Apps

iCook: Die besten Apps für die Küche

Redaktion: Julia Heim; Foto: Freeimages; iTunes

iCook: Die besten Apps für die Küche

Sie sind unsicher bei der Zubereitung eines Festtagsschmauses oder möchten einfach Ihr Lieblingsrezept teilen? Apps rund um die Küche helfen mit kulinarischem Wissen und öffnen das Tor zu einer Welt voller Gourmets.

Die Onlineplattform Chefkoch gehört zu den beliebtesten deutschsprachigen Koch-Communities im Netz. Die passende App ermöglicht den Zugriff auf unzählige Rezepte, fotografiert und hochgeladen von kochenden Usern.

Koch- und Küchen-Apps sind jedoch nicht zwangsläufig Rezeptsammlungen engagierter Hobbyköche, sondern auch clevere Helferlein beim Einkauf. Sie geben Tipps und Kniffe preis, empfehlen Restaurants oder ermöglichen das digitale Archivieren eigener Rezepte. Wir stellen Ihnen unsere kulinarischen App-Lieblinge vor.
 

Das Foto-Kochbuch: Familienrezepte

Visuell sehr schön aufbereitet und mit simplen Rezepten ist diese App sowohl für das iPhone als auch für das iPad verfügbar und erklärt Schritt für Schritt, wie die Zubereitung der insgesamt 60 Rezepte funktioniert. Sie können Notizen hinzufügen, die Zutatenliste via Email verschicken oder nach Zutaten und Rezepten suchen. Erhältlich für 4 Franken

iTunes

Chefkoch.de Rezepte

220.000 kostenlose Rezepte von Chefkoch.de-Usern und Hobbyköchen: Da fällt die Auswahl schwer. Auch wenn nicht jedes Rezept gelingt, ist es spannend, in den Töpfen fremder Leuter zu stöbern und sich fürs Abendessen inspirieren zu lassen.

iTunes

Google Play

Küchenkräuter

In dieser App finden Sie Detailinformationen zu rund 70 Kräutern und Gewürzen, mit Foto und einer Suchfunktion. Damit Sie beim nächsten Küchenplausch genau wissen, wofür Estragon, Färberdistel, Beifuss oder Gartenkresse verwendet wird. Erhältlich für 2 Franken

iTunes

s’Schwiizer Chochbuech

Sie haben Lust auf einen Schweizer Klassiker? Die Kochapp s’Schwiizer Chochbuech stellt in der Gratisversion 25 Rezepte vor — eine typische Speise aus fast jedem Kanton. Geniessen Sie die kulinarische Reise durch die Schweiz!

iTunes
 

Kochen!

Schritt für Schritt zum Profi am Herd: Die App ist mit ihren zehn Franken kein Schnäppchen, aber mit über 350 Rezepten reich an Material. Die Rezepte werden mit Step-by-Step-Fotos verständlich erklärt, schöne Aufnahmen und spannendes Hintergrundwissen machen Lust auf eine Lehrstunde über den Töpfen.

iTunes

Jamies Rezepte

Der Star unter den TV-Köchen: Jamie Oliver ist sympathisch, very british und am Herd äusserst talentiert. Davon kann man sich in seiner eigenen TV-Show und den zahlreichen Kochbüchern überzeugen. Die Gratisversion seiner App soll Usern die Möglichkeit geben, erst einmal zu testen, bevor sie sich für ein Abo entscheiden. Verfügbar sind zehn feine Rezepte, die zum Teil mit anschaulichen Videos vorgestellt und die bei regelmässigen Updates ausgetauscht werden.

iTunes

Google Play

Foodgawker

Diese App ist ein Augenschmaus: Foodblogger weltweit stellen mit einem Foodfoto und einer kurzen Bildlegende ein Rezept vor. Mit einem Klick auf das Bild wird der User mit dem jeweiligen Blog verbunden und findet das Rezept. Rezeptfavoriten können in einem digitalen Archiv gespeichert und jederzeit aufgerufen werden. Einfach schön, um Inspiration zu finden und zu erfahren, welch wunderschöne Kreationen in Hobbyküchen entstehen.

iTunes

 

 

 

Empfehlungen der Redaktion

Apps

Selfies: Mit diesen Apps werden Ihre Selbstporträts noch besser

Von Geraldine Schlaepfer

Digitale Post

Das Beste aus unserer Redaktion jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

DIGITAL MOM

Werden Sie zu Mentoren für Ihre Kinder

Von Tanja Ursoleo