Werbung
Buch-Tipp: Die Widerspenstigkeit des Glücks

Leben

Buch-Tipp: Die Widerspenstigkeit des Glücks

  • Redaktion: Claudia Senn; Text: Dietrich Roeschmann

Dieser wunderbare Roman ist eine Hymne ans Leben. Und ans Lesen.

«Kein Mensch ist eine Insel. Jedes Buch ist eine Welt», so lautet das Motto von Island Books, dem Buchladen auf Alice Island, einem Ferieninselchen vor New England. Der kauzige Inhaber A. J. Fikry hat einen speziellen Geschmack, eigentlich kommt ihm nur Hochliterarisches ins Haus. Nicht einfach für die idealistische Verlagsvertreterin Amelia, die ihn besucht und von neuen Titeln überzeugen will. Fikry hat sich eingesponnen in eine stumme Wut aufs Leben – und auf die Bücher, seine einstigen Lieblinge. Fikrys Frau ist gestorben, die Welt ändert sich zu rasant, kein Mensch will mehr gute Romane lesen, und Fikry hat das katastrophalste Verkaufsjahr hinter sich. Doch wundersam ändert sich alles: durch Amelias Hartnäckigkeit und durch ein kleines Mädchen, das eines Tages in Fikrys Kinderbuchecke auftaucht. Ein zauberhafter, witziger, funkensprühender Roman.

— Gabrielle Zevin: Die Widerspenstigkeit des Glücks. Diana-Verlag, 288 S.

Wie gefällt dir dieser Artikel?

Loading spinner