Wishlist

Diese Dinge wollen wir jetzt

Text: Stephanie Hess; Bilder: ZVG

e
f

Auto zum Träumen

In den Winterferien besass ich ein Auto. Ein anderes Leben öffente sich. Eines, in dem man Gipfeli holt am Morgen oder spontane Ausflüge unternimmt – und sei es nur zur nächsten Rösslikutsche, um meiner Tochter eine Freude zu bereiten. Gefällt mir, dieses Leben, dachte ich. Aus ökologischen Gründen bleibts jedoch beim Träumen. Wenn ich allerdings ein Auto kaufen würde, dann, das weiss ich, einen Hyundai Ioniq. Ein tipptoppes Elektroauto, das aus Nachhaltigkeitssicht so gut abschneidet wie kaum ein anderes. Natürlich, auch Stromautos sind noch nicht über alle ökologischen Zweifel erhaben, besser als Dieselwagen oder Benziner sind sie aber eigentlich immer.

 

Hyundai Ioniq, ca. 32 000 Fr.

Warme Wäsche

Unbeschwert kann man sich in diesen Tagen ja nur noch draussen treffen. Obwohl meine Freunde und mich dabei manchmal ein Feuer wärmt, frieren irgendwann alle. Was sich vielleicht ändern würde mit dieser Funktionswäsche von Hess Natur (weder verwandt noch verschwägert mit mir), die ausschliesslich aus natürlichen Fasern besteht. 

 

Merino-Seiden-Rollli von Hess Natur, ca. 140 Franken

Gutes Essen, nachhause geliefert

Die Restaurants bleiben vorerst geschlossen. Um nicht nur meine eigenen, einfallslosen Menüs zu kauen, bestell ich mir per Kurier Essen von tollen Restaurants, etwa von «Unmeat», dem ersten komplett fleischlosen Burgerladen in Zürich. Denn ...

Hummus für die Ewigkeit

... auch ich mach bei Veganuary mit, dem Versuch, sich 31 Tage ohne Tierprodukte zu ernähren. Ich bin in dieser kurzen Zeit bereits mehrmals gescheitert, aber das gehört dazu. Anstelle von Käse und Joghurt, snacke ich jetzt Hummus. Beispielsweise die Schweizer Version der Jucker-Farm

 

Hummus nature, 6.90 Fr. bei Farmy 

Sprüche oder einen Jass klopfen

Es ist nicht explizit dieser Jassteppich, den ich mir wünsche. Sondern vor allem dies: wieder eng zusammensitzen zu können. Unter anderem beim Jassen, mit einem fast durchsichtigen Kafi Zwätschge neben sich.

 

jassverzeichnis.ch, 65.80 Fr.

Alte Gespenster wiederfinden

Ihre Geschichten von Menschen, die suchen und manchmal etwas von sich finden, öfter aber nicht, begleiten mich, seit ich 16 bin. In regelmässigen Abständen lese ich Judith Hermanns Bücher wieder und finde in den Bildern, die in meinem Kopf entstehen, manchmal ein kleines Stück meines früheren Ichs. Was ich mir wünsche, ist endlich ihrs neustes Buch in den Händen halten zu können. Lang dauerts nicht mehr. Es erscheint Ende April – zum Ende der Corona-Saison, hoffentlich. 

 

Judith Hermann: Daheim. Fischer-Verlag, ca. 27 Franken

Der Vorteil unseres Jobs bei annabelle? Wir kommen mit allerhand zauberhaften Dingen in Kontakt. Der Nachteil: Die persönliche Shoppingliste wird von Woche zu Woche länger. Einmal pro Woche verrät jemand aus dem annabelle-Team, was sie sich gerade wünscht. Heute mit Reportagen-Redaktorin Stephanie Hess.

Stichworte

Empfehlungen der Redaktion

Wishlist

Diese Dinge wollen wir jetzt

Von Nathalie De Geyter

Mehr aus der Rubrik

Accessoires

5 Uhren, die zu reden geben

Von Monique Henrich