Heft 08/14

Buch-Tipp: Cassandras Zorn

Redaktion: Claudia Senn; Text: Verena Lugert; Fotos: David Fischer

Cassandras Zorn
Cassandras Zorn
e
f

Joanna Kavenna

Weil die bürgerliche Existenz nicht hält, was sie verspricht, wendet sich eine enttäuschte Gattin der Revolution zu.

Was bleibt, wenn die Ehe bröckelt und die Hoffnung aufs Kind nach der IVF wie ein Luftballon geplatzt ist? Nur noch die Flucht raus aus der bourgeoisen Existenz. Die verwöhnte Gattin folgt einer Annonce: Eine gewisse Cassandra sucht auf einer Farm im Norden Englands eine Mitbewohnerin, Mitarbeiterin und Mitstreiterin für ihre Vision. Cassandra will die leer stehenden Landhäuser, die Zweit-, Dritt- und Viertwohnsitze des Geldadels, den Armen übereignen. Die Gattin wirft sich mit Verve hinein in Cassandras Revolution. Herrlich satirischer Roman über den Glamour der Utopie und die Suche nach Sinn.

— Joanna Kavenna: Cassandras Zorn. DTV, München 2014, 240 Seiten, ca. 23 Franken

Empfehlungen der Redaktion

Reiseführer

Buch-Tipp für Reisende: Slow Travel

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox

Produkte

Cassandras Zorn

Cassandras Zorn

Buch

- 25.90 Fr.

Mehr aus der Rubrik

Fab Five

Unsere Heimat-Filme

Von Leandra Nef