• Spielwarengeschäft Bilboquet an der Münstergasse 37 in Bern 

#annabellegoeslocal: Wir stellen Ihnen jeden Tag einen neuen Schweizer Shop vor, der durch die aktuelle Situation vor grosse Herausforderungen gestellt wird. Heute: Bilboquet ist einer der ältesten Spielzeugläden der Schweiz. In Bern lässt er seit 1966 Kinderwünsche wahr werden.

annabelle: Was ist die Philosophie des Hauses?
Martine Adank: Das Bilboquet besteht seit 1966 und ist somit eines der ältesten Spielwarengeschäfte der Schweiz. Jedes unserer Produkte wird sorgfältig ausgelesen. Wir achten sehr auf nachhaltige Produktion, hochwertige Materialien und spezielle Details. Somit gibt es bei uns keine Plastikware, sondern viel Holz, traditionelles Blechspielzeug und viele weitere schöne Schätze.

Worauf in Ihrem Onlineshop kann und sollte man momentan überhaupt nicht verzichten?
Trotz der ganzen Krise freuen wir uns über den Frühlingsstart, die Natur trotzt dem Ganzen und erblüht in ihrer schönsten Pracht! Somit haben wir von den Gartenhandschuhen für die Kleinsten bis zur Blumenpresse eine wunderschöne Auswahl an Frühlingsprodukten. Natürlich dürfen auch der Osterhase mit seinen Zwitscherküken und der trendige Maileg-Hase mit den Igelfreunden nicht fehlen.

Ihr Lieblingsprodukt?
Da gibt es zu viele, um eines auszulesen. Vom süssen Märitwagen von Olli Ella bis zur wunderschönen Peter-Hase-Musikbox und natürlich unserer wunderschönen Bücherauswahl.

Was bedeuten die Corona-Massnahmen für Ihr Kleinunternehmen?
Für uns ist diese Situation sehr belastend. Wir können nicht auf grosse Reserven zurückgreifen, und eine solche Krise ist sehr existenziell. Auch wenn es im Moment eine grosse Gefahr bedeutet, kann ich mir vorstellen, dass nach dieser Isolation die Menschen wieder vermehrt den Kontakt zu Menschen suchen, die Geschäfte wieder einen Aufschwung erleben, weil man sich danach sehnt, wieder echte Begegnungen zu haben und nicht nur virtuelle! Ich bin sicher, dass uns diese Krise sehr verändern wird.

Wie meistern Sie diese Krise?
Wir haben schon seit mehr als drei Jahren einen Onlineshop, haben ihn aber aus Kapazitätsgründen viel zu wenig bewirtschaftet. Nun investieren wir unsere Zeit in die Bewirtschaftung des Onlineshops und versuchen, möglichst viele unserer speziellen Produkte aufzunehmen. Natürlich können wir die Stimmung unseres wunderschönen, nostalgischen Laden nicht ganz wiedergeben, aber immerhin können wir unsere schönen Produkte über den Onlinekanal weiterhin an unsere Kunden verkaufen.

Tipps oder Tricks für die Zeit in der Isolation?
Versuchen, möglichst ruhig zu bleiben, einen Tagesrhythmus zu halten und uns immer wieder bewusst zu sein, in welcher privilegierten Lage wir in der Schweiz leben. Nach den neusten Nachrichten vom Bundesrat können auch die Kleinunternehmen, Selbstständigen und Kulturschaffenden aufatmen. Ich finde dies grossartig von unserer Regierung! Ich selber versuche, die Zeit – wenn ich denn etwas mehr davon habe – möglichst zu geniessen und Dinge zu tun, die sonst zu kurz kommen. Das heisst: Die Isolation auch als Chance zu sehen, einander in der Familie wieder näher zu kommen, mehr qualitativ wertvolle Zeit miteinander zu verbringen, ohne von A nach B rennen zu müssen, wieder mal ein Buch zu lesen, Spiele zu spielen, gemeinsam zu kochen oder zu basteln und Raum und Zeit zulassen. Denn dann können auch ganz viele neue tolle Sachen entstehen. Und natürlich zu hoffen, dass wir möglichst alle gesund bleiben.

Martine Adank ist Inhaberin von Bilboquet

Verlosung:
Wir stellen Schweizer Shops vor – und Sie können davon profitieren: Gewinnen Sie viermal einen Gutschein im Wert von 50 Franken. Weitere Informationen zum Shop gibt es hier

Teilnahmebedingungen: Die Gewinnerin oder der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Keine Barauszahlung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Teilnah­meberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Mitarbeitende von Medienart sind von der Verlosung ausgeschlossen. Mehrfachteilnahmen werden nicht berücksichtigt. 

Teilnahmeschluss: Gewinnspiel beendet

annabelle goes local

Die Corona-Krise trifft uns alle. Vor allem kleine Unternehmen sind vor grosse Herausforderungen gestellt. Wir versuchen aus dieser schwierigen Situation das Beste zu machen und gleichzeitig lokale Kleinunternehmen zu unterstützen: #annabellegoeslocal. Jeden Tag stellen wir Ihnen einen neuen, tollen Shop und die Köpfe dahinter vor. Wir wollen wissen, wie Schweizer Unternehmerinnen und Unternehmer mit dieser Krise umgehen, was sie für ihren Laden bedeutet und wie sie diese Herausforderung meistern. So wollen wir verhindern, dass all die Shops und Lokale, die mit so viel Herzblut geführt werden, in Vergessenheit geraten. Mit jedem neuen Shop gibt es für Sie ausserdem die Chance auf einen Gewinn: Jeden Tag können Sie Gutscheine oder Produkte abstauben und entweder so Ihr Homeoffice aufhübschen oder sich den Tag verschönern lassen. 

Mehr aus der Rubrik

Glückslos

Gewinnen Sie 25-mal ein Sonnenschutz-Set von Ultrasun