Heft 08/14

Sommer-Rezept: Pesto mit Sonnenblumenkernen

Redaktion: Karin Messerli; Fotos: Daniel Valance

Sonnenpesto
Sonnenpesto
e
f

Grün, gesund und gut: Die Kerne der Sonnenblumen machen diesen Pesto einzigartig

Für Pesto gibt es unzählige beste Rezepturen. Besonders aromatisch: Der grüne Klassiker mit Sonnenblumenkernen.

Für 4 bis 8 Portionen

1⁄2 Tasse à 2 dl Sonnenblumenkerne; 1 kleine Knoblauchzehe, geschält; 1 Tasse Basilikumblätter, ca. 2 Bund; 2 Tassen Spinat, Rucola oder glattblättrige Petersilie oder ein Mix; 4–6 EL kalt gepresstes Olivenöl; 1–2 TL Akazienhonig; 2–3 Spritzer Zitronensaft; wenig fein abgeriebene Zitronenschale; Meersalz

Kerne kalt abspülen, in ein verschliessbares Glas geben. Mit kaltem Wasser bedeckt gut verschlossen quellen lassen. Abgiessen, spülen. Knoblauch pressen, Kräuter und Spinat grob hacken. Mit Kernen, Knoblauch, Olivenöl, Honig, Zitronensaft, Zitronenschale und Salz pürieren. Vor dem Servieren den Pesto mit heissem Pasta-Kochwasser geschmeidig rühren.

Variante: Einen Mix aus Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen und Sesamsamen verwenden. Oder durch Mandeln, Baumnüsse oder Pinienkerne ersetzen. Samen wie Nüsse über Nacht einweichen; das macht sie aromatischer und bekömmlicher.

Empfehlungen der Redaktion

Heft 08/14

Das Rezept von morgen: One-Pot-Pasta

Mehr aus der Rubrik

Nachgekocht

365 köstliche, mediterran inspirierte Alltagsrezepte

Von Evelyne Emmisberger