now open

Die Shops des Monats

Text: Anna Böhler, Bilder: Valentin Jeck, Marlies Friedli-Enderle, Sostrene Grene Schweiz, David Biedert, aden+anais ltd, Lilian Salathé, Nathan Beck, Udo Sollberger, Elodie Timmermans, Gina Oesch Bettschen, Flavia Schaub, Maureen Brinkhof, Johannes Küng, Jasmin Frei, Fridolin Speich

e
f

Still open
Zug — Antizyklisch erfolgreich

In Zug hat Ars-Imago 2009 sein erstes Fachgeschäft für analoge Fotografie eröffnet. Später folgte ein Laden in Zürich. Hier findet die analoge Fotografin alles, was sie braucht: Apparate, Foto- und Filmzubehör und Beratung bei allen Fragen.
Ars-Imago, Aegeristrasse 5, 6300 Zug; Badenerstrasse 211, 8003 Zürich (ab Januar 2021: Josefstrasse 53, 8005 Zürich), Tel. 044 461 18 49,
ars-imago.ch

ZÜRICH — Wildes aus Belgien
Viele Muster, wallende Stoffe: Die Inhaberin Katrien Mampaert verkauft, was sie selbst leidenschaftlich liebt – belgisches Design zu erschwinglichen Preisen. In ihrem Laden Calikaan findet sich eine Vielfalt an Kleidern, besonders viele vom Label Imprevu, dessen Flagshipstore der Laden ist.
Calikaan, Weite Gasse 4, 8001 Zürich, Tel. 079 423 55 84, calikaanfashion.mycommerce.shop

ZÜRICH — Nachhaltig farbenfroh
«Collectif mon Amour» wurde von den Modehäusern Big und Modissa ins Leben gerufen. In Letzterem ist das Label nun auf einer eigenen Etage zuhause. Die lässig-eleganten Stücke werden aus umweltfreundlichen Materialien fair hergestellt.
Modissa, Bahnhofstrasse 74, 8001 Zürich, Tel. 044 468 71 71, modissa.com

ONLINE — Bohnen für eine bessere Welt
Wann ist Kaffee nachhaltig? Unter anderem dann, wenn er im Herkunftsland geröstet und abgepackt wurde. Darum importiert «Five Good Goods» nicht bloss Bohnen, sondern fixfertige Produkte in die Schweiz, die sie in ihrem Onlineshop verkaufen. So bleibt der grösste Teil der Wertschöpfungskette dort, wo der Kaffee gewachsen ist. fivegoodgoods.org

BASEL — Alles klar!
In Zusammenarbeit mit Rammstein-Optik öffnet nach Luzern das zweite Geschäft des Schweizer Brillenherstellers Götti in Basel. Die klaren Formen, die man von Göttis Brillendesigns kennt, spiegeln sich auch in der Einrichtung der Filiale wieder. Das Besondere: Hier finden sich die gesamten Kollektionen, die teilweise lokal produziert werden.
Götti, Sattelgasse 4, 4001 Basel, Tel. 061 261 58 88, gotti.ch

ZÜRICH — Schlicht und einfach
Schlichtheit und klare Linien: Das sind die Markenzeichen von Heck. Mit Sorgfalt werden Kleider und Parfums des Schweizer Labels hierzulande hergestellt. Die Textilien werden zudem nur in kleinen Mengen oder auf Anfrage produziert. Die Wege zwischen Herstellung und Verkauf bleiben kurz – alles der Umwelt zuliebe.
Heck, Scheitergasse 12, 8001 Zürich, Tel. 076 802 31 37, heck.gmbh

ZÜRICH — Anschnallen, bitte
Die neue Flashipboutique von IWC rückt nicht nur die luxuriösen Zeitmesser der Schaffhauser Uhrenmarke ins Zentrum. Sie lässt Besucherinnen auch in die Welt des IWC-Racing-Teams eintauchen. Der von Grund auf renovierte Store erzählt die langjährige Geschichte zwischen der Edelmarke und dem Automobilsport. Wer sich traut, setzt sich für eine virtuelle Fahrt ins offizielle Auto des Racing-Teams.
IWC, Bahnhofstrasse 61, 8001 Zürich, Tel. 044 211 00 55, iwc.com

ONLINE — Like a breeze
Die Schwestern Gina und Geraldine lieben das Meer. Aus dieser Leidenschaft entstand das Label «Para Ti». Von Hand und mit viel Liebe produzieren sie in Bern Ponchos, die jeden Auftritt mit Feriengefühlen anreichern – am Meer und in der Stadt. paratigg.com

STILL OPEN
ZÜRICH — Gewissenspioniere

Die drei R am Anfang dieses Shopnamens stehen für: reduce, re-use, recycle – ganz im Sinne des nachhaltigen Konsums. Von Kleidern, Schuhen über Geschenke bis zum Zelt findet man in den mittlerweile zwei Shops und online, was das Herz begehrt – alles unter sozialen, fairen und ökologischen Bedingungen hergestellt.
Rrrevolve, Niederdorfstr. 17, 8001 Zürich, Tel. 044 261 02 27; Josefstrasse 45, 8005 Zürich, Tel. 044 576 93 77, rrrevolve.ch

LUZERN — Fliegender Wechsel
Søstrene Grene verkauft skandinavisches Design für zuhause: vom Couchtisch über Geschirr bis hin zum Bastelbedarf. «Was Sie heute nicht finden, kann morgen schon da sein», lautet das Motto der dänischen Einrichtungskette, die viel Wert auf ein stetig wechselndes Sortiment legt.
Søstrene Grene, Kapellgasse 4, 6004 Luzern, Tel. 041 266 00 01, sostrenegrene.online

BERN — Tolles Teil 
Der offene Kleiderschrank «Teil» leiht Klamotten aus, anstatt sie zu verkaufen – ganz im Sinne der Nachhaltigkeit. Mit einem Abo mietet man Alltagskleidung wie Blusen, Kleider oder Mäntel. Die Stücke sind secondhand oder stammen von nachhaltigen Brands wie 2étage und Rework.
Teil, Galeriegeschoss, Bubenbergplatz 10, 3011 Bern, teil.style

ONLINE — Sport bei Sonnenaufgang
Inspiration für die Morgenroutine in Zürich gibt es auf urbanrise.ch en masse. Ob Box-Kurs, Wellenreiten oder Indoor- Cycling, hier finden Fühaufsteherinnen, was das Herz begehrt. Urbanrise gibt es nicht nur online – regelmässig finden Events zu Bewegung, Ernährung und Achtsamkeit statt. urbanrise.ch

BONSTETTEN, ZH — Aufgemöbelt
Im «Usgsuechts» erhalten Vintage-Möbel neuen Glanz. Alte Unikate und hölzerne Zeitzeugen werden hier mit viel Hingabe mit Wachs, Farbe oder Öl aufpoliert und auf ihr neues Zuhause vorbereitet.
Usgsuechts, Dorfstrasse 33, 8906 Bonstetten, Tel. 079 34 384 42, instagram.com/usgsuechts

Online — Wald für die Wand
Früher arbeitete Zizi Celik als Floristin. Nun gestaltet die Designerin Kunstdrucke, Wandkunstwerke und Grusskarten mit Motiven aus der weiten Welt der Botanik – um so den vergänglichen Blättern und Blumen zu dauerhafterem Leben in unseren Wohnungen zu verhelfen. xixifloralprints.com

ONLINE — Für den nächsten Kindergeburtstag
Hier gibt es Kinderkleidung. Aber auch Spielsachen, Badetücher, Schlafsäcke, farbenfrohes Geschirr und Nuschis. Der Webshop setzt auf nachhaltige Produkte in fröhlich nordischem Stil. Jundu.ch

Kaffee online bestellen für eine bessere Welt und sich bei IWC wie ein Rennfahrer fühlen – das sind die Shops des Monats.

In der Rubrik «Now Open» stellt annabelle die schönsten Geschäfte, Bars und Restaurants vor, die in den letzten sechs Monaten eröffnet oder komplett umgebaut wurden. Füllen Sie auf annabelle.ch/anmelden das Bewerbungsformular aus, oder schicken Sie Ihre Unterlagen mit einem professionellen Foto an: annabelle, Now Open, Heinrichstrasse 267, 8005 Zürich. Die Redaktion übernimmt keine Verantwortung für die eingesandten Unterlagen und behält sich eine Auswahl vor.

Mehr aus der Rubrik

Crowdfunding für Studie

Warum kam das Frauenstimmrecht in der Schweiz so spät?

Von Marie Hettich