Homeoffice-Essentials

Darauf will unser Lifestyle-Team nicht verzichten

e
f

«Eine grosse Portion Entschleunigung. Das ist es, was ich mir seit Langem wünsche und was ich unbedingt aus dem Lockdown mitnehmen möchte. Ich muss gestehen, ich habe noch kein einziges Brot gebacken, keine Woche regelmässig Sport gemacht und das Buch «Italienisch für Anfänger» liegt noch immer auf dem Stapel mit Büchern, die ich bald lesen möchte. Bald, aber noch nicht jetzt. Nichts zu machen erscheint mir nämlich gerade weitaus spannender. Zu einer lieben Gewohnheit wurde das Baden, wohl weil es sich fast so anfühlt wie nichts machen. Das Geniale am Baden: Die Ruhe macht mein Gehirn ganz zahm, da brauche ich nicht mal mehr die Mediation auf Youtube, um abzuschalten.» – Mariella Ingrassia, Junior Fashion Editor

Pyjama Bella aus Seidensatin von Olivia von Halle ca. 260 Franken bei Netaporter.com; Body aus Baumwolle von Jil Sander ca. 250 Franken bei Mytheresa.com; Flip Flops ca. 220 Franken von Staud; Gefranste Decke aus Wollgemisch ca. 580 Franken von Acne Studios; Buch «Land ganz nah» von Benjamin von Wyl ca. 22 Franken; Hose mit gerafftem Beinabschluss ca. 50 Franken von Zara; Körperöl von Herbivore ca. 42 Franken bei Greenlane.ch

«Jede selbst ernannte Homeoffice-Expertin betet es einem ja grad vor: Routine ist Key. Meine geht so: Aufstehen, frühstücken, Zähne putzen (!), anziehen (!!), Laptop starten, am Küchentisch arbeiten, essen, arbeiten, essen, auf den Balkon wechseln, arbeiten, essen, warum ist der Kühlschrank schon wieder leer? Anziehen übrigens mit zwei Ausrufezeichen, weil: Wenn Ihre Chefin die ganze Nation vor der Pyjama-Falle warnt, in die Sie auf keinen Fall tappen, sondern stattdessen «der Homeoffice-Tristesse eine textile Antwort in Form von Klasse entgegensetzen» sollten, dann nehmen Sie das ernst und erscheinen Sie lieber nicht mit Fleecejacke zum Video-Meeting. Auch nach Feierabend darf die Snoopy-Shorts im Schrank bleiben, da gibt es hübschere (und qualitativ hochwertigere) Alternativen, wie die nächste Slide beweist. Meinen Feierabend verbringe ich je nach Laune – kann sich jemand noch dunkel an die Zeit erinnern, in der wir zwischen Wochentagen unterschieden? – mit Lesen (Bild), Tagesschau-Binge-Watching oder Zoom- und Social-Distancing-Apéros mit Freunden. Letzteres ist mir selbstredend am liebsten. Cheers!» Leandra Nef, Lifestyleredaktorin

Triangel-BH ca. 60 Franken und Slip ca. 23 Franken, beides von Sloggi; Gesichtscrème Skin Drink ca. 36 Franken von Lush; Yogamatte ca. 135 Franken von Luviyo; Podcastserie «Verbrechen» von Zeit.de; Buch «Warum hat das Unglück mehr Phantasie als das Glück?» von Sven Michaelsen ca. 25 Franken; Sandalen Arizona von Birkenstock x Proenza Schouler ca. 229 Franken; Croptop ca. 95 Franken und Shorts ca. 100 Franken, beides aus Merinowolle und Tencel, beides von Nagnata

Seit über einem Monat arbeitet die annabelle-Redaktion bereits im Homeoffice. Da kann einem schon mal die Decke auf den Kopf fallen! Ein Mittel, um der Einöde der eigenen vier Wände zu entkommen, sind schöne Dinge, die das Arbeiten zuhause einfacher machen. Ob Smartwatch, Duftkerzen, Spotify-Playlists, Sauerteig-Rezepte oder Gesichtsmasken – wir verraten unsere Homeoffice-Essentials. Heute mit Lifestyleredaktorin Leandra Nef und Junior Fashion Editor Mariella Ingrassia. 

Mehr aus der Rubrik

Starke Stücke

Mit diesen Looks sind wir auch in Krisenzeiten gewappnet

Von Barbara Loop