Jahresrückblick

Die kuriosesten Beauty-Produkte 2016

Redaktion: Manuela Locher; Videos Instagram / Youtube

  • Einer unserer Favoriten: Youtuberin Tina Yong zeigt, wie man die Peel Off Lip- und Augenbrauen-Tattoos richtig anwendet. 

Das Jahr 2016 hat uns tolle Beauty-Momente beschert. Wir werfen einen Blick zurück und zeigen Ihnen unsere Favoriten der kuriosen Beauty-Produkte und -Hacks.

Ob Rasierschaum als Make-up-Entferner oder eine Gesichtsmaske, die sich nur mit einem Magneten entfernen lässt – das Jahr 2016 hat der Beauty keine Grenzen gesetzt. Wir haben die lustigsten Beauty-Hacks und die merkwürdigsten Produkte für Sie zusammengetragen. 

Platz 5

«The Molly Cosmetics SiliSponge»
Dieses Silikonpad wird als der neue Beautyblender gehandelt. Aus reinem Silikon lässt er sich nach jedem Gebrauch einfach abwaschen und bleibt dadurch hygienisch. Das grosse Plus: Man benötigt weniger vom Produkt, weil das Pad nicht zusätzlich aufsaugt. Das Produkt war sofort nach der Lancierung in diesem Herbst ausverkauft. Doch eine Alternative bieten herausnehmbare Silikoneinlagen, die in Push-up-BHs zu finden sind – auch mit ihnen lässt sich das Make-up mühelos auftragen, wie Beauty-Youtuberin Dana beweist und uns damit köstlich amüsiert.

Platz 4

«Tweezerman Smooth Facial Hair Remover»
Haarentfernung mal anders: Mit dem Tweezerman Smooth Facial Hair Remover lassen sich Härchen am Kinn, Hals, den Wangen und der Oberlippe problemlos entfernen, ohne die Haut zu verletzen. Durch das händische Drehen der Spirale werden die feinen Härchen mit der Wurzel ausgerissen – eine sichere Alternative, wenn man allergisch auf Crèmen, das Waxen oder andere Chemikalien ist. Ob das Ganze aber so schmerzfrei anwendbar ist, wie es in diesem Video scheint, bezweifeln wir. Doch für die Schönheit nimmt man ja bekanntlich viel in Kauf.

Platz 3

Rasierschaum als Make-up-Entferner
Make-up ohne einen Gesichtsreiniger zu entfernen, ist nicht immer einfach. Doch was tun, wenn der Vorrat ausgegangen ist? Schliesslich trocknet herkömmliche Seife die empfindliche Gesichtshaut oft aus und auch von einem rauen Handtuch und Wasser ist abzuraten. Eine neue Methode zeigt Beautybloggerin Mariy Yaeger. Sie entfernt ihr Make-up mit Rasierschaum. Wir kannten ihn bisher nur als Hilfsmittel für Flecken auf Textilien. Wie er sich als Make-up-Remover eignet, beweist folgendes Video, das der Bloggerin bereits 485'000 Aufrufe bescherte. 



Platz 2

«Peel Off Lip and Eyebrow Tattoo»
Kussechte Lippenstifte gibt es viele – doch halten diese nur selten ihr Versprechen. Nicht so das Peel Off Lip Tattoo – ein Beautyprodukt aus Asien, das bei Beautybloggern weltweit an grosser Beliebtheit gewonnen hat. Die Anwendung scheint einfach: Einfärben, einwirken, ablösen. Doch die klebrige Masse lässt sich nicht so einfach auftragen. Hat man es jedoch einmal geschafft, die Lippen ohne Patzer einzufärben, bleiben sie für rund einen Tag getönt. Dieselbe Methode kann auch verwendet werden, um die Augenbrauen einzufärben. Youtuberin Tina Yong zeigt beide Varianten in ihrem Video, welches mittlerweile über zehn Millionen Aufrufe erzielte.

Platz 1

«Dr. Brandt Magnetight Mask»
Auf den ersten Blick eine normale Anti-Aging-Gesichtsmaske. Auf den zweiten Blick ein echter Härtefall: Die Maske mit eisenbasiertem Puder wurde mit magnetischen Partikeln angereichert. Das heisst: Ist die Maske einmal aufgetragen, muss sie mit einem Magneten entfernt werden. Das Produkt verspricht die Reduktion von feinen Fältchen und die Beseitigung von Hautunreinheiten. Die ätherischen Öle wirken zudem beruhigend und feuchtigkeitsspendend. Unser Platz eins für das skurrilste Produkt des Jahres.

Manuela Locher

annabelle-online-Praktikantin Manuela Locher lebt nach dem Motto «Do more of what makes you happy». Auf annabelle.ch geht sie ihrer Leidenschaft nach und versorgt Sie regelmässig mit den neusten Beautytrends und -updates.

Alle Beiträge von Manuela Locher

Empfehlungen der Redaktion

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox