Podiumsdiskussion

Frauen auf der Flucht

Foto: Getty Images




 

Welche Gefahren drohen Frauen auf der Flucht vor Kriegen und Konflikten? Diese Frage steht im Zentrum einer exklusiven Veranstaltung des Schweizer Hilfswerks SAO am 8. März, dem Internationalen Tag der Frau. Wir verlosen zwei Mal zwei Tickets!

 

Weltweit sind rund 70 Millionen Menschen auf der Flucht, die Hälfte davon Frauen. Es sind Mädchen, Mütter, Schwangere, Geschäftsfrauen, Grossmütter. Sie fliehen vor Krieg, Konflikten, vor der Verfolgung durch Extremisten, vor sexueller Gewalt oder Diskriminierung und sind dabei noch verwundbarer als Männer. Übergriffe sind Alltag, viele Frauen werden vergewaltigt, manche gezwungen, das Fluchtgeld mit ihrem Körper zu bezahlen. Selbst in Flüchtlingslagern, in vermeintlicher Sicherheit, hört die Gefahr nicht auf: So kann für Frauen und Mädchen nur schon der Gang auf die Toilette oder zur Dusche lebensgefährlich sein. Die prekäre Lage für weibliche Flüchtlinge wird in den Debatten zur Flüchtlingspolitik jedoch weitgehend ausgeblendet. Sie bleibt ein blinder Fleck. Dem will das Schweizer Hilfswerk SAO, das sich explizit für geflüchtete Frauen und deren Bedürfnisse einsetzt, entgegenwirken: Am 8. März, dem Internationalen Tag der Frau, lädt SAO im Theater Millers in Zürich zu einer exklusiven Podiumsveranstaltung ein. Diskutiert werden unter anderem die besondere Situation von Frauen auf der Flucht, die Herausforderungen ihrer Integration in der Schweiz, und die Chancen, die eine visionäre Migrationspolitik bieten.

Auf dem Podium: 
Muntaha Fardou aus Homs, Syrien. Sie ist mit ihrer jüngsten Tochter allein über die Balkanroute in die Schweiz geflüchtet.
Anja Klug, UNHCR Leiterin, Vertretung Schweiz und Liechtenstein
Walter Leimgruber, Präsident der Eidgenössischen Migrationskommission
Samira Marti, Nationalrätin SP und Mitglied der Staatspolitischen Kommission
Raquel Herzog, Gründerin der SAO Association

Moderiert wird das Podium von annabelle-Redaktorin Helene Aecherli. Nach der Diskussion sind Besucherinnen und Podiumsgäste zu einem feinen Apéro eingeladen.

Ort: Millers, Mühle Tiefenbrunnen, Seefeldstrasse 225, 8008 Zürich
Türöffnung: 10.30 Uhr; Beginn: 11 Uhr.

Hilfe vor Ort in Griechenland

Die SAO Association unterstützt in Griechenland Frauen auf der Flucht. Die Organisation betreibt auf Lesbos und in Athen je ein Tageszentrum, das flüchtenden Frauen Zuflucht, Nothilfe und psychosoziale Unterstützung bietet. Mit Kursen und Workshops werden die Frauen befähigt, sich neue Perspektiven aufzubauen. sao.ngo

Empfehlungen der Redaktion

Preisrätsel

Gewinnen Sie einen Wellness-Aufenthalt in Tirol

Digitale Post

Das Beste aus unserer Redaktion jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Der talentierte Mr. Kummer

«Ich sehe das bis heute nicht als Vergehen»

Von Claudia Senn