Mercedes-Benz Fashion Days Zurich

Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich

Text: Julia Heim; Bilder: Andrea Monica Hug vom Blog Chic in Zurich

Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich
Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich
Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich
Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich
Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich
Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich
Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich
Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich
Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich
Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich
Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich
Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich
Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich
Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich
Die Swiss Designers Show bei den Fashion Days Zurich
e
f

Luisa Hartema für Wen di bo, drei Designerinnen aus Shanghai, die vom Fashion Days Sponsor Oerlikon unterstützt werden

Javier Reyes

Javier Reyes

Javier Reyes: Der Designer persönlich, am Ende seiner Show

Portenier Roth

Portenier Roth

Kazu

Kazu

Designerin Kazu Huggler

Marc Stone

Marc Stone

LBD White

LBD White

LBD White

annabelle Online via Instagram: Ein Schnappschuss von LBD White

An Homage to Diversity oder: Ein Abend im Zeichen der Schweiz. Die Swiss Designers Show an den Mercedes-Benz Fashion Days Zurich präsentiert Mode mit nationalem Bezug. Wir haben für Sie das Wichtigste vom dritten Tag des Grossevents im Zürcher Schiffbau.

Nach der Auftaktshow von Wen di bo, einem Designer-Trio aus Shanghai, das von Fashion Days Sponsor Oerlikon in seiner Arbeit unterstützt wird und für welches unter anderem GNTM Luisa Hartema lief, präsentierten am dritten Tag der Mercedes-Benz Fashion Days Zurich ausschliesslich Schweizer Modeschöpfer ihre Kollektionen. Auf dem Laufsteg zu sehen waren die folgenden Labels: Portenier Roth, Marc Stone, LBD White, Javier Reyes und KAZU.

Unter dem Motto des Abends «An Homage to Diversity» war ein Mix aus fliessenden Stoffen, glitzernden Materialien und viel Weiss ebenso zu sehen, wie Lederoptik und ein kräftiger Ockerton. Das Make-up fiel bei allen Shows sehr schlicht aus und die Haare wurden grossteils zu einem tiefliegenden oder seitlichen Pferderschwanz gebunden. Der Scheitel brav in der Mitte.

Portenier Roth
Das Designer-Duo Sabine Portenier und Eveline Roth liessen während der Show offen, um wessen Kollektion es sich handelt. Erst am Ende war das Label auf dem Screen zu sehen. Die Kollektion: Weite, geometrische Formen und ein Mix aus Leder- und Stoffoptik, in Kombination mit maskulinem Schuhwerk.

Marc Stone
Zu sehen gab es eine Kombination aus zartem Grau mit kräftigem Ocker. Die Männerwelt darf sich auf coole, schlichte Schnitte freuen.
 

LBD White
Das Label LBD White überzeugte mit femininen, zarten Kleidern, glitzernden Materialien und schlichtem Weiss. Zu offenen Haaren und natürlichen Looks trugen die Models ausserdem elegante Kleider in hellen Beige- und Brauntönen, dazu Schleiherelemente, die selbst Moderator Max Loong ins Hochzeitsfieber versetzten. Traumhaft schön!
 

Kazu
Der asiatische Einfluss war in der Kollektion von Kazu deutlich sichtbar. Die Kleider der Designerin mit japanischen Wurzeln erinnerten zum Teil stark an einen traditionell-japanischen Kimono.
 

Javier Reyes
Der Designer präsentierte fliessende Stoffe und zarte Muster in Blau- und Brauntönen, die entfernt an die Batiktechnik erinnerten. Die Kleider haben einen schlichten aber femininen Schnitt und sehen nicht nur chic, sondern auch bequem aus.

Negativ aufgefallen sind Gäste, die unanständigerweise während der Show aufgestanden und quer über den Laufsteg den Saal verlassen haben. Schade, sie haben einiges verpasst!

Die Bilder zur Show sehen Sie in der Galerie.

Empfehlungen der Redaktion

Swiss Chic

Mode von Schweizer Designern — Es lebe der Swiss Chic

Digitale Post

Das Beste aus unserer Redaktion jede Woche in Ihrer Mailbox

Mehr aus der Rubrik

Zum Ende der Fashion Week

Street Styles in Paris

Von Florence Zurfluh