Veranstaltungen

Das unternehmen wir im März

Redaktion: Jessica Prinz; Text: Jessica Prinz, Viviane Stadelmann

Veranstaltungskalender März

Am 8. März ist internationaler Frauentag. Das feiern wir: Mit Talks, Ausstellungen oder Workshops von, über oder für Frauen. 

TALK

Das Ende der Sicherheit. Sexy Time
19. März
Theater Neumarkt Zürich

Sex und Befreiung, Sex und Heilung, Sex und Empowerment: Das sind die Themen, wenn Spoken-Word-Poetin Famina Moumouni zum Gespräch einlädt. Die Gäste: Sexpertin Maggie Tapert, Autorin von «Pleasure. Bekenntnisse einer sexuellen Frau», Eve Eichenberger, sexologische Körpertherapeutin und Tantralehrerin, Brandy Butler, Sängerin und Aktivistin.
Weitere Infos

WIN Summit
24. März
Kaufleuten Zürich

Am 24. März wird im Kaufleuten Zürich die zweite Ausgabe des WIN Summit über die Bühne gehen. Auf dem Programm stehen sechs Keynote-Speeches von verschiedenen Frauen aus der Medienwelt: Barbara Miller (Regisseurin unter anderem des Films «Female Pleasure»), Alexandra Stanic (Leiterin Vice Österreich), Heba Khamis (ägyptische Fotografin, ausgezeichnet mit dem World Press Award), Michèle Binswanger (Journalistin «Tages-Anzeiger» und Autorin), Rea Eggli (Mitbegründerin der Crowdfunding-Plattform Wemakeit und Partnerin der Agentur Eggli/Wintsch) und Leyya Sattar (Mitgründerin der britischen Organisation The Other Box, ausgezeichnet von «Forbes» als eine von 100 Women Founders in Europe) werden im Rahmen des Summit auftreten.
Weitere Infos

Marina Abramović im Gespräch
31. März
Kaufleuten Zürich

Marina Abramović geht an die Schmerzgrenze und darüber hinaus. In einer ihrer extremsten Arbeiten sass die Tochter serbischer Partisanen während zweieinhalb Monaten von morgens bis abends auf einem Stuhl und lud Menschen ein, sich ihr gegenüber zu setzen und sie anzuschauen. Rund 800 000 Menschen kamen zu dieser erfolgreichsten Performance aller Zeiten. In ihren Arbeiten erkundet sie immer wieder ihre körperlichen und geistigen Grenzen und wurde damit weltberühmt. In Zürich spricht die Künstlerin über ihr Leben und ihre Arbeit. Das Kaufleuten Zürich verlost letzte Tickets.
– Weitere Infos

AUSSTELLUNGEN

No Woman No Cry – 1st Edition
2./3. März
The Residency Zürich

In der Ausstellung werden Geschichten vieler Frauen und ihrer Körper erzählt. Bilder, Formen und Performances sollen die Geschichten visualisieren und Tabuzonen durchbrechen. Jo Maloni umrahmt den Abend mit seinen musikalischen Sets und gibt dabei Frauenstimmen aus aller Welt Raum.
– Weitere Infos

Marianna Rothen «Mail Order»
8. März bis 7. April
Galerie Stephan Witschi

Marianna Rothen begann mit 15 Jahren für Designhäuser wie Marc Jacobs, Balenciaga und Yves Saint Laurent zu modeln. Im Lauf ihrer Karriere machte sie ihr Hobby – die Fotografie – zu ihrem Beruf, und mittlerweile sind ihre Fotografien in Ausstellungen rund um den Globus zu sehen. Für ihr Werk «Mail Order» kommt die New Yorker Künstlerin an die Eröffnung nun nach Zürich in die Galerie Witschi.

Womenphotographer Vol. 1
15. März bis 5. Mai
Photobastei Zürich

Eine Gruppenausstellung der Photobastei widmet sich von März bis Mai der Fotografie von Frauen. Werke von Diane Arbus, Dorothea Lange und Vivian Maier werden gezeigt, Schwerpunkte bilden die Beiträge von Roswitza Hecke, Merry Alpern und der US-Fotografin Nan Goldin.
– Weitere Infos

Nächster Halt Nirvana. Annäherungen an den Buddhismus
Bis 31. März
Museum Rietberg Zürich

Was Sie schon immer über den Buddhismus wissen wollten: Das Konzept der neuen Ausstellung im Museum Rietberg soll den Buddhismus einfach und für alle Altersklassen vermitteln. Wer war eigentlich Siddhartha Gautama, der als Gründer des Buddhismus gilt? Welche Anknüpfungspunkte hat die Schweiz mit dieser Weltreligion? Rund 100 bedeutende Skulpturen, Malereien, Schriftwerke und Objekte aus zahlreichen Ländern und Regionen Asiens erzählen von den Anfängen des Buddhismus in Indien und seiner Verbreitung in ganz Asien bis in die westliche Welt – und gehen vielen Fragen auf den Grund.
Weitere Infos

«Der junge Picasso. Blaue und rosa Periode»
Bis 26. Mai
Fondation Beyeler, Riehen bei Basel

Die Fondation Beyeler zeigt ihre bisher wohl spektakulärste und kostbarste Ausstellung: Seit dem 3. Februar können rund 75 Gemälde und Skulpturen der rosa und blauen Schaffensperiode von Picasso bestaunt werden. Viele dieser Werke werden nur sehr selten ausgeliehen. Die sorgfältig kuratierte Ausstellung wurde rund vier Jahre vorbereitet und im Beisein von Picassos Sohn Claude Picasso eröffnet.
Weitere Infos

Ausstellung Bestform 2019
29. März bis 28. April
Kornhausforum

Im Rahmen des Berner Design-Preises wird im Kornhausforum in Bern einen Monat lang frische Mode gezeigt. Zu sehen sind in der Ausstellung Bestform unter anderem Designs von Preisträger und Architekt Uli Huber sowie Projekte der zehn Designerinnen und Designer, die im vergangenen Jahr von der Berner Stiftung für Design gefördert wurden. Zudem findet am 25. April eine Podiumsdiskussion zum Thema «Designkollektive im digitalen Zeitalter» statt.
– Weitere Infos
 

LITERATUR

Sheila Heti – Mutterschaft
20. März
Kaufleuten Zürich

Die kanadische Autorin Sheila Heti lebt mit ihrem Freund – und ohne Kinder – in Toronto. Mit ihrem Buch «Wie sollten wir sein?» feierte sie 2012 international Erfolge. Ihr Buch «Mutterschaft» ist eben in der Schweiz erschienen. Ein Buch für alle, die überlegen, ein Kind zu bekommen, schon eins haben, keines wollen oder nicht wissen, was sie wollen. Mit Mikael Krogerus spricht sie über ihr neues Buch.
Weitere Infos

Preti Taneja: Wir, die wir jung sind
25. März
Kaufleuten Zürich

Im Gespräch mit annabelle-Redaktorin Kerstin Hasse spricht die indische Autorin Preti Taneja über ihren neuen Roman «Wir, die wir jung sind». Eine dramatische Familiengeschichte, zugleich die Geschichte eines Firmenimperiums und eines Landes, die die brutale, letztlich scheiternde Machtübergabe von den Alten zu den Jungen darstellt, von den Männern zu den Frauen.
Weitere Infos
 

MUSIK

Ode to the Patriarchy: An Evening of Misogynistic Songs
8. März
Kraftwerk Zürich

Am Weltfrauentag widmen sich Zürcher Sängerinnen einen Abend lang Liedern mit frauenfeindlichen Texten. Mit dabei sind unter anderem Lea Lu, Yael Zimmerman, Andrina Bollinger und Brandy Butler. Der gesamte Erlös des Abends wird ans Zürcher Frauenhaus gespendet.
Weitere Infos
 

FILM

Frauen*kampftag: Eine Nacht im Zeichen der Vulva
8. März
Royal Baden

Vier Kurzfilme zum Thema Sexualität sollen einen konstruktiven Diskurs gegen den Gendergap fördern. Anaïs Steiner vom Luststreifen Film Festival Basel moderiert den Abend. Mit der Künstlerin Mariana Egues können zudem Vulva-Sticker gestaltet werden, um den Dialog über das unterrepräsentierte Geschlecht zu eröffnen und neue Gedankenräume zu schaffen.
– Weitere Infos

Yesh! Jüdisches Filmfestival
14. bis 20. März
Kino Houdini und Arthouse Uto/Le Paris, Zürich

Während sieben Tagen werden internationale und aktuelle Filme zum Judentum gezeigt. Das Festival will das jüdische Sein und Wirken in den Fokus stellen und vor allem auch ein nicht-jüdisches Publikum erreichen.
– Weitere Infos
 

DEMO

Klimastreik Schweiz
15. März
Diverse Schweizer Städte

Am 15. März finden weltweit Klimastreiks statt. Auch in der Schweiz organisiert  die Organisation «Klimastreik Schweiz» in vielen Städten Streiks. Sie wurde von Schülern und Schülerinnen gegründet, es sind aber ausdrücklich alle Menschen willkommen.
Weitere Infos
 

MESSE

Criterion Festival
28. bis 31. März
Messe Zürich

Gewohnheiten hinterfragen und neue Wege suchen, nachhaltiger zu konsumieren und Unternehmen intelligenter zu gestalten: Rund 200 Ausstellerinnen und Aussteller beweisen mit ihren innovativen Konzepten und Ideen, dass dies möglich ist. Am Festival werden Produkte und Dienstleistungen aus Design, Technik, Handwerk und Esskultur vorgestellt. Interessierte können an Workshops teilnehmen und sich mit Gleichgesinnten vernetzen.
– Weitere Infos
 

WORKSHOP

Frida im Illustrationsstil
8. März
Cc.café Zürich

Unter Anleitung ein eigenes Kunstwerk erschaffen: Das ist das Ziel der Art Nights. Keinerlei Kenntnisse werden gebraucht, alle Materialien sind vor Ort, das Sujet ist vorgegeben. Am 8. März, dem Tag der Frau, wird die mexikanische Künstlerin und Feministin Frida Kahlo illustriert.
– Weitere Infos

Investment Workshop für Frauen
16. März
WeSpace Zürich

Eine Studie des Zürcher Impact Investing Unternehmens Yova zeigt, dass sich die Frauen zum Thema Geldanlage nicht ausreichend informiert und unsicher fühlen – und das, obwohl frühere Studien zeigen, dass Frauen oft bessere Investoren sind als Männer. Am Investment Workshop in Zürich können sie deshalb lernen, wie Investieren richtig geht.
– Weitere Infos

Jessica Prinz ,
Junior Editor
Alle Beiträge von Jessica Prinz

Empfehlungen der Redaktion

Interview mit Sheila Heti

«Frauen ohne Kinder wirken immer noch bedrohlich»

Von Kerstin Hasse

Mehr aus der Rubrik

Nacht der Frau

Hommage an Emilie Lieberherr

Von Helene Aecherli