  • Knäckebröd

    Knäckebrot ist eine schwedische Erfindung aus der Pionierzeit der Lebensmittelkonservierung

Die Schweden mögens leicht zum Frühstück: Knäckebrot mit Roggen oder Kernen.

Hausgemachtes Knäckebrot ist schnell und ganz leicht gemacht. In einer Keksdose bleibt es tagelang knusprig. Hier ein Rezept für ein pures Roggenknäckebrot in der traditionellen Form (Knäckebrot wurde früher an einer Stange aufgehängt, deshalb hat es in der Mitte ein Loch) und eines für ein knusprig-nussiges Knäckebrot, das nach Gusto mit verschiedenen Kernen und Samen verfeinert wird.

ROGGEN-KNÄCKEBROT

ca. 10 Stück

1⁄2 EL Trockenhefe; 1.5 dl Wasser; 1⁄2 EL Honig; 65 g Weissmehl; 200 g Roggenvollkornmehl; 3⁄4 TL Salz

Die Hefe mit Wasser und Honig mischen und rühren, bis sich die Hefe auflöst. Das Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben, die Hefemischung und das Salz zugeben und alles zu einem Teig kneten. Den Teig 1 Stunde ruhen lassen und danach portionenweise auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 mm dick auswallen. Mithilfe einer kleinen Schüssel und eines Teigrads Kreise ausschneiden, mit einem kleinen runden Ausstecher in der Mitte des Kreises ein Loch ausstechen. Die Teigringe mit Mehl bestäuben und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Knäckebrote im auf 200° C vorgeheizten Ofen ca. 8 bis 10 Minuten knusprig und hellbraun backen – aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden.

KNÄCKEBROT MIT KERNEN

16 Stück

180 g gemischte Kerne und Samen (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Leinsamen, Sesam, Haferflocken); 100 g Roggenvollkornmehl; 35 g Weissmehl; 1.25 dl Wasser; 0.5 dl Sonnenblumenöl; 1⁄2 TL Salz; Kerne und Samen zum Bestreuen

Alle Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und zu einem Teig verkneten. Den Teig in zwei gleich grosse Stücke teilen und jedes zwischen zwei Lagen Backpapier zu einem 2 bis 3 mm dünnen Rechteck (ca. 20 x 30 cm) auswallen. Nach Belieben zusätzliche Kerne und Samen auf die Teigplatten streuen und mit dem Wallholz in den Teig drücken. Mit einem Teigrad jede Teigplatte in acht Rechtecke schneiden. Die Rechtecke auf dem Backpapier auf ein Blech legen und im auf 170° C vorgeheizten Ofen ca. 20 bis 25 Minuten knusprig und hellbraun backen – aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden! Zum Servieren: Rauchlachs; Doppelrahmfrischkäse; Radieschen

Empfehlungen der Redaktion

Süss und salzig

Frühstücks-Rezept aus den USA: Blueberry-Buttermilk-Pancakes mit Speck

Mehr aus der Rubrik

Rezepte

Heimat geht durch den Magen

Von Kerstin Hasse