Knoblauch-Sardellen-Sauce

Spargel-Rezept: Crudités mit Bagna Cauda

Text: Karin Messerli; Fotos: Daniel Valance

Spargel-Rezept: Crudités mit Bagna Cauda
  • Crudités mit Bagna Cauda

Die Knoblauch-Sardellen-Sauce wird im Piemont warm zu rohem Gemüse serviert. Passt auch zu rohen oder gekochten Spargeln oder Artischocken.

Zutaten
Für 4 bis 6 Portionen

Ca. 600 g Gemüse, gemischt, zum Beispiel grüne und weisse Spargeln, frisch angeschnitten, weisse geschält, grüne nur im unteren Teil geschält; Zuckererbsen, grüne Bohnen, Blumenkohl, Röschen; Minigemüse wie Zucchini, Pâtissons, Randen, Karotten

Sauce: 3 neue Knoblauchknollen, äussere feste Schalen entfernt, Zehen ungeschält lassen; 3-4 EL Butter, 50 g Sardellen, abgetropft, gehackt; 1 dl Olivenöl, kalt gepresst

Zubereitung
Gemüse im Dampf oder im siedenden Salzwasser kurz blanchieren: im Wasser erst die hellen Gemüse, dann die grünen. Auf Platten anrichten. Anmerkung: Als Vorspeise sind knackig gekochte Gemüse einfach bekömmlicher und schmecken intensiver. Für die Sauce ungeschälte Knoblauchzehen knapp mit Wasser bedeckt aufkochen. Zugedeckt bei kleiner Hitze 15 bis 20 Minuten köcheln. Abgiessen, gut abtropfen und auskühlen lassen. Dann Knoblauch aus der Schale drücken. Mit der Gabel pastenähnlich zerdrücken. Butter schmelzen. Sardellen beifügen, schmelzen lassen. Knoblauch und Öl beifügen, mischen. 10 Minuten bei kleinster Hitze ziehen lassen. Ab und zu rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kann gut im Voraus zubereitet werden. Zum Servieren erneut erwärmen oder auf ein Stövchen stellen.

Tipp: In vielen Rezepten wird die Sauce mit rohem Knoblauch zubereitet. Gekochter ist erstens milder und bekömmlicher und hilft erst noch, die Sauce zu binden (sie trennt sich leicht, was aber geschmacklich keinen Einfluss hat).

Empfehlungen der Redaktion

Gemüseküche

Tipps zum Servieren und Zubereiten von Spargel: Kulinarische Opulenz im Mai

Mehr aus der Rubrik

Rezepte

Heimat geht durch den Magen

Von Kerstin Hasse