Jahresende

Lazy New Year: So wird Silvester gemütlich

Text: Miriam Suter; Bild: iStockphoto

So wird Silvester gemütlich

Sie wollen an Silvester keine Riesenparty organisieren, sondern richtig bequem und stressfrei ins neue Jahr rutschen? Wir haben unkomplizierte Last-Minute-Tipps, damit der letzte Abend im Jahr trotzdem nicht langweilig wird.

 

Eine Mottoparty schmeissen

Machen Sie 2015 zum Thema Ihres Silvesterabends: Wer präsentiert den Donald mit dem überzeugendsten Toupet zum Motto «The Lady is a Trump», die konservativste Kim zum Thema «Keeping it Low with the Kardashians» und welcher Geheimagent toastet in der Küche das knusprigste Brötchen bei «The Man with the golden Bun»?

Das Musikjahr Revue passieren lassen

Was waren Ihre musikalischen Highlights 2015? Stellen Sie Ihre Lieblinge als Spotify-Playlist zusammen und schwelgen Sie in Erinnerungen. Den Musik-Rückblick auf 2015 der annabelle-Redaktion haben wir hier zusammengestellt:

 

Das Znacht im Wald geniessen

Wer sagt, dass das Silvester-Dinner immer drinnen stattfinden muss? Verlegen Sie das Essen doch einfach mal nach draussen, in den Wald oder an den See, warm eingepackt und am besten mit Blick auf das nächste Feuerwerk. Sehr lecker schmeckt Gerstensuppe mit Wienerli oder die Vegi-Alternative mit Kürbis, aufgekocht über dem Lagerfeuer in Grossvaters Gamelle. 

Einen eigenen Silvesterdrink kreieren

Probieren Sie sich als Barkeeper und erfinden Sie Ihren ganz speziellen Drink fürs Jahresende. Inspiration finden Sie in unseren annabelle-Rezeptdossiers, zum Beispiel für Moscow Mule oder Manhattan.

Geschenke tauschen

Unzufrieden mit dem Weihnachtsgeschenk? Kein Problem, vielleicht freut sich jemand aus Ihrem Freundeskreis darüber! Machen Sie an Silvester nochmals Bescherung und tauschen Sie ungeliebte Geschenke untereinander aus. Vielleicht freut sich Ihre beste Freundin über das Coiffeurshampoo, das für Ihre Haare zu reichhaltig ist. Oder aber Sie finden, dass die gepunkteten Socken Ihres besten Freundes eigentlich viel besser an Ihre Füsse passen.

Aus Resten Neues zaubern

Gerade nach den Weihnachtstagen bleibt oft einiges an Essen übrig: Eine Schale Reis hier, etwas Gemüse oder Braten dort. Kreieren Sie für den Silvesterabend neue Gerichte daraus! Wegwerfen wäre schade und vieles schmeckt nochmals aufgewärmt sowieso viel besser. Im annabelle-Dossier für Reste-Rezepte finden Sie tolle Anregungen, zum Beispiel für Arancini aus Risotto-Resten oder diesen unschlagbar aromatischen Sugo aus übrig gebliebenem Braten. 

Die Karten offen legen

Gesellschaftsspiele müssen nicht langweilig sein. Aber probieren Sie dieses Jahr anstelle von Monopoly oder Scrabble mal etwas Neues aus. Beim amerikanischen Kultspiel «Cards Against Humanity» wird die Schlagfertigkeit – und der Humor – der Spielerinnen und Spieler auf die Probe gestellt, bei «Time's up» müssen Prominente möglichst schnell und prägnant beschrieben und dargestellt werden (klappt übrigens auch mit selbst ausgedachten Namen, ohne extra das Spiel kaufen zu müssen) und diese vorgedruckten Tischsets «Stadt Land Fluss» regen das Prosecco-Hirn nochmal zum Denken an.

Ins neue Jahr schlitteln

Auch wenn sich die Temperaturen momentan fast frühlingshaft anfühlen: Vielleicht liegt in der Silvesternacht doch noch Schnee. Eine romantische Möglichkeit, das neue Jahr einzuläuten, ist das Silvester-Schlitteln. Auf beleuchteten Schlittelbahnen durch den Schnee flitzen und sich zwischen den Fahrten mit Kafi (Schnaps) und Raclette aufwärmen, das geht zum Beispiel auf der Rigi oder in Meiringen-Hasliberg.

Der Stadt entfliehen

Am Silvesterabend muss man nicht zwangsläufig zuhause versumpfen. Eine Nachtwanderung ist eine wunderbare Möglichkeit, die eigene Stadt und die Umgebung neu zu entdecken: Zuhause Glühwein in die Thermoskanne füllen, die Füsse dick einpacken, Mütze, Schal und Handschuhe montieren und los gehts! (Unser Tipp: Die Eispaläste im Schwarzseetal bei Nacht erkunden)

Grosszüzig Neujahrswünsche verteilen

Wünschen Sie dieses Mal nicht nur Ihrem Familien- und Freundeskreis «Guets Neus!», sondern auch der Kassiererin an der Migros-Kasse und dem älteren Herrn im Tram. Ein ernst gemeintes Lächeln – und es wird ganz bestimmt eines zurückkommen – sorgt für Glückshormone, vor allem am ersten Arbeitstag nach den Weihnachtsferien.

Empfehlungen der Redaktion

Beauty-Vorsätze für 2016

Von Katrin Roth

Mehr aus der Rubrik

Das Kompliment

Liebe Helena Bonham Carter

Von Barbara Loop