annabelle wird 80

Die Highlights der annabelle-Jubiläumsfeier

Text: Kerstin Hasse; Fotos: Jessica Prinz

Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
Jubiläumsfeier
e
f

Mehr als nur ein Geburtstagsständchen: Brandy Butler sorgte für die musikalische Höhepunkte mit Songs von ihrem neuen Album «The Inventory of Goodbye». 

Das Tamedia-Restaurant Werdino wurde vom annabelle-Team liebevoll dekoriert. 

Modechefin Cati Soldani stellte für den Abend bezaubernde Blumenarrangements zusammen. 

Schweizer Macherin und Genderforscherin Franziska Schutzbach (links) und annabelle-Redaktorin Helene Aecherli unterhielten sich über das Jubiläum. «Auf das die nächsten 80 Jahre noch wilder werden!», sagte Aecherli. 

Schweizer Macherin und Moderatorin Alexandra Maurer (links) und Sabrina Pesenti, PR-Managerin von L'Oréal, freuten sich, einander wieder zu sehen. 

Jodlerin Karin Niederberger, Motorradfahrerin Isabella Müller und Helena Fritz (v.l.) gehören zu den 80 Schweizer Macherinnen. «Es ist eine grosse Ehre, hier zu sein», sagte Niederberger. 

Auch annabelle-Onlinechefin Julia Heim (links) und ihre Stellvertreterin Viviane Stadelmann freuten sich über das Geburtstagsfest. 

«Es ist toll, Teil von etwas Grösserem zu sein», sagte Schweizer Macherin und Fussballaktivistin Sarah Akanji (rechts). «Und zu sehen, aus wie vielen, verschiedenen Bereichen die Frauen kommen», ergänzte Flüchtlingshelferin Liska Bernet, die zusammen mit der Behindertensportlerin Abassia Rahmani (links) ebenfalls in der annabelle-Jubiläumsausgabe zur Schweizer Macherin gekürt wurde. 

Teamlove: (von links) Grafiklernende Lea Schenk, Bildredaktorin Kathrin Wicki, Bildredaktionsfreelancerin Anna Colby und die Grafik-Freelancerinnen  Marcella Hasters und Nicole Schmauser. 

Gourmistas unter sich: Die annnabelle-Produzentinnen und Gourmet-Verantwortlichen Geraldine Capaul (links) und Evelyne Emmisberger (rechts) feierten mit Sterne-Köchin Tanja Grandits. 

annabelle-Beautyredaktorin Olivia Goricanec und Praktikantin Sophie Eggenberger genossen die entspannte Atmosphäre am annabelle-Geburtstagsfest. 

annabelle-Redaktorin Barbara Achermann (rechts) unterhielt sich mit Ruth Affolter vom Ortsmuseum Rüschlikon, das sich dieses Jahr mit einer Ausstellung der annabelle-Gründerin Mabel Zuppinger widmete. 

Karin Niederberger, Präsidentin des Eidgenössischen Jodlerverbandes und Schweizer Macherin, jodelte zur Eröffnung des Abends. 

Während die Stellvetretende Chefredaktorin der annabelle, Jacqueline Krause-Blouin, die Feier als «Nostalgie in der positivsten Form» empfand, freute sich Philipp Mankowski, Leiter des Tamedia-Werbemarkts, darüber, dass er seit zwei Jahren Teil der annabelle-Familie ist. «Das erfüllt mich mit grossem Stolz.»

Gut gelaunt: annabelle-Reportageleiter Sven Broder und Modechefin Cati Soldani sind schon lang Teil der annabelle-Familie. Broder arbeitet seit sieben Jahren, Soldani sogar schon seit 17 Jahren für annabelle. 

annabelle-Lifestyle-Redaktorin Barbara Loop (links) mit Christa Luginbühl, Clean-Fashion-Pionierin und Schweizer Macherin. 

«Dieses Jubiläum zeigt, welche Strahlkraft eine Traditionsmarke wie annabelle hat», sagte Tamedia-CEO Christoph Tonini (links). Auch Serge Reymond (Mitte), Leiter Bezahlmedien Tamedia, und Verlagsleiter Marcel Tappeiner gratulierten annabelle zum 80. Geburtstag. 

Dennis Ast, Chef des Restaurants Werdino, und seine «rechte Hand» Kristina Babalová, sorgten für das leibliche Wohl der Gäste. 

annabelle-Chefredaktorin Silvia Binggeli interviewte vier Schweizer Macherinnen auf der Bühne, darunter auch Esther de Boer, Gründerin der Firm Get Diversity. 

annabelle-Produktionschef Thomas Wernli und Produktions-Freelancerin Brigitte Zaugg sind schon seit «ewig und drei Tagen» bei der annabelle, wie sie humorvoll erklärten. «Thomas hat mich eingestellt, als wir beide noch jung waren», sagte Zaugg. 

annabelle-Moderedakorin Michèle Boeckmann (rechts) inszenierte Designerin und Schweizer Macherin Yvonne Reichmuth in der grossen Modestrecke im Jubiläumsheft. 

Verleger Pietro Supino und Silvia Binggeli freuten sich über das gelungene Fest. «Auf weitere 80 Jahre annabelle!», sagte Supino in seiner Festrede. 

Product Marketing Manager Louisa Gisler (links), annabelle Art Director Dieter Röösli und Bildredaktorin Kathrin Wicki. 

Monika Macartney (links), stellvertretende Art Director bei annabelle, und die beiden Schweizer Macherinnen Pirmina Caminada (Mitte), Wildhüterin, und Asa Stina Hendry, Dichterin. 

Gut gelaunt: Roman Fäh (links) und Gabi Glükler vom Tamedia-Produktkoordinationsteam und annabelle-Grafiker Bobi Hajas. 

Ein weiteres Highlight des Abends: Schweizer Macherin Brandy Butler beeindruckte mit ihrer Stimmgewalt. 

annabelle-Online-Redaktorin Kerstin Hasse, annabelle-Reporterin Stephanie Hess und Fotografin Vera Hartmann (von links) arbeiteten ein Jahr lang an der Aktion Schweizer Macherin. 

Smile! Mit einem Selbstauslöser konnten im «annabooth» Schnapschüsse als Erinnerung geknipst werden. 

Während der erste Teil des Abends im Tamedia-Restaurant Werdino stattfand... 

... wurde im zweiten Teil im Fotostudio getanzt und angestossen. Daniel Valance, Chef des annabelle-Fotostudio, war bei weitem nicht der Einzige an der Bar. Happy Birthday, annabelle! 

80 Jahre annabelle – so ein Geburtstag muss gefeiert werden. Zusammen mit unseren Schweizer Macherinnen haben wir am Mittwoch auf unseren Geburtstag angestossen. 

«Auf weitere 80 Jahre annabelle!». Mit diesen Worten gratulierte Tamedia-Verleger Pietro Supino annabelle zu ihrem Geburtstag. Er selbst lernte als kleiner Bub die annabelle-Gründerin Mabel Zuppinger kennen, erzählte er in seiner Ansprache. «In Erinnerung geblieben ist mir das Bild einer sehr starken Frau.» Starke Frauen standen auch an der Jubiläumsfeier im Zentrum. «Wir wollten unser Geburstagsfest ganz besonders dafür nutzen, um unsere Leserinnen zu feiern», sagte Chefredaktorin Silvia Binggeli. Und so war es nur logisch, dass zur Geburtstagsparty alle Frauen eingeladen waren, die im Jubiläumsheft als Schweizer Macherinnen gekürt worden sind.

Die Macherinnen konnten sich im liebevoll dekorierten Tamedia-Restaurant Werdino austauschen, miteinander anstossen und ihr Talent unter Beweis stellen. Karin Niederberger, Präsidentin des Eidgenössischen Jodlerverbands, stimmte das Fest mit einer Jodel-Kostprobe ein. In kurzen Lightningtalks interviewte annabelle-Chefredaktorin Silvia Binggeli ausserdem die Macherinnen Regula Bührer Fecker, Yvonne Reichmuth, Esther-Mirjam De Boer und Isabella Müller. Danach gehörte die Bühne ganz Brandy Butler, die mit ihrer gewaltigen Stimme das Publikum beeindruckte. Nach einem Apéro riche wurde die Disco eröffnet, denn, wie Silvia Binggeli in ihrer Festrede erklärte, feiert die annabelle-Redaktion gern, und sie feiert lang! Die letzten Lichter wurden deshalb erst weit nach Mitternacht gelöscht. Man wird schliesslich nur einmal 80!

Kerstin Hasse

Die Online-Reporterin interessiert sich für die Fragen, die sich ihrer Generation gerade stellen. Sie schreibt über Politik und Popkultur, über Feminismus und Gleichstellung, über Beziehungen und – typisch Millennial – manchmal auch über sich selbst.

Alle Beiträge von Kerstin Hasse

Mehr aus der Rubrik

Ladensterben

Kundin verzweifelt gesucht

Von Barbara Achermann