Oscars 2013

Oscars 2013: Die besten Filme, die schönsten Kleider und ein Stolperstein

Text: Katinka Templeton; Fotos: Getty Images

e
f

Jennifer Lawrence, in Dior Haute Couture, nahm einen Oscar als beste Hauptdarstellerin mit nach Hause.

Octavia Spencer, in Tadashi Shoji, konnte letztes Jahr einen Oscar für ihre Rolle in «The Help» mit nach Hause nehmen.

Chalize Therons Pixie-Cut harmoniert perfekt mit ihrem schulterfreien Kleid von Dior Haute Couture.

Amy Adams kam in einer graublauen Robe von Oscar de la Renta zur Verleihung.

«Zero Dark Thirty»-Schauspielerin Jessica Chastain in einem Kleid von Armani Privé.

Gloria Reuben, in einer aufwendigen Lavendelfarbenen Robe, kennt man aus «Emergency Room» mit George Clooney.

George Clooneys Freundin Stacy Keibler erschien in einem wunderschönen Kleid von Naaem Khan.

Catherine Zeta-Jones glich in ihrem Zuhair-Murad-Kleid selbst einer Oscar-Statue.

Jennifer Aniston präsentierte einen Award in dieser roten Robe von Valentino.

Halle Berry, in Versace, gemeinsam mit der jüngsten Oscar-Nominierten: der 9-jährigen Quvenzhane Wallis, in Armani Junior, die eine Hauptrolle im Film «Beasts of the Southern Wild» spielt.

Nicole Kidman in einer hautengen Robe von L'Wren Scott.

Sängerin Adele erschien in einem glitzernden Kleid von Jenny Peckham.

Amanda Seyfrieds Kleid mit Teardrop-Ausschnitt stammt von Alexander McQueen.

Anne Hathaways Haare wachsen langsam aber stetig. Gepaart mit der schlichten Robe von Prada strahlt die Schauspielerin pure Eleganz aus.

Für ihre Rolle in «Lincoln» bekam Sally Field zwar keinen Oscar, ihr Kleid von Valentino war aber eines der schönsten auf dem roten Teppich.

Kristen Stewart kam aufgrund einer Verletzung mit Krücken. Für die Fotografen posierte sie in ihrer Naaem-Khan-Robe allerdings ohne.

Helen Hunt trägt H&M. Das dunkelblaue Kleid mit einer Schleppe aus Seide ist eine Sonderanfertigung und wird leider nicht fürs breite Publikum zu kaufen sein!

Auch auf die Details will geachtet sein: Naomi Watts in einer Robe von Armani Privé mit einer passenden Clutch von Roger Vivier.

Die schönsten Kleider vom roten Teppich, die grossen Gewinner des Abends und warum Jennifer Lawrence vor Freude glatt umfiel – alles zu den Academy Awards 2013, die gestern in Los Angeles verliehen wurden, finden Sie hier.

Wer hätte das gedacht? Ben Affleck hat sich von einem passablen Schauspieler zu einem Oscar-Prämierten Regisseur gemausert! Mit seinem Film «Argo» hat er gestern nicht nur einen Award als bester Film einsacken können, sondern auch für beste Fimbearbeitung und bestes Drehbuch. Doch wer «Argo» bereits gesehen hat, dürfte wohl kaum noch Zweifel an Afflecks Können haben.

Neben der Kategorie «Bester Film» waren die Sparten «Beste Schauspielerin» und «Bester Schauspieler in Hauptrollen» die wohl am meisten erwarteten Awards, die gestern in Los Angeles vergeben wurden. Daniel Day-Lewis erhielt einen Oscar für seine Rolle in «Lincoln» und war bei seiner Rede nicht nur zu Tränen gerührt, sondern auch mit Lippenstift gebrandmarkt, den ihm seine Frau beim Gratulations-Kuss wohl etwas zu heftig aufgedrückt hatte.
 

Kleiner Sturz, grosse Ehre

Die wohl charmanteste Einleitung zu einer Dankesrede lieferte Newcomerin Jennifer Lawrence, die einen Oscar für ihre Rolle in «Silver Linings Playbook» erhielt. Nach einem Sturz auf den Stufen zur Bühne, gaben ihr alle Anwesenden im Saal Standing Ovations, worauf Lawrence locker meinte: «Ihr steht doch alle nur auf, weil ich hingefallen bin.»

Weitere Gewinner waren Ang Lee als bester Regisseur für den Film «Life of Pi», «Brave» für den besten animierten Film, Christoph Waltz als bester Nebendarsteller in «Django Unchained», Anne Hathaways Nebenrolle in «Les Misérables» und der österreichische Film «Amour» von Christian Heineke für besten ausländischen Film.
 

Erstmals ein Thema

Die Kategorie «Musik» war in diesem Jahr bei den Oscars ein grosses Thema, feierten die Schauspieler doch zum ersten Mal unter einem Motto: Die Rolle von Musik in Filmen. So wurde nicht nur Adele mit einem Oscar für den besten Filmsong zum James-Bond-Movie «Skyfall» geehrt, sondern trat auch gleich selbst auf – neben Sängerinnen wie Jennifer Hudson und Bette Middler. Und nicht nur erfolgreiche Musiker griffen zum Mikrofon: auch Schauspieler wie Anne Hathaway, Joseph Gordon-Levitt, Daniel Radcliffe und Hugh Jackman gaben Ständchen zum Besten. Und sogar der Host des Abends und Regisseur des Films «Ted», Seth McFarlane, sang mehrmals in guter alter Swing-Manier.

Die schönsten Kleider des Abends gibt es in der Bildgalerie oben zu sehen.
 

Mehr aus der Rubrik

Veranstaltungen und mehr

Es ist November! Was wir diesen Monat nicht verpassen dürfen

Von Kerstin Hasse