Werbung
World Bee Day: Diese Beauty-Firmen setzen sich für Bienen ein

Beauty

World Bee Day: Diese Beauty-Firmen setzen sich für Bienen ein

  • Text: Nadine Schmid
  • Bild: Shutterstock

Am World Bee Day engagieren sich auch viele Kosmetikfirmen für das Wohl der Honigsammlerinnen. Denn Bienen haben nicht nur eine grosse Bedeutung für die Umwelt, sondern sie stellen auch wertvolle Inhaltsstoffe für Pflegeprodukte her.

Am 20. Mai ist der World Bee Day. Dieser Tag soll uns Jahr für Jahr bewusst machen, wie wichtig Bienen für unsere Umwelt sind und wie es um die globale Bienenpopulation steht. Denn wir alle sind auf die Biene angewiesen: 75 Prozent der globalen Nahrungsmittelpflanzen sind von Bienen und ihrer Bestäubung abhängig. Bienenerzeugnisse gelten zudem als gesund  – und sind mittlerweile auch aus der Beauty-Industrie nicht mehr wegzudenken.

Die weltweite Bienenpopulation ist nach wie vor in Gefahr. Aus diesem Grund haben es sich mehrere Kosmetikfirmen zur Aufgabe gemacht, Bienen zu schützen und sich für sie einzusetzen. Ihr Ziel ist es, die Bienenpopulation zu stärken oder das Wohlergehen der Bienen zu sichern.

Guerlain etwa startete im Jahr 2011 mit seinen Projekten zum Schutz der Bienen. Den Anfang machte die Partnerschaft mit der Ouessant Brittany Black Bee Conservation Association. Seither lancierte Guerlain mehrere neue Partnerschaften und Projekte, darunter die 2018 gegründete Bee School oder die Initiative «Women for Bees», mit der Imkerinnen gezielt ausgebildet werden sollen. Der Brand gründete ausserdem die Plattform Bee Respect, auf der jedes Produkt von Guerlain nachverfolgt werden kann. Woher kommen die Rohstoffe, wo wurde das Produkt produziert und wie sah der Transportweg aus? All das kann jede Kundin auf Bee Respect herausfinden.

Auch die Naturkosmetikfirma Weleda setzt sich für Bienen ein. Sie unterstützt das «Hektar-Nektar-Projekt 2028», welches  sich zum Ziel gesetzt hat, bis 2028 die Bienenpopulation um zehn Prozent zu vergrössern. Das Projekt bringt Unternehmen und Privatpersonen mit Imkerinnen zusammen, welche sich um die Bienen kümmern. Seit dem Start des Projekts wuchs die Bienenpopulation in Deutschland und Österreich um zwanzig Millionen Bienen. Weleda selbst hat zudem in Deutschland und der Schweiz eigene Bienenvölker.

Ebenfalls eigene Bienenvölker hat die Wala-Stiftung, welche von Dr. Rudolf Hauschka gegründet wurde. Bereits im Jahr 1980 wurden im Heilpflanzengarten in Eckwälden Bienenvölker angesiedelt, welche nach Demeter-Richtlinien gehalten werden. Für die Kosmetik von Dr. Hauschka wird ausserdem nur Bio-Bienenwachs aus ökologischer Bienenhaltung verwendet.

Dass sich diese Brands so für Bienen einsetzen, hat natürlich auch mit den wertvollen Erzeugnissen zu tun, die Bienen herstellen und die als besonders gesund und pflegend für die Haut gelten. Oft verwendet werden Manuka-Honig, Gelée royal oder Propolis, der Stopfwachs, den Bienen herstellen. Eine Auswahl von Produkten haben wir euch hier zusammengestellt:

Werbung

Guerlain

Regenerierendes und pflegendes Serum ab ca. 149 Fr.

Weleda

Gesichtscrème Cold Cream ab ca. 12 Fr.

Guerlain

Gesichtsöl Abeille Royale Youth Watery ab ca. 129 Fr.

Dr. Hauschka

Pflegendes Lippengold ab ca. 11 Fr.

Dr. Hauschka

Augenbalsam mit Bienenwachs ab ca. 25 Fr.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments