eBalance

Den Gluscht auf Süsses in den Griff bekommen

Text: Martina Lanzendörfer, Foto: pexels.com

Den Gluscht in den Griff bekommen!

Wenn die Tage wieder kürzer werden, es draussen kalt und drinnen gemütlich ist, steigt bei vielen die Lust auf Süssigkeiten und Snacks. Diese schiessen kalorienmässig oftmals hoch hinaus. Sie werden daher nur in kleinen Mengen empfohlen. Was aber heisst das konkret? Und welche Tricks gibt es, um den Gluscht in den Griff zu bekommen?

Süssigkeiten und Snacks sowie alkoholische Getränke (in der Spitze der Lebensmittelpyramide zu finden) liefern keine essenziellen Nährstoffe, sondern sind hauptsächlich gut fürs Gemüt. Natürlich spricht nichts dagegen, dass Sie Knabbereien, Süsses oder auch Alkohol geniessen – wichtig ist ein gesundes Mass. Denn Lebensmittel an der Pyramidenspitze enthalten viel Energie in Form von Fett, Zucker und Alkohol.

Wie viel ist eine Portion?

Was «mit Mass» bedeutet, ist jedoch nicht immer einfach einzuschätzen. Deshalb sollen folgenden Beispiele helfen:

  • 1 EL Schokoladen-Brotaufstrich, z. B. Nutella
  • 1 Reiheli Schoggi
  • 3 Stück Petit Beurre / Guetzli
  • 1 Kugel Glacé
  • 2-3 dl Süssgetränk
  • 1 dl Wein (Frauen), 2 dl Wein (Männer)
  • 1 Stange Bier (Frauen), 2 Stangen Bier (Männer)

Tipps für die Praxis: Süsses, Salziges & Alkohol

  • Naschen Sie nicht aus Langeweile oder nebenbei, sondern geniessen Sie bewusst.
  • Auch Lightgetränke, welche keine Kalorien / keinen Zucker enthalten, können durch ihren süssen Geschmack Verlangen auslösen.
  • Ablenkungsmanöver wie Kaugummi kauen, Zähneputzen, Telefonieren oder Spazieren helfen, den Gluscht auf Süsses oder Salziges zu vertreiben.
  • Wenn Sie Ihrem Verlangen nachgeben wollen, essen Sie am besten fettarme Süssigkeiten und Snacks wie Gummibärchen, Basler Läckerli, Willisauerringli oder Salzstängeli. Auch Früchte oder eine Handvoll ungesalzene Nüsse können als Alternative herreichen.
  • Ein Fruchtquark oder Joghurt, ein kleines Stück Brot mit etwas Aufschnitt oder Hüttenkäse dazu oder ein kleines Frucht-Müesli sind oftmals die besseren Snacks für zwischendurch. Sie liefern hochwertigere Nährstoffe, haben mehr Volumen, sättigen besser und bremsen dadurch den Gluscht früher, ehe man einen ganzen Sack Guetzli oder eine Tafel Schokolade verspiesen hat.

Weitere Informationen zum leichten Abnehmen finden Sie unter annabelle.eBalance.ch 

Empfehlungen der Redaktion

annabelle eBalance

Diätfallen erkennen

Mehr aus der Rubrik

Heilende Steine

Crystal Healing im Selbstversuch