Werbung
In eigener Sache: annabelle ist für den Swiss Diversity Award nominiert

Kultur

In eigener Sache: annabelle ist für den Swiss Diversity Award nominiert

Die Nominierten der Swiss Diversity Awards stehen fest. In acht Kategorien werden am 4. September 2021 Preise für Diversität und Inklusion verliehen. annabelle ist in der Kategorie Equality nominiert.

Am 4. September 2021 werden im Kursaal Bern zum dritten Mal die Swiss Diversity Awards verliehen. Die Kategorien umfassen Art & Education, Sport, Disability, Politics, LGBT+, Equality, Entertainment und der Allianz Lifetime Award. annabelle ist zusammen mit Susanne Vincenz-Stauffacher und dem Verein Zwüschehalt in der Kategorie Equality nominiert.

Die Jury der Swiss Diversity Awards besteht aus Repräsentant:innen aus Wirtschaft, Politik, Entertainment, NGOs, Kunst und Kultur und steht mit ihrem gesellschaftlichen Engagement für mehr Diversität und Inklusion in der Schweiz ein. In der Jury sind Bruno Barth (Direktor der Special Olympics), Christiane Bisanzio (Diversity & Inclusion Verantwortliche JTI), Vanessa Grand (Sängerin), Henry Hohmann (Kunsthistoriker und Mitbegründer Transgender Network Switzerland), Hans-Peter Nehmer (Allianz Schweiz), Gudrun Sander (HSG), Christoph Stühn (Kunsthaus Zürich).

Anerkennung und Förderung von Chancengleichheit

Als Verein verfolgt der Swiss Diversity Award das Ziel, Menschen und Organisationen für ihre Tätigkeit in Sachen Diversität und Inklusion auszuzeichnen. Im Fokus stehen dabei die Anerkennung und Förderung von Chancengleichheit für Menschen von verschiedensten Ethnien, Geschlechtern, sexueller Orientierungen, Hautfarben, nationaler Herkünfte, Alter, Behinderungen oder Religionen.

Wir freuen uns sehr über die Nominierung. Hier gibts mehr Informationen zur Award Night und den Nominierten aller Kategorien.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments