Spitze Sache

Die schönsten inklusiven Wäschebrands

Text: Marie Hettich; Bilder: ZVG

e
f

Spitze für die Cool Kids

Der neuseeländische Brand Lonely gehört zum Hippsten, was man drunter derzeit tragen kann. Das hat auch mit den wunderschönen Bildern zu tun, die ganz selbstverständlich Women of Colour, Body Hair oder Frauen jenseits der dreissig zeigen. Der Look: viel Spitze, viel Transparenz, aber immer entspannt und classy. Bras, die es in den Grössen A bis G gibt, kosten zwischen circa 60 und 150 Franken, Slips (XS bis XL) zwischen circa 40 und 75 Franken.

Insta-Glamour aus der Schweiz

Jahrelang hatte die Schweizer Influencerin Michèle Krüsi Mühe, gut sitzende Bras für ihre kleinen Brüse zu finden. Deshalb hat sie kurzerhand das inklusive Lingerie-Label Leonessa gegründet: Die knappen, glamourösen und selbstverständlich very instagrammable Pieces in den Grössen S bis L werden von ihr selbst designt, in einer kleinen Manufaktur in Portugal von Hand genäht – und jeweils an ganz verschiedenen Frauen fotografiert. Bras gibts zwischen circa 59 und 85 Franken, Slips zwischen circa 31 und 48 Franken. 

Das Superstar-Label

2017 brachte Rihanna mit Fenty Beauty Make-up in vierzig verschiedenen Hauttönen auf den Markt – ein Jahr später launchte sie ihr inklusives Wäschelabel Savage X Fenty. Seitdem ist der Hashtag #savagexfenty auf Instagram omnipräsent: Frauen mit den verschiedensten Körpern räkeln sich in Rihannas Wäsche. Die Auswahl ist mittlerweile riesig und reicht von schlicht-sporty bis hin zu knalligen Snakeprints. Bras in den Grössen A bis H kosten zwischen circa 28 und 75 Franken, Slips (XS bis 3X) zwischen circa 22 und 33 Franken.

Gute-Laune-Wäsche aus London

Hinter dem Wäschelabel Dora Larsen steckt ein Ehepaar aus London, das viel Wert auf Nachhaltigkeit legt: Sämtliche Verpackungen sind zu 100 Prozent recycelt und bis Ende 2021 soll auch das gesamte Spitzen- und Mikrofaser-Sortiment aus recycelten Materialien hergestellt werden. Die bunt-verspielten Bras (B bis F) kosten zwischen circa 66 und 79 Franken, die Slips (XS bis L) zwischen 22 und 52 Franken.

Hippe Basics aus Bio-Baumwolle

Auf der Website von The Nude Label steht: «Unsere Pieces sitzen wie eine zweite Haut – nicht nur an perfekten Models». Die hippen, bequemen Basics gibts in den Grössen XS bis XL sowie in neun verschiedenen Farben. Ausserdem wird jedes Teil in einem Familienunternehmen im spanischen Valencia aus Bio-Baumwolle hergestellt. Und das auch noch zu einem echt sympathischen Preis: Am teuersten ist der Body für circa 54 Franken.

Immer mehr Wäschelabels läuten die After-Victoria's-Secret-Ära ein und zeigen ihre Bras und Slips auch an Frauen, die keine klassischen Modelmasse haben. Unsere fünf Favoriten.

Marie Hettich ,
Redaktorin
Alle Beiträge von Marie Hettich

Empfehlungen der Redaktion

Q&A mit Bodypositivity-Star Morena Diaz

Mehr aus der Rubrik

Mariella's Picks

4 Highlights aus Zürcher Vintage- und Secondhand-Shops

Von Mariella Ingrassia