Model der Woche

annabelle-Model der Woche: Hannah Hedberg

Text: Monica Pozzi; Fotos: Flavio Leone

annabelle Model der Woche: Hannah Hedberg
annabelle Model der Woche: Hannah Hedberg
annabelle Model der Woche: Hannah Hedberg
annabelle Model der Woche: Hannah Hedberg
e
f

Hannah Hedberg

«Ich kann meine ganze Faust in den Mund stecken»

Hannah Hedberg war vor gut drei Monaten noch Gabelstaplerfahrerin in einer Molkerei in Stockholm. Im Interview beschreibt sie ihren Look, verrät ihren Lieblingssnack und überrascht mit einem unerwarteten Talent. 

Name: Hannah Hedberg
Alter: 21
Grösse: 175 cm
Agentur: Mega Model Hamburg
Sternzeichen: Stier
Instagram: @hannahedbergg

Wo bist Du aufgewachsen?
In einem Aussenquartier von Stockholm.

Was gefällt Dir an Deiner Heimatstadt am besten?
Mir gefällt die Ruhe, die diese Stadt ausstrahlt. Ich habe meinen geheimen Lieblingsplatz auf einem Hügel in der Nähe von meinem Haus. Dorthin ziehe ich mich zurück zum Entspannen.

Wie wurdest Du entdeckt?
Vor gut drei Monaten hat meine heutige Agentur Mega meine Fotos entdeckt, die ein Modelscout von mir geschossen hat, und mir sofort einen Vertrag angeboten.

Beschreib uns Deinen Look.
Ich habe meinen Kopf rasiert bevor ich Model wurde. Mir gefällt mein Kurzhaarschopf. Die Haare schneiden war ein reinigendes Ritual und markierte für mich einen Neuanfang.

Welchen Beruf hättest Du erlernt, wärst Du nicht Model geworden?
Bevor ich entdeckt wurde, war ich Gabelstaplerfahrerin in einer Molkerei in Stockholm. Vermutlich würde ich heute immer noch dort arbeiten. Später werde ich Psychologie studieren.

Wie verbringst Du Deine Zeit beim Warten und Reisen?
Ich lese gerne oder schau mir Filme an, je nach Lust und Laune. Oft meditiere ich auch, entspanne mich und sammle so neue Kräfte.

Was ist Dein Lieblings-Snack?
Getrocknete Früchte und Salz-Nüsse.

Dein aktueller Lieblingssong?
Flash Junk Mind von Milky Chance

Was machst Du am liebsten, wenn Du nicht arbeitest?
Ich mache Yoga, gehe gerne spazieren und treffe mich mit Freunden. Manchmal faulenze ich auch einfach in den Tag hinein.

Für welchen Designer würdest Du gerne arbeiten?
Ich liebe Balmain, Valentino, und Balenciaga

Dein Schönheits-Tipp?
Viel lachen und gut schlafen. Und ich mache auch regelmässig ein Gesichtspeeling.

Auf welche drei Dinge kannst Du nicht verzichten, wenn Du unterwegs bist?
Mein Handy, ein gutes Buch, und meinen Kulturbeutel.

Was würde man nie von Dir erwarten?
Ich kann meine ganze Faust in den Mund stecken (siehe Foto in der Bildergalerie).

Dein Lieblings-Kleidungsstück an diesem Modeshooting?
Der Hermès-Mantel ist sehr elegant. Ich liebe Mäntel in dunklen Farben. 

Was hat Dich am heutigen Tag besondes beeindruckt?
Ich bin fasziniert von der Berglandschaft hier am Klausenpass. Ich habe noch nie so eine Landschaft gesehen.

Die Winterreise kann beginnen, die Looks sind schon da: Ein herber Stilmix mit Military- und Ethnoelementen von den Anden bis zum Himalaja.

Empfehlungen der Redaktion

Ethnomode

Mode-Trend: Lady Nomad

Von Cati Soldani

Mehr aus der Rubrik

Apropos Mode

Depop: Wenn sich auch günstige Mode wiederverkaufen lässt

Von Barbara Loop