Werbung

Monatshoroskop

Monats-Horoskop: Was die Sterne im September für euch bereithalten

Unsere Astrologin Alexandra Kruse verrät, was euch zwischen dem 3. und 21. September erwarten könnte.

Jungfrau

Jungfrau (24. August – 23. September)

Herzlichen Glückwunsch zu deiner Anwesenheit auf diesem wunderschönen Planeten und alles Liebe zu einer weiteren Runde um die Sonne! Gut gemacht! Wer es bis hierher geschafft hat, für die oder den dürften die nächsten hundert Jahre ein Spaziergang werden. Ganz im Ernst, die Sterne meinen es wirklich gut mit dir und deinen Anliegen. Der Neumond in deinem Zeichen am 7. September wird eventuell ein bisschen schattig – das ist oft so, wenn sich der Mond im eigenen Zeichen befindet, ist aber ein wunderbarer Moment, um sich voll und ganz dem Neuen zu committen, das du in dein neues Lebensjahr einladen möchtest. Dein Fest machst du am besten um den 21. September herum, also zum Vollmond in den magischen Fischen.

Waage

Waage (24. September – 23. Oktober)

Wahnsinn! Schon ist ein weiteres Lebensjahr fast, aber eben nur fast zu Ende. Die Jungfrau-Sonne ist dafür zuständig, dass wir analysieren, uns einen Vorrat für den kommenden Winter anlegen und unsere Kräfte so konzentriert bündeln, dass sie uns gesund und munter durch die kalte Jahreszeit bringen. Dazu gehört allerdings eine grosse und sehr grundlegende Ehrlichkeit – mache also eine sorgfältige Bestandsaufnahme und schaue, was dir die letzten elf Monate so gebracht haben, was noch fehlt und wo du noch etwas mehr loslassen darfst. Radikal und schonungslos. Der ideale Tag: der Neumond am 7. September. Wenn das nicht klappt, wähle den Vollmond am 21. September. Aber Achtung: Da bleibt kein Auge trocken.

Skorpion

Skorpion (24. Oktober – 22. November)

Okay, ich glaube, wir können alle sagen, dass wir gern noch ein paar Monate länger auf Teneriffa geblieben wären, wahlweise auf Ibiza. Hauptsache heiss und felsig. Und feucht. Skorpione sind Höhlenbewohner und dementsprechend in ihrem Element. Die Sache ist aber die: Es kann nicht für immer Sommer sein und niemand weiss so gut darüber Bescheid wie du – über die Vergänglichkeit des Augenblicks und des Lebens überhaupt. Das macht dich melancholisch. Ganz besonders um den Vollmond in den Fischen (21. September), ebenfalls ein Wasserzeichen, könntest du dich in ein heulend-schluchzendes Elend verwandeln. Fair enough. Schauen dir einfach noch mal die Bilder von den Höhlen an. Katzenjammer kann auch etwas sehr Schönes sein!

Schütze

Schütze (23. November – 21. Dezember)

Normalerweise hast du ja nun wirklich überhaupt gar keine Probleme, so richtig grosszügig zu sein – der Planet, der über dein Zeichen herrscht, ist schliesslich der Jupiter. Und Jupiter ist der Planet der Expansion. Die Sonne aus der Jungfrau, die über die goldenen Felder und Äcker scheint und so langsam, aber sicher immer milder wird, hat allerdings ein Auge auf dich. Fast schon spionagemässig. Und sie möchte mit dir über die Bücher. Jede Art von Verschwendung hat die Jungfrau gar nicht gern und wird diesem Laster – zur Not auch knallhart – ein Ende bereiten. Eine Art kosmische Steuerprüfung, die da auf dich wartet. Der einzige Trick: atmen, Ehrlichkeit und ab und zu ein Bier.

Steinbock

Steinbock (22. Dezember – 20. Januar)

Lieber Steinbock, am liebsten würdest du dreimal Halleluja schreien – auch wenn das letzte Mal, dass du ein Gotteshaus von innen gesehen haben, schon seeeeeeeehr weit zurückliegt, was absolut okay ist. Jedenfalls fällt dir ein riesengrosser Stein vom Herzen, seit die Sonne sich in der dir verwandten Jungfrau (ebenfalls ein Erdzeichen!) steht. Endlich kommst du wieder mit den Füssen auf dem Boden der Tatsachen an, während du im selben Moment nach den Sternen greifst. Ein Idealzustand. Der Vollmond am 21. September im Zeichen der Fische erinnert dich daran, dass du tatsächlich nach noch viel Höherem strebst, als du zugeben möchtest. Ein herrlicher Spagat. Geniesse den Stretch.

Wassermann

Wassermann (21. Januar – 19. Februar)

Auch für Wassermänner und -frauen ist jetzt der berühmte Back to School-Moment gekommen. Nach diesen zwei wirklich sehr spannenden Vollmonden auf der Löwe-Wassermann-Achse dürfte sich das eine oder andere in deinem Feld radikal befreit haben. Jetzt bringt die Jungfrau- Sonne die himmlische Chance, etwas Boden unter die Füsse zu bekommen und diesen grandiosen Höhenflug der letzten Monate einem Reality-Check zu unterziehen. Keine Angst: Es wird sich einfach all das wie von selber wieder erledigen, was sowieso nie Bestand hatte. Du darfst den Bademeister also noch ein paar Mal daten – und vielleicht dann einfach doch nicht heiraten.

Fische Astro

Fische (20. Februar – 20. März)

Die Tage um den 21. September solltest du dir – zumindest aus der Sicht des Universums – wirklich deutlich markieren und deine Termine und Verabredungen so planen, dass selbst der härteste Bumerang dich nicht umschmeissen kann. Und du dich zwischendurch in ein gepflegtes Tränenmeer verwandeln kannst. Ich rate zu einer Auszeit – zum Beispiel zwei Nächte in Bad Ragaz mit (anstrengender!) Wanderung durch die Taminaschlucht, um an diese riesige Wasserkraft anzudocken, die da aus den Felsen sprudelt. Es ist Vollmond in deinem Zeichen – das passiert etwa einmal im Jahr und ist so etwas wie eine kosmische Wiedergeburt. Geniess es!

Widder

Widder (21. März – 20. April)

In diesen Tagen bist du als pulsierendes, wildes Widder-Wesen mal wieder ganz besonders herzlich dazu eingeladen, sich mit deiner Kommunikation auseinanderzusetzen. Merkur macht, vor allem um den Vollmond vom 21. September, im hochsensiblen Zeichen der Fische regelrechte Bocksprünge und geht allerlei recht schräge Verbindungen ein. Da kann es sein, dass du deinen Mitmenschen Dinge sagst, die irgendwie anders ankommen, als du es gemeint haben. Am besten, du schaust, ob du nicht einfach mal den Mund halten willst. Man muss manchmal gar nicht sprechen, um gehört zu werden.

Stier Astro

Stier (21. April – 20. Mai)

Als Stier bekommt dir die Jungfrauen- Sonne natürlich sehr, sehr gut – ganz einfach, weil der Stier, ebenso wie die Jungfrau (und der Steinbock), ein Erdzeichen ist. Und nach all der glamourösen St.-Tropez- Löwen-Sonne ist es eigentlich auch sehr schön, wieder ein bisschen auf Planet Erde zu landen. Und alle Pläne der letzten Wochen nochmal gaaaaaaanz sorgfältig auf Machbarkeit zu überprüfen. Der Tag, an dem du dich in Liebe von den Dingen verabschieden darfst, die sich jetzt auflösen, ist der Neumond im Zeichen der weisen Jungfrau am 7. September. Und wende dich vertrauensvoll der Venus zu – dein Planet, der kennt die Antwort. Immer!

Zwillinge

Zwillinge (21. Mai – 21. Juni)

Hier kommt eine etwas längerfristige Nachricht, die du als Kommunikationsprofi unseres Tierkreises ganz sicher entziffern kannst. Vor allem, wenn du mehr als eine Folge Selling Sunset geschaut hast und auch sonst ein Herz für Trash-TV hast. Wenn nicht, dann solltest du mal darüber nachdenken, wo und an welcher Stelle du dich selber limitierst. Damit, und das sagt uns Jupiter, der noch bis Ende des Jahres im Zeichen des Wassermanns zu Gast ist, ist nämlich jetzt Schluss. Unsere Glaubenssätze und Verhaltensmuster werden nun einmal ganz ordentlich durcheinander gewirbelt. Damit wir endlich Super Humans werden

Krebs

Krebs (22. Juni – 22. Juli)

Der Vollmond am 21. September im Zeichen der hochemotionalen Fische, lieber Krebs, wird sehr, sehr wässrig (ähnliches passiert nebenan beim Skorpion, nur dass Skorpione etwas, sagen wir es mal so, stacheliger und deutlich robuster sind). Fische haben die Tendenz zur Transzendenz und zur absoluten Auflösung – die Tage um den 13. und 14. September geben schon mal eine Art Preview auf das, was zu erwarten ist. Am besten, du bindest dich irgendwo an, damit du nicht in deinen eigenen Gefühlen ertrinkst. Habe Vertrauen. Alles wird gut!

Löwe

Löwe (23. Juli – 23. August)

Bye-bye, J.Lo-Vibes! Du kannst den Goldschmuck jetzt wieder in die Schublade packen, den Minidress versorgen und die Badekleider waschen. Die Leo-Season ist offiziell vorbei – hier kommt die Jungfrau, in all ihrer Unschuld, mit ihrem Heilsversprechen und dem Florence and the Machine - Soundtrack. Wir sind eingeladen, uns von all dem zu verabschieden, was diesen Winter nicht überleben wird. Der ideale Moment für eine kleine Zwischenschau ist der Neumond am 7. September – Löwen sehen im Dunkeln bekanntlich sehr gut!

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments