Heft 03/15

Peru: Tipps für eine Reise nach Lima

Text: Stefanie Rigutto; Fotos: Marvin Zilm

Peru: Tipps für eine Reise nach Lima
Peru: Tipps für eine Reise nach Lima
Peru: Tipps für eine Reise nach Lima
Peru: Tipps für eine Reise nach Lima
Peru: Tipps für eine Reise nach Lima
e
f

Sunset auf den Klippen, die man mit Begrünung vor der Erosion zu schützen versucht.

Kulinarische Verführung: Ceviche mit Calamares im Openair-Lokal «El Mercado» von Rafael Osterling

Knusprige Süsskartoffelchips

Mais – Kulturgut aus prähistorischer Zeit

Punsch aus violettem Mais

Lima-Reisetipps: Die besten Lokale, Unterkünfte und Flugverbindungen haben wir für Sie zusammengestellt. Ausserdem: Das Abc der peruanischen Küche.

Peruanische Küche

Anticuchos: Rindsherzen, meist als Spiesschen serviert

Causa limeña: Würziges Törtchen aus kaltem Kartoffelstock, gefüllt mit Fisch oder Fleisch

Ceviche: Roher Fisch, mit Zitronensaft, Zwiebeln und Chili mariniert

Chicha morada: Getränk aus violettem Mais

Inca-Cola: Peruanische Cola-Version – zitronengelb, furchtbar süss, schrecklich chemisch

Lucuma: Der beliebteste Glacegeschmack des Landes, die Frucht wächst in den Anden

Picarones: Eine Art frittierte Donuts (etwa aus Süsskartoffeln), die man in Ahornsirup tunkt

Pisco Sour: Cocktail mit Pisco-Schnaps, Zitronensaft und Eiweiss, geschüttelt und schaumig serviert

Tiradito: Peruanische Sashimi-Version mit Chili und Limesaft

Lomo saltado: Rindfleisch mit Zwiebeln – Klassiker der Chifa-Küche (peruanisch/chinesisch)

Die besten Lokale von Lima

La Mar: Das Lokal von Gastón Acurio ist mittags geöffnet.
Ein Muss: die Degustation der verschiedenen Causas limeñas.
www.lamarcebicheria.com, www.astridygaston.com

El Mercado: Unkompliziertes Openair-Lokal. Rafael Osterlings Ceviche-Version kommt mit gelbem Chili, frittierten warmen Calamares, weissem Mais und Süsskartoffelpüree daher.
www.rafaelosterling.pe

Maido: Aushängeschild der Nikkei-Küche. Tolle Biere aus lokalen Brauereien, etwa das violette Maisbier oder das Quinoabier. Degustationsmenü ca. 100 Fr.
www.maido.pe

Malabar: Starkoch Pedro Miguel Schiaffino serviert in elegantem Ambiente Meerschweinchen, Seegurke, Mandarinencocktail, Amazonasfisch und Andenkartoffeln.
www.malabar.com.pe

Tia Grimanesa: Die Tante Grimanesa ist ein gutes Beispiel dafür, dass fast jeder am Food-Boom teilnimmt. Sie verkauft Rindsherzen, früher an einem Stand, jetzt in einem Lokal. 
www.grimanesavargasanticuchos.com

Central: Bei Virgilio Martínez riecht man die Felder der Anden. Er veredelt die ärmsten Gerichte zu Kunstwerken.
www.centralrestaurante.com.pe

Reisetipps

Anreise:
Mit Swiss nach Miami, weiter mit American Airlines nach Lima. Total ca. 1600 Fr.
www.swiss.com, www.aa.com

Unterkunft:
B Arts Boutique Hotel, Barranco: Dank dem Gastro-Boom gibt es in Lima nun nicht mehr nur gesichtslose Businesshotels, sondern auch ein erstes Boutique-Haus mit 17 Zimmern im trendigen Bohème-Quartier. DZ ab 280 Fr.
www.hotelb.pe

Arrangement: Brasa Reisen, der Schweizer Spezialist für Trips nach Südamerika, bietet eine siebentägige Gourmetreise in Peru an. Sie führt nicht nur in die Food-Hauptstadt Lima, sondern auch nach Arequipa, Cusco und auf den Machu Picchu. Ab 3210 Fr./Person im DZ, inkl. Inlandflüge, Unterkunft in Erstklasshotels und Mahlzeiten.
www.brasa.ch

Food-Messe Mistura: Am grössten Food-Festival Südamerikas – jeweils im September – schaut man den Starköchen in die Pfannen und degustiert unbekannte Produkte.
www.mistura.pe

Food-Tour: Die Lima Gourmet Company bietet tolle mehrstündige Food-Touren an. Man geht auf den Markt, degustiert in hübschen Lokalen in Barranco einen Kaffee, lernt Ceviche und Pisco Sour zubereiten. Tagestour ca. 110 Fr.
www.limagourmetcompany.com

Blog: Morena Cuadra schreibt einen viel beachteten Food-Blog:
www.perudelights.com

Mehr Infos: www.visitperu.com

Vergessen Sie London und Paris! Die neue Food-Trendmetropole liegt zwar weiter weg, lässt aber Gourmets umso lauter jauchzen: Es ist die peruanische Hauptstadt Lima.

Empfehlungen der Redaktion

Reise-Bericht

Reisebericht aus Brasilien: Rio vor dem Sturm

Mehr aus der Rubrik

Postkarte

Putzmunter in Freiburg