Schnäppchen-Fieber

Designer-Sale im Netz

Text: Daniel Haller; Foto: istock

Designer-Sale im Netz
Designer-Sale im Netz
Designer-Sale im Netz
Designer-Sale im Netz
Designer-Sale im Netz
Designer-Sale im Netz
e
f

Auf der Jagd nach dem Designer-Schnäppchen? Wir haben die besten Online-Stores gesucht und Beispiele gesammelt

30% - 50% Sale

Kleid, See by Chloé, ca. 288 Franken. Tasche, Rochas, ca. 537 Franken. Stiefel, Aquazzura, ca. 603 Franken

14% - 70% Sale

Kleid, Christopher Kane, ca. 503 Franken. Tasche, Lanvin, ca. 1068 Franken. Highheels, Nicholas Kirkwood, ca. 248 Franken

30% - 50%

Kleid, Roksanda, ca. 809 Franken. Tasche, Eddie Borgo, ca. 465 Franken. Highheels, Altuzarra, ca. 345 Franken

50% - 55% Sale

Top, J. W. Anderson, ca. 82 Franken. Jeans, Helmut Lang, ca. 180 Franken. Highheels, Halston Heritage, ca. 179 Franken

15% - 50% Sale

Top, Calvin Klein Jeans, ca. 38 Franken. Hose, Fendi, ca. 488 Franken. Tasche, Marc Jacobs, ca. 350 Franken. Schuhe, Max Mara, ca. 211 Franken

Online-Praktikant Daniel Haller ist ein Fan von Online-Shopping und stellt Ihnen seine Lieblings-Ausverkäufe für Designerkleider vor.

Es ist wieder so weit: Die Sale-Saison hat begonnen. Auch im Internet sind Designerschnäppchen zu finden. Der Favorit von Fashionfan und Online-Praktikant Daniel Haller ist der italienische Online-Store Luisa Via Roma - schnelle Lieferung und super Sale. Ein weiteres Highlight ist Ssense, welcher eine aussergewöhnlich gute Designerselektion hat – hier findet man neben bekannten Designern auch Newcomer. Ein Klassiker ist Net-a-porter – da wird man fündig, wenn man auf der Suche nach den grossen Labels ist. Zudem ist der Online-Store auch die Mutter von The Outnet, wo Nichtverkauftes mit grossen Prozentzahlen angeboten wird. Einen Besuch wert ist während der Sale-Saison auch Farfetch. Hier findet man fast jedes Designerteil.

Tipps bei der Online-Designer-Schnäppchenjagd

Forschen: Schon bevor der Online-Sale beginnt, sollte man nach Looks suchen, die einem gefallen, und speichern – mit Pinterest ist das ganz einfach. So kann man immer wieder vergleichen und sich schnell auf den zu suchenden Look einstellen. Übrigens: Im annabelle-Pinterest können Sie aktuelle Styles verfolgen und pinnen.

Garderobe: Bevor man auf die Jagd geht, sollte man sich ins Gedächtnis rufen, was man schon hat. So kann man sich beim Online-Stöbern gut vorstellen, wie man was kombinieren kann, um so die Anzahl der Looks zu optimieren.

Budget: Bevor man online geht, sollte man sich ein Budget festlegen – niemand will eine blockierte Kreditkarte.

Massband: Manchmal muss es schnell gehen, da nur noch wenige Stücke verfügbar sind. Mit dem Massband kann man seine Masse rasch ausmessen und so entscheiden, ob das Designerteil auch passt.

Rückgaben: Achtung! Oft sind die Online-Schnäppchen nicht rücksendbar. Daher lieber erst überlegen, dann kaufen.

Empfehlungen der Redaktion

Fab Five

Mode: Leinen-Lieblinge für den Sommer

Von Cati Soldani

Mehr aus der Rubrik

Trendshopping

Showtime!

Von Mariella Ingrassia