annabelle goes local

Avec: Miró Manufactura de Café

e
f

Das Miró Coffee an der Brauerstrasse 58 in Zürich

Daniel und David Sanchez, Brüder und Inhaber 

#annabellegoeslocal: Wir stellen Ihnen jeden Tag einen neuen Schweizer Shop vor, der durch die aktuelle Situation vor grosse Herausforderungen gestellt wird. Heute: Die Miró-Coffee-Rösterei, die auf Spezialitätenkaffee setzt und uns mit ihrem Kaffee auch im Homeoffice zu neuem Leben erweckt.  

annabelle: Was ist die Philosophie des Hauses?
Daniel Sanchez: Wir haben als erste Zürcher Rösterei ausschliesslich auf Spezialitätenkaffee gesetzt. Wir kaufen, wenn immer möglich, direkt beim Kaffeebauer ein, um eine nachhaltige Beschaffungs- und Produktionskette zu sichern. Fairness und Qualität stehen an oberster Stelle. Wo wir nicht direkt einkaufen können, arbeiten wir mit Importeuren aus Europa zusammen, die wir persönlich kennen. Den Kaffee rösten wir so, dass er seinen eigenen Charakter behält und nicht komplett verkohlt wird. Mit unserem Café wollten wir einen Ort schaffen, wo Kaffee zelebriert wird, ohne nerdy zu sein. Das schätzen unsere Gäste.

Worauf in Ihrem Onlineshop kann und sollte man momentan überhaupt nicht verzichten?
Zwei Sachen: einen Sack Kaffee von der La Marianela Estate in Kolumbien und einen Keep Cup. Der Kaffee ist echt eine Fruchtbombe. Die Komplexität und Aromenvielfalt als Espresso oder Filterkaffee ist aussergewöhnlich. Und ein Keep Cup, weil auch nach Covid-19 das Leben weitergeht. Einwegbecher, auch wenn sie nachhaltig produziert werden und kompostierbar sind, landen leider hauptsächlich im Abfall. Jeder kann etwas dazu beitragen, um dies zu reduzieren.

Ihr Lieblingsprodukt?
Es ist zwar kein physisches Produkt, aber unsere Filter- oder Espresso-Masterclasses. Florence und Andreas sind zwei geniale Personen, die ein unglaubliches Wissen über Kaffee besitzen. Believe us – there is more to coffee than meets the eye.

Was bedeuten die Corona-Massnahmen für Ihr Kleinunternehmen?
Vor allem Ungewissheit, ob die geplante Hilfe vom Bundesrat rechtzeitig eintrifft. Wir haben 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die abhängig von uns sind. In dieser Situation stecken ganz viele weitere Kleinunternehmen. Zum Glück haben wir noch unseren Onlineshop – das hilft uns etwas, deckt aber leider bei Weitem nicht alle unsere Fixkosten.

Wie meistern Sie diese Krise?
Positive and creative thinking – verzweifeln wäre falsch in dieser Situation. Wir haben schnell gehandelt. Beispielsweise wurden die Versandoptionen im Webshop angepasst – neu gibts auch Pick-up bei uns im Café –, diverse neue Artikel wie unsere Hafermilch, die wir normalerweise nur im Shop anbieten, reingenommen und Gutscheine ins Onlinesortiment aufgenommen. Wir haben das Glück, dass wir zur Arbeit müssen, denn die Bohnen rösten sich nicht von zuhause. Wir bewundern alle, die zuhause im Homeoffice sind und weiterhin grossartiges leisten! Wir ziehen unseren Hut vor euch.

Tipps oder Tricks für die Zeit in der Isolation?
Wenn du gesund bist, nicht arbeiten musst und du nicht zu einer Risikogruppe gehörst, wieso nicht einer Nachbarschaftshilfe beitreten? Es hat sicher genügend Personen, die deine Hilfe benötigen. Das mal vorab. Und wenn du Zeit für dich hast, Home Brewing, Joggen, Meditation, Yoga...

Daniel Sanchez ist Geschäftsführer sowie Mitinhaber von Miró Manufactura de Café

Verlosung:
Wir stellen Schweizer Shops vor – und Sie können davon profitieren: Gewinnen Sie viermal 50-Franken-Gutscheine. Weitere Informationen zum Shop gibt es hier

Teilnahmebedingungen: Die Gewinnerin oder der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Keine Barauszahlung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Teilnah­meberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Mitarbeitende von Medienart sind von der Verlosung ausgeschlossen. Mehrfachteilnahmen werden nicht berücksichtigt. 

Teilnahmeschluss: Gewinnspiel beendet

annabelle goes local

Die Corona-Krise trifft uns alle. Vor allem kleine Unternehmen sind vor grosse Herausforderungen gestellt. Wir versuchen aus dieser schwierigen Situation das Beste zu machen und gleichzeitig lokale Kleinunternehmen zu unterstützen: #annabellegoeslocal. Jeden Tag stellen wir Ihnen einen neuen, tollen Shop und die Köpfe dahinter vor. Wir wollen wissen, wie Schweizer Unternehmerinnen und Unternehmer mit dieser Krise umgehen, was sie für ihren Laden bedeutet und wie sie diese Herausforderung meistern. So wollen wir verhindern, dass all die Shops und Lokale, die mit so viel Herzblut geführt werden, in Vergessenheit geraten. Mit jedem neuen Shop gibt es für Sie ausserdem die Chance auf einen Gewinn: Jeden Tag können Sie Gutscheine oder Produkte abstauben und entweder so Ihr Homeoffice aufhübschen oder sich den Tag verschönern lassen. 

Mehr aus der Rubrik

annabelle goes local

Avec: Orlando Maroquinier

Von Sophie Eggenberger