Apropos Mode

Zweifel im Anzug

Text: Barbara Loop; Foto: Getty Images

Zweifel im Anzug
  • Und darin soll frau arbeiten? Gina Torres als Jessica Pearson in der TV-Serie «Suits»

Wie passt das taillierte Deuxpièces oder das sexy Wickelkleid zur starken Karrierefrau? In der Serienlandschaft weckt die gezeigte berechtigte Businessmode Zweifel. 

Männer haben Anzüge, Frauen Probleme. So zumindest sehen das viele Frauen, wenn sie am Morgen vor dem Kleiderschrank stehen. Wo Männer mit ihrer Uniform scheinbar kaum etwas falsch machen können, gelten Frauen beim Businessmeeting schnell als bieder, wenn sie zu klassisch gekleidet sind, und als offensiv, wenn sie allzu modisch auftreten.

So viel Ungerechtigkeit schreit nach neuen Rollenvorbildern – und zuverlässig wie immer hat sich die Unterhaltungsindustrie bereits darum gekümmert. Mit «Pearson» erfährt noch diesen Sommer eine der erfolgreichsten TV-Serien der letzten Jahre eine Fortsetzung – und ein längst überfälliges Make-over. Denn «Pearson» ist ein Spinoff der auslaufenden Anwaltsserie «Suits». Und nun endlich sind nicht mehr die Anzugträger titelgebend, sondern es ist jene Jessica Pearson, die sich über acht «Suits»-Staffeln als Chefin der Anwaltskanzlei zur geheimen Hauptfigur gemausert hat. Eine Frage bleibt bis zum Serienstart noch offen: Erfährt mit «Pearson» endlich auch die Mode die überfällige Überarbeitung?

Denn «Suits» wurde nicht nur für die starken Frauenfiguren gefeiert, sondern auch für die Kostüme, die als modisches Highlight in der aktuellen Serienlandschaft gelten. Aber wie passen starke Frauenfiguren wie Jessica Pearson, die schwarze Frau als Boss, zu der reaktionären Mode, die sie trägt? Enger Bleistiftjupe, tailliertes Deuxpièces oder sexy Wickelkleid – das soll die Businessmode von morgen sein? Mit jedem Kamerafokus auf den perfekt geformten Hintern, der in perfekt geschnittenen Jupes, getragen von perfekt abgestimmten Highheels, den Bürogang runterschaukelt, wuchs der Zweifel. Nicht nur der Job, sondern auch die Mode sah in «Suits» nach Arbeit aus. Im besten Fall taugen diese Designer-Garderoben als Pendant zum Anzug. Hoffentlich wird mit «Pearson» endlich klar: Männer mögen Anzüge haben, Frauen aber Möglichkeiten. Welche, zeigen wir in unserem Businessmode-Shooting in der aktuellen annabelle.

Empfehlungen der Redaktion

Stilvorbilder

Wahre Influencer im Trendshooting

Mehr aus der Rubrik

Keypiece

Overall

Von Chiara Schawalder