Carla Juri

Neuer Film: Finsterworld ist ein exzellentes Episodendrama

Redaktion: Frank Heer; Text: Mathias Heybrock

Neuer Film: Finsterworld ist ein exzellentes Episodendrama
  • Teil vom ausgezeichneten Ganzen: Carla Juri und Jakub Gierszal in «Finsterworld»

Deutschland, ein Mosaik: Der neue Kinofilm «Finsterworld» ist ein exzellentes Episodendrama.

Ein wohlsituiertes Alt-68er-Paar, das noch im Luxus gepflegt an Deutschland leidet. Ein arroganter Eliteschüler, der beim Auschwitzbesuch seiner Klasse einem diabolischen Impuls nachgibt. Ein Fusspfleger mit einer interessanten Guetslirezeptur: Das sind einige der Figuren in diesem exzellenten Episodendrama – dem besten deutschen Werk zumindest des vergangenen Jahres. Das tolle Drehbuch schrieb Christian Kracht, dieser scharfsinnige Zyniker mit dem grossen Herzen. Seine Frau Frauke Finsterwalder inszenierte für ein Spielfilmdebüt verblüffend formvollendet. Wer «Finsterworld» ein oder zwei arg pathetische Momente nachsieht, wird mit einem facettenreichen Film belohnt, der aus seinen düsteren, komischen und exzentrischen Szenen ein fantastisches Deutschlandmosaik zusammensetzt.

— Ab 20. 3.: «Finsterworld» von Frauke Finsterwalder. Mit Corinna Harfouch, Sandra Hüller sowie Carla Juri als Schülerin, der in Auschwitz Ungeheuerliches widerfährt

Empfehlungen der Redaktion

Reportage

Schauspielerin Carla Juri: Gross im Kommen

Mehr aus der Rubrik

Das Kompliment

Liebe Meryl Streep

Von Kerstin Hasse