Social Media

Marc Jacobs will bemalte Plakate

Text: Miriam Suter; Bild: Facebook.com/marcjacobsintl

Marc Jacobs will bemalte Plakate
  • Die Anhänger des Designers geben alles: Dieses Werk mit dem Sujet der Regisseurin Lana Wachowski und Marc Jacobs selber kommt von der Künstlerin Lenna Arty (instagram.com/lennaarty)

Der US-Designer Marc Jacobs ruft seine Fans dazu auf, seine Plakate zu bemalen – und belohnt sie sogar dafür.

Wie bringt man als Designer eine neue Kollektion möglichst rasch an möglichst viele Leute? Marc Jacobs hat sich einen ganz besonderen Clou ausgedacht: Die Plakate für die Frühling/Sommer-Kampagne des 52-Jährigen hängen in New York, Los Angeles, San Francisco, Chicago und Miami, die Anzeigen sind in Modemagazinen und im Internet zu finden. Und sie sollen nun ganz offiziell bemalt und dann fotografiert und geteilt werden.

Die fertigen Werke laden die Fans auf Instagram oder Facebook hoch und versehen sie mit dem Tag #StreetMarc. Als Belohnung winkten in der ersten Runde des Wettbewerbs zwei Tickets für Jacobs Show an der New York Fashion Week im Herbst. Aufgrund der überwältigenden Teilnahme wird die Laufzeit aber verlängert, wie Jacobs heute Morgen auf Facebook verlauten liess, und verlost weiterhin «spannende Preise»:

 

We are pleased to announce Michelle Washington as the winner of our #NYFW #StreetMarc ticket giveaway!Due to the...

Posted by Marc Jacobs HQ on Dienstag, 16. Februar 2016

 

Sowohl die Anhänger als auch die prominenten Freunde des Designers legen sich ganz schön ins Zeug: Auf Instagram sind unter dem Hashtag #StreetMarc schon über 600 Beiträge zu finden, seit der 52-Jährige am 11. Februar zur Aktion aufgerufen hat. Wir zeigen Ihnen unsere liebsten Werke.

 

 

#streetmarc

Ein von @imomma5 gepostetes Foto am

 

Dieser Fan hat die amerikanische Sängerin und Schauspielerin Juliette Lewis kurzerhand in einen David-Bowie-Lookalike verwandelt.

 

 

Dieser leicht psychedelische Beitrag konzentriert sich auf die Werte, welche die aktuelle Kampagne von Marc Jacobs hochhält: Diversität und Gleichberechtigung.

 

 

Witzig: Das Sujet mit US-Komikerin Sandra Bernhard als stilisiertes Wahlplakat.

 

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs setzen auch politische Zeichen: Beth Ditto als Geraldine Hoff Doyle, das Postergirl der «We Can Do It»-Kampagne aus der Nachkriegszeit. 

 

 

Now, how did that happen? #BettesGotGum #StreetMarc @marcjacobs

Ein von Ahmad Swaid (@popdujour) gepostetes Foto am

 

Auch Sprechblasen sind beliebt bei den Fans: Die amerikanische Sängerin und Schauspielerin Bette Midler hat plötzlich Kaugummi im Haar. 

 

 

#StreetMarc for the one & only

Ein von Maddie Flowers (@mads_ny) gepostetes Foto am

 

Sprayen erwünscht: Im New Yorker Soho-Disctrict bemalen Fans Plakate der Kampagne.

 

 

Ready for fashion week @marcjacobs #streetmarc

Ein von el Triunfo (@eltriunfo.nyc) gepostetes Foto am

 

Warum nicht gleich selber weiterzeichnen? Das Gesicht von Sänger Oli Burslem von der Band Yak wird so zu einem Ganzen und Saint-Laurent-Muse Lili Sumner sieht Sterne. 

Empfehlungen der Redaktion

Apropos Mode

Nieder mit der Effizienz

Von Jacqueline Krause-Blouin

Mehr aus der Rubrik

Interview

Schon gesehen? Die neue Conscious Exclusive Collection ist da

Von Barbara Loop